4.4 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

DOK Leipzig wird mit dem digitalen Angebot DOK Stream fortgesetzt

Anzeige

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Anzeige

    Nach einer erfolgreichen Festivalwoche in den Leipziger Kinos, die am Sonntag, dem 31.10., ihren Abschluss fand, sind ab heute insgesamt 71 Filme aus dem diesjährigen Programm im digitalen Angebot DOK Stream zu sehen.

    Darunter sind Festivalhits wie „Nasim“ und „The Balcony Movie“ sowie die Preisträger der Goldenen Tauben in den Langfilmwettbewerben „Father“, „A Sound of My Own“ und „Dida“. DOK Stream umfasst den Großteil der Wettbewerbsbeiträge sowie den Eröffnungsfilm und eine Arbeit aus der Sektion „Camera Lucida – Außer Konkurrenz“.

    Im Unterschied zum Hybrid-Festival des letzten Jahres, als die Filme parallel im Kino und online präsentiert wurden, wird DOK Leipzig nun nach der Festivalwoche mit dem Streaming-Angebot bis zum 14. November fortgesetzt.

    „DOK Stream ist unser digitales Angebot für diejenigen, die nicht nach Leipzig reisen konnten, sowie für Besucher*innen, die das Festivalerlebnis noch vertiefen möchten“, sagt Festivaldirektor Christoph Terhechte. „Festivals leben vom gemeinsamen Kinoerlebnis und dem Austausch zwischen Filmschaffenden und Publikum. Allerdings bietet die digitale Infrastruktur, die wir unter den Bedingungen der Pandemie aufgebaut und in diesem Jahr noch verbessert haben, auch für die Zukunft eine gute Gelegenheit, die Filme von DOK Leipzig einem größeren Publikum zeigen zu können.“

    Das Streaming-Angebot der 64. Ausgabe von DOK Leipzig ist vom 1. bis zum 14. November deutschlandweit verfügbar. Im Unterschied zum Online-Angebot von 2020 erfolgt die Sichtung der Filme nicht über eine externe Plattform, sondern über einen eingebetteten Video-Player direkt auf den jeweiligen Filmseiten auf dok-leipzig.de.

    Eine Dauerkarte für die komplette Auswahl von 71 Filmen kostet 50 Euro. Eine Einzelkarte für einen Film kostet fünf Euro. Das Ticket ist in diesem Fall für den gesamten Zeitraum gültig, läuft aber nach dem Start des Film-Streams nach 48 Stunden ab.

    Akkreditierte Besucher/-innen des Festivals können DOK Stream kostenfrei bis zum 14. November nutzen.

    Die Filmauswahl des Streaming-Angebots finden Sie hier: DOK Stream 2021

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige