Eine Zeitschrift lesen, einen Personalausweis beantragen, die eID-Funktion aktivieren und zum Abschluss noch ein Buch ausleihen – ein Kooperationsprojekt zwischen den Leipziger Städtischen Bibliotheken und dem Amt Bürgerservice macht all das an einem Ort möglich.

Mit dem Bürgerkoffer kommt der Bürgerservice in die Stadtteile, in denen es bisher kein Bürgerbüro gibt. Das Angebot startet am Mittwoch, am 26. Januar, in der Stadtteilbibliothek Plagwitz. Nächste Woche ist der Bürgerkoffer in der Stadtteilbibliothek in Reudnitz im Einsatz. Anschließend ist der Bürgerservice jeden Mittwoch im Wechsel zwischen den Stadtteilbibliotheken Plagwitz und Reudnitz zu deren Öffnungszeiten vor Ort. Weitere Einsätze sind in Vorbereitung.

„Unsere Bibliotheken sind nicht nur Orte der Medienausleihe, sondern auch Orte des Austausches und der Kommunikation. Wir wollen für die Menschen in dieser Stadt da sein. Das gelingt uns mit dem Ausbau des Angebotes und mit Kooperationen. Wir freuen uns, dass Leipzigerinnen und Leipziger ihre behördlichen Anliegen nun auch in einer Bibliothek klären können“, erläutert die Direktorin der Leipziger Städtischen Bibliotheken Frau Metz.

Der Bürgerkoffer enthält alle Komponenten eines festen Bürgerbüro-Arbeitsplatzes. Er ist unter anderem mit einem Laptop, Scanner, Drucker und einem Kartenlesegerät ausgestattet. Auch an den mobilen Standorten steht das komplette Dienstleistungsportfolio eines Bürgerbüros von amtlichen Beglaubigungen über Reisepässe bis hin zum Führungszeugnis zur Verfügung. Termine für den Bürgerkoffer können über das Terminsystem der Bürgerbüros unter www.terminvereinbarung.leipzig.de gebucht werden.

„Ich danke den Leipziger Städtischen Bibliotheken für die Möglichkeit, mit dem Bürgerservicekoffer Leistungen in noch mehr Ortsteilen anbieten zu können. Wir erhoffen uns eine weitere Serviceverbesserung durch kürzere Wege für die Leipzigerinnen und Leipziger und sind gespannt, wie das Angebot angenommen wird“, sagt der amtierende stellvertretende Amtsleiter des Bürgerservices Robert Uhlemann.

Weitere Informationen sind auf www.leipzig.de/buergerbuero zu finden.

- Anzeige -

Keine Kommentare bisher

Schreiben Sie einen Kommentar