Vom 1. August bis zum 2. September zeigt das Stadtbüro (Burgplatz 1/Stadthaus, Zugang über Markgrafenstraße 3) eine Ausstellung über die Leipziger Seniorinnen, die Babyschuhe für Leipziger Neugeborene stricken.

Die Ausgabe des Babystartpaketes an frischgebackene Leipziger Eltern wird seit zehn Jahren durch eine einzigartige Strickaktion begleitet. Über 60 Frauen (überwiegend Seniorinnen) fertigen Babyschuhe, aber auch gestricktes oder genähtes Spielzeug.

Pro Jahr werden dem Familieninfobüro rund 9.000 Stricksachen übergeben. Portraits der Leipziger Fotografin Christiane Eisler zeigen, wer sich hinter den Babyschuhen verbirgt. Was bewegt die Frauen, die auf diese Art die jüngsten Leipzigerinnen und Leipziger im Leben willkommen heißen?

Die Ausstellung ist zu den Öffnungszeiten des Stadtbüros Montag und Freitag, 13 bis 16 Uhr, sowie Dienstag bis Donnerstag, 13 bis 18 Uhr, zu sehen.

Am 8. und 15. August, 14 bis 16 Uhr, sind die Seniorinnen selbst dabei und erzählen über ihre Arbeit und die Beweggründe mitzumachen. Und wer von den Älteren das Stricken erlernen möchte, ist an einem Strickabend am 25. August, 17 bis 18:30 Uhr, herzlich willkommen. Auch für Kinder gibt es viele Termine mit den „Strickomis“ innerhalb des Ferienpasses: www.leipzig.de/ferienpass.

Wer die Strickomis unterstützen möchte, kann gern Wollspenden im Familieninfobüro (Burgplatz 1/Stadthaus) abgeben. Die Strickerinnen können sich, wenn sie möchten, aus diesem Wollfundus bedienen.

Die Ausstellung wurde vom Freistaat Sachsen finanziell unterstützt.

- Anzeige -

Keine Kommentare bisher

Schreiben Sie einen Kommentar