Einbruch in Bistro

Ort: Leipzig (Knautkleeberg-Knauthain), Zeit: 29.06.2022, gegen 21:00 Uhr bis 30.06.2022, 07:15 Uhr

In der Nacht von Mittwoch zu Donnerstag verschafften sich Unbekannte auf noch nicht bekannte Art und Weise Zutritt in ein Bistro und entwendeten eine Getränkepalette sowie eine Trinkgeldkassette. Der Stehlschaden befindet sich im niedrigen vierstelligen Bereich. Der entstandene Sachschaden ist noch nicht abschließend bezifferbar. Es wurden Ermittlungen wegen des Verdachts eines besonders schweren Falls des Diebstahls aufgenommen.

Bücherbetrug vereitelt

Ort: Leipzig (Gohlis-Süd), Zeit: 30.06.2022, 09:00 Uhr

Eine 86-jährige Leipzigerin erhielt bereits in der vergangenen Woche Anrufe von einem vermeintlichen Verlag. Inhaltlich ging es um ihre Enzyklopädiesammlung und wie sie diese zum Beispiel vor Diebstahl schützen könne. Obwohl die 86-Jährige dies nicht wollte, drängte die vermeintliche Verlagsmitarbeiterin sie und kündigte für den 30. Juni den Besuch eines Mitarbeiters bei Ihrer Wohnanschrift an.

Die Rentnerin erzählte dies ihren Nachbarn und gemeinsam entschieden sie, die Polizei zu informieren. Als der angekündigte Mitarbeiter (34, türkisch) dann am gestrigen Morgen bei der Dame klingelte, wurde er bereits von den Kriminalpolizisten erwartet.

Der 34-Jährige hatte diverse Verkaufsmaterialien für Bücher, aber auch Unterlagen zum Abschluss von Kreditverträgen dabei. Wegen des Verdachts des versuchten Betruges wurden gegen ihn die Ermittlungen aufgenommen. Auch die Firma mit Sitz in Bayern, für die er gehandelt habe, wird im Fokus der Ermittlungen stehen.

Brandstiftung und Widerstand gegen Polizeibeamte

Ort: Leipzig (Schleußig), Könneritzstraße, Zeit: 30.06.2022, 23:30 Uhr

In der vergangenen Nacht wurde ein Streifenteam gemeinsam mit der Feuerwehr zu einem Treppenhausbrand in Schleußig gerufen. Im Hausflur des Mehrfamilienhauses brannte Unrat und das Feuer drohte auf das gesamte Treppenhaus überzugreifen. Dies konnte jedoch durch die Feuerwehr verhindert werden. Die Höhe des entstandenen Sachschadens durch den Brand konnte noch nicht beziffert werden. Personen wurden nicht verletzt.

Im Rahmen des Einsatzes kam heraus, dass ein 31-jähriger Anwohner den Brand vermutlich durch eine glimmende Zigarette verursacht hatte, die er in den Unrat schmiss. Der Mann wurde durch die Beamten in der Nähe des Mehrfamilienhauses festgestellt. Er war alkoholisiert und wurde zunehmend ungehaltener und beleidigend gegenüber den Einsatzkräften.

In der weiteren Folge kam es zu einer Widerstandshandlung, bei der ein Polizeibeamter verletzt wurde und sich in ärztliche Behandlung begeben musste. Gegen den 31-Jährigen wurden die Ermittlungen wegen des Verdachts eines Branddelikts, Beleidigung und des Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte aufgenommen.

Einbruch in Physiotherapie

Ort: Dommitzsch, Zeit: 29.06.2022, gegen 18:45 Uhr bis 30.06.2022, 07:00 Uhr

Unbekannte schlugen im angegebenen Zeitraum eine Scheibe zu einer Physiotherapie ein, öffneten in der weiteren Folge gewaltsam eine Geldkassette und entwendeten das darin befindliche Bargeld. Der Stehlschaden befindet sich im oberen dreistelligen Bereich. Der entstandene Sachschaden ist noch nicht abschließend bezifferbar. Es wurden Ermittlungen wegen des Verdachts eines besonders schweren Falls des Diebstahls aufgenommen.

Spielautomaten aufgebrochen

Ort: Wurzen, Zeit: 29.06.2022, gegen 23:15 Uhr bis 30.06.2022, 10:40 Uhr

Im angegebenen Tatzeitraum verschafften sich Unbekannte gewaltsam Zugang zum Innenbereich einer Pizzeria und brachen in der weiteren Folge Spielautomaten auf. Der Sachschaden wurde mit etwa 2.000 Euro beziffert. Der Stehlschaden befindet sich im mittleren vierstelligen Bereich. Die Polizei in Grimma hat die Ermittlungen wegen des Verdachts eines besonders schweren Falls des Diebstahls aufgenommen.

Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen

Ort: Grimma, Gabelsbergerstraße, Zeit: 30.06.2022, gegen 12:45 Uhr

Ort: Schkeuditz, Rathausplatz, Zeit: 30.06.2022, gegen 14:00 Uhr

Donnerstagmittag kam es in zwei Fällen zu einer Anzeige wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen. In Grimma wurde der Polizei mitgeteilt, dass ein Mann (33, deutsch) Tattoos auf der Wade habe, die nationalsozialistische Symbole darstellen und in der Öffentlichkeit sichtbar seien.

In Schkeuditz informierten Zeugen die Polizei, dass ein Mann (67, deutsch) in der Öffentlichkeit ein Tattoo mit verfassungsfeindlichem Inhalt auf dem Unterarm trug. In beiden Fällen haben sich dich Tatverdächtigen wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen zu verantworten.

- Anzeige -

Keine Kommentare bisher

Schreiben Sie einen Kommentar