Mit einem öffentlichen Workshop am Mittwoch, 6. Juli, geht die Bürgerbeteiligung zum Radverkehrsentwicklungsplan 2030+ in eine neue Runde. Interessierte Leipzigerinnen und Leipziger können zwischen 17 und 19 Uhr im Haus der Stadtmission in der Demmeringstraße 18 ihre Ideen, Ortskenntnisse und konkrete Wünsche einbringen: Welche Maßnahmen helfen, den Radverkehr zu verbessern? Wie können noch mehr Bürgerinnen und Bürger überzeugt werden, häufiger auf das Fahrrad umzusteigen?

Erste Erkenntnisse aus der Online-Befragung zum Radverkehrsentwicklungsplan werden im Workshop präsentiert. An dieser Umfrage können sich Leipzigerinnen und Leipziger noch letztmalig am heutigen 30. Juni beteiligen, unter www.leipzig.de/radverkehr gibt es den entsprechenden Link zur Befragung. Ein weiterer öffentlicher Workshop ist für den 1. Dezember vorgesehen.

Die Planungen des bestehenden Radverkehrsentwicklungsplans werden derzeit zwar umgesetzt, gleichwohl hat sich Leipzig in den vergangenen Jahren dynamisch entwickelt. Daher müssen Ziele und Maßnahmen des Radverkehrsentwicklungsplans jetzt angepasst werden. Seit Projektbeginn im Herbst letzten Jahres wurden zunächst die erforderlichen Daten zusammengetragen und gesichtet. Während der aktuell laufenden inhaltlichen Bearbeitung sollen die Bürgerinnen und Bürger eng eingebunden werden.

Weitere Informationen zum Projekt und den Beteiligungsformaten gibt es online unter www.leipzig.de/radverkehr.

- Anzeige -

Keine Kommentare bisher

Schreiben Sie einen Kommentar