Verkehrsminister Martin Dulig hat sich gestern erfreut darüber gezeigt, dass die Lastenradförderung in Sachsen so große Resonanz findet. Marco Böhme, mobilitätspolitischer Sprecher der Linksfraktion, kommentiert: „Minister Dulig freut sich zu Recht. Lastenräder helfen, insbesondere den Lieferverkehr in vollgestopften Innenstädten und damit auch Lärm- und Abgasemissionen zu reduzieren. Eine Lastenradförderung für Unternehmen, Vereine und Kommunen ist wichtig für die Mobilitätswende.

Deshalb muss Sachsen jetzt den nächsten Schritt wagen und die Förderung auch für Privathaushalte, beispielsweise Familien öffnen. Auch dort ist das Interesse an einer klimafreundlichen Mobilitätswende enorm. Wir regen daher erneut an, das Lastenfahrradförderprogramm auch für Privatpersonen zu öffnen. Bereits im letzten Jahr hatten wir das im Landtag gefordert (Drucksache 7/8989).“

Keine Kommentare bisher

Schreiben Sie einen Kommentar