18.1 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Thema

Förderung

Sonderfonds für Kulturveranstalter wird in Sachsen auf den Weg gebracht

Sachsen startet jetzt die Umsetzung des Sonderfonds für Kulturveranstaltungen des Bundes. Die Sächsische Staatsministerin für Kultur und Tourismus Barbara Klepsch wird mit dem Bund eine Vereinbarung dazu abschließen. Der Vereinbarung hat das Sächsische Kabinett heute zugestimmt.

Förderung für Kleinprojekte: Anträge ab sofort wieder möglich

Ab sofort können beim Kulturamt der Stadt Leipzig wieder Anträge auf die Förderung von Kleinprojekten der freien Kunst und Kultur gestellt werden. Als Kleinprojekte gelten Vorhaben mit Gesamtaufwendungen von maximal 1.500 Euro. Hierfür stehen noch einmal rund 30.000 Euro, aufgeteilt in zwei Module zu je 15.000 Euro, zur Verfügung.

Digitalisierung der Hochschullehre: Millionenförderung für HTWK Leipzig

Zwei Projekte der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig (HTWK Leipzig) werden von der Stiftung Innovation in der Hochschullehre in den kommenden drei Jahren mit Millionensummen gefördert. Ziel des von der Stiftung ausgelobten Wettbewerbs „Hochschullehre durch Digitalisierung stärken“ ist es, Projekte für die Weiterentwicklung der Hochschullehre zu fördern. Die HTWK Leipzig war mit einem Einzelantrag und der Beteiligung an einem Verbundantrag erfolgreich.

„Lieblingsplätze für alle“: Leipzig fördert in diesem Jahr 21 Projekte

Für das kommunale Förderprogramm „Lieblingsplätze für alle“ hat die Stadt Leipzig in diesem Jahr 382.500 Euro vom Sächsischen Sozialministerium erhalten. Das Geld ist dafür vorgesehen, den barrierefreien Zugang im Kultur-, Freizeit-, Bildungs- und Gesundheitsbereich zu verbessern.

Freistaat fördert Projekt zu Innovationspotenzialen der Bioökonomie in Sachsen

Das Projekt „Transferwerkstätten - Innovationspotenziale der Bioökonomie in Sachsen“ soll die Entwicklungschancen der biobasierten Wirtschaft in Sachsen für eine Anwendung in KMU erschließen. Das Deutsche Biomasseforschungszentrum (DBFZ) in Leipzig möchte mit dem Vorhaben zur Stärkung der Innovations- und Wettbewerbsfähigkeit sächsischer Unternehmen branchenübergreifend beitragen.

Fast 700 Projekteinreichungen für Konjunkturprogramm „Nachhaltig aus der Krise“

Die Bewerbungsphase für das vom Staatsministerium für Energie, Klimaschutz, Umwelt und Landwirtschaft gestartete Konjunkturprogramm »Nachhaltig aus der Krise« ist erfolgreich zu Ende gegangen. Zum Einsendeschluss am 31.03. sind knapp 700 Projekte eingereicht worden, welche Wachstumsimpulse für die Wirtschaft setzen und zugleich einen Mehrwert für Klima- und Ressourcenschutz sowie die Biodiversität schaffen sollen.

Endlich Gewissheit: 122 Millionen Euro für LEADER in Sachsen

Die 30 sächsischen LEADER-Gebiete können ihre Strategien weiter umsetzen. Dafür werden sie im Übergang der europäischen Förderperioden für die Jahre 2021 und 2022 insgesamt 122 Millionen Euro erhalten. Über die einzelnen geplanten Budgets hatte das Staatsministerium für Regionalentwicklung die LEADER-Gebiete Mitte Februar 2021 vorab informiert.

1,3 Millionen Euro für Leichtbau und Energietechnik

Die Hochschule Zittau-Görlitz (HSZG) und das Fraunhofer-Institut Werkzeugmaschinen und Umformtechnik (IWU) wollen zusammen mit Unternehmen im Lausitzer Revier neue Potenziale des Leichtbaus und der Energietechnik erschließen. Durch den interdisziplinären Schwerpunkt „Leichtbau und Energietechnik“ an der Hochschule sollen durch gemeinsame Forschung hochfeste und zugleich leichtgewichtige Produkte entstehen.

Sachsen fördert nichtstaatliche Museen mit über 1,9 Millionen Euro in 2020

Das Sächsische Staatsministerium für Wissenschaft, Kultur und Tourismus hat im Jahr 2020 insgesamt rund 1.926.000 Euro für nichtstaatliche Museen zur Verfügung gestellt und damit 112 museale Projekte unterstützt. Grundlage dafür ist die Förderrichtlinie Kunst und Kultur.

Deutsche Fernsehlotterie und Stiftung Deutsches Hilfswerk fördern 14 soziale Projekte in Sachsen

Soziale Projekte fördern, solidarisches Miteinander stärken: Gemeinsam mit der Stiftung Deutsches Hilfswerk hat die Deutsche Fernsehlotterie im Jahr 2020 insgesamt 14 Projekte und Modelle im Freistaat Sachsen unterstützt. Die Fördersumme beläuft sich auf 1,5 Millionen Euro. Bundesweit lag der Unterstützungsbeitrag bei 42,4 Millionen Euro und umfasste 315 Projekte.

Neue Regionalbudgets für die LEADER-Gebiete

Staatsminister Thomas Schmidt hat heute (12. März 2021) den dritten Aufruf im Programm „Regionalbudgets im ländlichen Raum“ gestartet. Alle 30 sächsischen LEADER-Gebiete können ab sofort wieder Regionalbudgets beantragen, um die aktive eigenverantwortliche ländliche Entwicklung zu unterstützen. Je nach Einwohnerzahl können die 30 Lokalen Aktionsgruppen (LAG) bis zu 200 000 Euro für Kleinprojekte abrufen. Mit insgesamt 4,5 Millionen Euro stehen Fördermittel in ausreichender Höhe für alle LAG bereit.

Aufbau einer Europäischen Batteriezellfertigung: Bund und Land unterstützen Unternehmen in der Oberlausitz

Vom Aufbau einer Europäischen Batteriezellfertigung profitiert auch der Freistaat Sachsen. Zwei Unternehmen aus der Oberlausitz haben heute Zuwendungsbescheide in Millionenhöhe vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) und vom sächsischen Wirtschaftsministerium (SMWA) erhalten. Insgesamt werden beide Unternehmen mit 53,84 Millionen Euro gefördert.

LEADER-Förderung in Sachsen geht weiter

Die 30 LEADER-Gebiete in Sachsen können ihre Arbeit bald fortsetzen. Nach heutigem Stand werden sie für die beiden Übergangsjahre 2021 und 2022 insgesamt 104 Millionen Euro erhalten. Endgültige Gewissheit über die zur Verfügung stehende Summe wird nach Genehmigung der beabsichtigten Änderung des Entwicklungsprogramms für den ländlichen Raum (EPLR) durch die EU-Kommission bestehen. Über ihre geplanten Einzelbudgets hat das Staatsministerium für Regionalentwicklung die LEADER-Gebiete heute (15. Februar 2021) informiert.

Juliane Nagel: Integrations- und Demokratiearbeit bald noch schlimmer unterfinanziert

Die Förderung zivilgesellschaftlicher Initiativen über die Landesrichtlinie Integrative Maßnahmen ist viel und weist regional ein großes Ungleichgewicht auf. Dies zeigt die Antwort auf eine aktuelle Kleine Anfragen der Linken-Abgeordneten Juliane Nagel (Drucksache 7/4942).

Sächsisches Projekt „SaxoCell“ ist einer der Gewinner im BMBF-Wettbewerb

Aus exzellenter Forschung sollen technologische und soziale Innovationen der Zukunft entstehen, die schneller im Alltag der Menschen ankommen: Dafür steht der Zukunftscluster-Wettbewerb (Clusters4Future) des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF). Heute gab das BMBF die Gewinner der ersten von insgesamt zwei Wettbewerbsrunden bekannt. Einer der sieben Gewinner ist das sächsische Projekt „SaxoCell“, mit dem in Sachsen ein Zentrum für Zell- und Gentherapie entstehen soll.

Sachsen unterstützt zusätzliche Maßnahmen zum Insektenschutz

Das sächsische Kabinett hat am Dienstag (02.02.21) die Förderrichtlinie Insektenschutz- und Artenvielfalt (FRL ISA/2021) verabschiedet. Damit unterstützt Sachsen Landwirtschaftsbetriebe sowie andere Landbewirtschafterinnen und –bewirtschafter bei der Anlage von Blüh- beziehungsweise Brachestreifen auf Ackerrändern oder bei der insektenfreundlichen Mahd von Grünland. Insgesamt stehen dafür in diesem Jahr 2,2 Millionen Euro zur Verfügung.

Sachsen förderte Projekte zur Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur mit 244 Millionen Euro

Die Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ (GRW) ist das wichtigste Instrument der sächsischen Wirtschaftsförderung. Sie dient in erster Linie dem Aufbau und der Sicherung von Arbeitsplätzen und der Stärkung der Eigenkapitalbasis sächsischer Unternehmen.

Bund und Land fördern industrielle Fertigung mobiler und stationärer Energiespeicher in der Oberlausitz

Vom Aufbau einer Europäischen Batteriezellfertigung wird auch der Freistaat Sachsen profitieren. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) hat heute mitgeteilt, ab diesem Jahr zwei sächsische Unternehmen aus dem Landkreis Bautzen zu fördern: die Skeleton Technologies GmbH in Großröhrsdorf und die Liofit GmbH in Kamenz.

Grundfinanzierung des Think Tanks der United Nations University (UNU) in Dresden verlängert

Das  Bundesministerium  für  Bildung  und  Forschung  (BMBF) und das Sächsische Staatsministerium für Wissenschaft, Kultur und Tourismus (SMWK) haben eine Verlängerung der Grundfinanzierung des UNU‐Instituts für integriertes Materialfluss‐ und Ressourcenmanagement (UNU‐FLORES) in Höhe von 8,4 Millionen Euro bekannt gegeben. Mit der erneuten Unterstützung steht der globale Think Tank bis 2024 an der Spitze des integrierten Umweltmanagements zum Ressourcen‐Nexus.

Förderzusagen in Millionenhöhe für Kita und Schulen

Kurz vor Weihnachten haben mehrere Schul- und ein Kita-Träger frohe Botschaft erhalten und Förderzusagen für ihre Bau- und Sanierungsvorhaben bekommen. So erhielt die Gemeinde Schleife für den Ersatzneubau der Kita Milenka in Rohne einen Zuwendungsbescheid in Höhe von rund 1,7 Millionen Euro. Mit den Fördermitteln soll ein Kita-Ersatzneubau für 50 Betreuungsplätze geschaffen werden.

Aktuell auf LZ

- Advertisement -