2 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Nicht Leeds oder Bolton: Lok testet definitiv gegen Premier-League-Team FC Fulham

Mehr zum Thema

Mehr

    Nach einer wochenlangen Hängepartie hat der 1. FC Lok nun einen weiteren Testpartner gefunden. Die Mannschaft von Marco Rose wird am 18. Juli um 19 Uhr gegen den FC Fulham testen. Die Engländer bestätigten am Dienstag offiziell ihre Teilnahme. Zuvor waren Leeds United und die Bolton Wanderers überraschend abgesprungen.

    Statt eines englischen Zweitligisten empfängt der 1. FC Lok Mitte Juli mit dem FC Fulham den Tabellen-Neunten der abgelaufenen Premier-League-Saison. Eine Sportvermarktungsagentur vermittelte den Club an den 1. FC Lok, dem das offizielle Bestätigungsschreiben nun zugegangen ist.
    Die Londoner werden derzeit vom niederländischen Trainer Martin Jol trainiert und haben mit den Iren Stephen Kelly und Damien Duff sowie dem Russen Pavel Pogrebnyak drei Spieler im Kader, die auch bei der Europameisterschaft gespielt haben. Zudem hält mit dem ewigen Mark Schwarzer, der für Australien schon 95 Länderspiele absolviert hat, ein Nationaltorhüter das Gehäuse der Londoner sauber. US-Nationalspieler und Klinsmann-Schützling Clint Dempsey komplettiert die Reihe der bekannten Namen im Kader der „Cottagers“, die bis vor zwei Jahren noch vom heutigen englischen Nationaltrainer Roy Hodgson trainiert wurden. Hodgson führte den Verein damals bis ins Europa-League-Endspiel, wo er Atlético Madrid nur knapp mit 1:2 nach Verlängerung unterlag. In der vergangenen Saison scheiterte Fulham bereits in der Europa-League-Gruppenphase.
    Lok-Trainer Marco Rose freut sich über den Testgegner: „Es ist sehr reizvoll, gegen eine solch hochklassige Mannschaft antreten zu können. Fulham ist gespickt mit Nationalspielern, war in den letzten Jahren oft international vertreten. Es ist eine Ehre, gegen diesen Gegner testen zu können.“ Von seinem Team erwartet der Trainer in erster Linie Einsatz: „Die Jungs sollen sich nach bestem Gewissen wehren und vor allem mutig Fußball spielen.“

    Der 1. FC Lok hofft, dass am 18. Juli, 19:00 Uhr. reichlich Fußballfans ins Bruno-Plache-Stadion kommen, der FC Fulham kommt nämlich nicht für lau. Der Test ist in ein Trainingslager der Londoner eingebettet, dass die Truppe vom 13. bis zum 22. Juli in Deutschland abhalten wird. Vom 13. bis 19. weilt das Team in Leipzig, übernachtet und trainiert in Leutzsch.
    Bis spätestens 9. Juli wird der Kartenvorverkauf für die Partie gestartet sein. Dabei gelten schon die neuen Eintrittspreise, die der 1.FC Lok für die kommende Regionalliga-Saison festgelegt hat:

    Tribüne: 15 Euro (13 Euro ermäßigt)
    Dammsitz: 9 Euro (7 Euro ermäßigt)
    Gegengerade: 8 Euro (6 Euro ermäßigt)
    Fankurve: 7 Euro (5 Euro ermäßigt)
    VIP (inkl. Tribünenplatz, Einfahrt und Catering): 60 Euro
    Einfahrt (Parkplatz hinter der Tribüne): 5 Euro

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ