5.5 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Ralf Rangnick kehrt aus: Statt Pacult trainiert Zorniger die Leipziger Rasenballer

Mehr zum Thema

Mehr

    Dass ein neuer Besen gut kehrt, ist ein Spruch, der an manchem Fußball-Stammtisch zu Recht Geld kostet. Mit eisernem Besen scheint nun Ralf Rangnick zu kehren und entlässt Peter Pacult mit sofortiger Wirkung. Sein Ersatz ist mit Alexander Zorniger schon gefunden, er wird morgen vorgestellt.

    Der 44-Jährige trainierte zuletzt in der Regionalliga Süd bei SG Sonnenhof Großaspach. Der Präsident Werner Benignus: „Mit seiner Art, offensiven und begeisternden Fußball spielen zu lassen, hat er auch über die Regionalliga Süd hinaus für Aufsehen gesorgt.“ Er führte die Mannschaft fast zu einem überraschenden Drittliga Aufstieg. Verwunderlich ist der Wechsel jedoch schon, ließ der Verein doch gleich nach Ablauf der Saison durchblicken, dass man nun auf mehr Kontinuität setze und Peter Pacult behalten wolle.

    Zu diesem Zeitpunkt war Ralf Rangnicks Eintreten bei RB Salzburg als Sportdirektor allerdings noch nicht absehbar. Auf der Pressekonferenz zu seiner Vorstellung erzählte Rangnick, er sei auch erst fünf Tage vorher kontaktiert worden. Ebenso schnell fand er dann einen neuen Cheftrainer für die Österreicher und nun also auch für den Leipziger Ableger.

    Zorniger passt in Ralf Rangnicks Konzept. Zumindest besser als Pacult (53), der gewiss nicht ehrfürchtig zum fast gleichaltrigen Sportdirektor herauf geschaut hätte. Der Mann mit Geheimratsecken und kräuselndem Haupthaar hat dagegen null Erfahrung im Profi-Fußball. Er schloss jüngst den Fußballlehrer-Lehrgang als Jahrgangsbester ab und würde sich sicher Ratschläge von einem erfahrenen Coach gefallen lassen.

    Zumindest hat diese Personalentscheidung anders als so manche der Vergangenheit (es sei an Thomas Linkes kurze Phase als Sportdirektor erinnert) einen klaren Verantwortlichen, der sich am Erfolg des Durchgreifens messen lassen muss. Wenn es schon keinen Fortschritt in Sachen Kontinuität gibt, so ist vielleicht dies wenigstens einer. Eine andere rot-weiße Personalie ist ebenfalls geklärt: Tom Geißler läuft kommende Saison im Trikot des FC Carl Zeiss Jena auf.

    Mehr Informationen zu Alexander Zorniger:
    www.transfermarkt.de/de/alexander-zorniger/…

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ