12.1 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

40. Leipzig Marathon 2016: Marc Werner und Laura Clart siegen für die Messestadt

Mehr zum Thema

Mehr

    Das Jubiläum hatte Strahlkraft. Rund 9.500 Teilnehmer aus 77 Ländern hatten sich in die Starterlisten der verschiedenen Wettkämpfe eingetragen. 990 von ihnen nahmen am Sonntag den Marathon in Angriff, so viele wie seit zwölf Jahren nicht mehr. Marc Werner (LfV Oberholz) und Laura Clart (SC DHfK) sorgten dafür, dass die Siege der 40. Auflage des geschichtsträchtigen Laufspektakels in der Messestadt verblieben.

    „Es war der erste Marathon, den ich ohne Verletzung abgeschlossen habe. Ich bin total happy, gewonnen zu haben.“, freute sich Marc Werner über seinen Erfolg. Dabei profitierte er vom Ausfall des mehrmaligen Leipzig-Marathon-Siegers Jakob Stiller (Leipzig), der krankheitsbedingt passen musste. Mit seiner Zeit von 2:39:29 h verwies Werner den Ironman-erfahrenen Per Bittner (Osterburg) auf den Silberplatz. Nur 27 Sekunden lagen zwischen den beiden Triathleten.

    Als schnellste Frau kam Laura Clart ins Ziel. Mit ihren 21 Jahren war sie die jüngste Siegerin, die der Leipzig Marathon je gesehen hatte. „In der Heimatstadt zu gewinnen ist echt cool, es war wirklich eine tolle Stimmung“, genoss die DHfK-Athletin ihren Sieg, bei dem sie alles gegeben hatte: „Mir war am Ende schwindlig und die Beine waren Blei, 42 Kilometer Asphalt ist so böse. Es war dann nur noch Augen zu und durch“.

    Laura Clart (SC DHfK Leipzig) war mit ihren 21 Jahren die bisher jüngste Siegerin eines Leipzig Marathons. Foto: Jan Kaefer
    Laura Clart (SC DHfK Leipzig) war mit ihren 21 Jahren die bisher jüngste Siegerin eines Leipzig Marathons. Foto: Jan Kaefer

    Dabei war es für Clart der erste Marathonlauf überhaupt. „Ich wollte es einmal gemacht haben, einfach nur, um Erfahrung zu sammeln, um dann beim nächsten Mal vielleicht Richtung B-Norm zu laufen. Aber erstmal war es einfach nur, um Spaß zu haben und zu gucken, was geht“.

    Dabei hatte die junge Läuferin sogar noch eine schnellere Zeit im Blick als die letztendlich errreichten 2:53:47 Stunden. „Ich wollte ganz ambitioniert die 2:50 h angehen, das war dann aber ein bisschen zu schnell“, verriet sie im Gespräch mit L-IZ.de. „Doch für den ersten Marathon bin ich mit der Zeit zufrieden. Hauptsache gewonnen, das war das Ziel“.

    Schon zur Halbzeit einträchtig beisammen: Marc Werner (1.), Per Bittner (2.) und Robert Klein (3.) - v.l. - machten den Marathon unter sich aus. Foto: Jan Kaefer
    Schon zur Halbzeit einträchtig beisammen: Marc Werner (1.), Per Bittner (2.) und Robert Klein (3.) – v.l. – machten den Marathon unter sich aus. Foto: Jan Kaefer

    Was sonst noch geschah…

    Der gebürtige Leipziger Roland Winkler (69 Jahre) hatte 1977 die Premiere des Leipzig Marathon gewonnen. Foto: Jan Kaefer
    Der gebürtige Leipziger Roland Winkler (69 Jahre) hatte 1977 die Premiere des Leipzig Marathon gewonnen. Foto: Jan Kaefer

    Leipzigs OBM Burkhard Jung gab den Startschuss. Foto: Jan Kaefer
    Leipzigs OBM Burkhard Jung gab den Startschuss. Foto: Jan Kaefer

    Die 75-jährige Berlinerin Sigrid Eichner absolvierte ihren 1.981. Marathon. Weltrekord! Foto: Jan Kaefer
    Die 75-jährige Berlinerin Sigrid Eichner absolvierte ihren 1.981. Marathon. Weltrekord! Foto: Jan Kaefer

    Prominentes Marathon-Debüt: Tino Edelmann (Zella Mehlis) - Staffelweltmeister in der Nordischen Kombination - belegte den 12. Platz. Foto: Jan Kaefer
    Prominentes Marathon-Debüt: Tino Edelmann (Zella Mehlis) – Staffelweltmeister in der Nordischen Kombination – belegte den 12. Platz. Foto: Jan Kaefer

    Die viermalige Leipzig-Marathon-Gewinnerin Carina Schipp (Leipzig) kam als Dritte ein und hatte sich völlig verausgabt. Foto: Jan Kaefer
    Die viermalige Leipzig-Marathon-Gewinnerin Carina Schipp (Leipzig) kam als Dritte ein und hatte sich völlig verausgabt. Foto: Jan Kaefer

    Wimmelbild. Kurz nach dem Start des 4-Kilometer-Laufes, den mit Bastian Roscheck ein DHfK-Handballer gewann. Foto: Jan Kaefer
    Wimmelbild. Kurz nach dem Start des 4-Kilometer-Laufes, den mit Bastian Roscheck ein DHfK-Handballer gewann. Foto: Jan Kaefer

    Start frei für den Rollstuhl-/ Handbike-Halbmarathon. Sieger: Carsten Blech (Magdeburg) und Michaela Schlett (Leipzig). Foto: Jan Kaefer
    Start frei für den Rollstuhl-/ Handbike-Halbmarathon. Sieger: Carsten Blech (Magdeburg) und Michaela Schlett (Leipzig). Foto: Jan Kaefer

    Claudia Pechstein - fünffache Olympiasiegerin im Eisschnelllauf - belegte im Rahmen der Inline-Skaten-DM (Halbmarathon) den 6. Platz. Foto: Jan Kaefer
    Claudia Pechstein – fünffache Olympiasiegerin im Eisschnelllauf – belegte im Rahmen der Inline-Skaten-DM (Halbmarathon) den 6. Platz. Foto: Jan Kaefer

    Neu-Hallenserin Annett Horna war in 34:45 Minuten die schnellste Frau über 10 Kilometer. Foto: Jan Kaefer
    Neu-Hallenserin Annett Horna war in 34:45 Minuten die schnellste Frau über 10 Kilometer. Foto: Jan Kaefer

    Nic Ihlow (li.) und Felix Rüger wünschen sich ein gutes Rennen über 10 km. Ihlow siegte in 32:26 min und war damit nur 8 Sekunden schneller als Rüger. Foto: Jan Kaefer
    Nic Ihlow (li.) und Felix Rüger wünschen sich ein gutes Rennen über 10 km. Ihlow siegte in 32:26 min und war damit nur 8 Sekunden schneller als Rüger. Foto: Jan Kaefer

    Die Homepage des Leipzig Marathon:
    www.leipzigmarathon.de

    Alle Ergebnisse des 40. Leipzig Marathons:
    https://baer-service.de/ergebnisse/LEM/2016/MIN

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ