13.9 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Mitteldeutsche Mehrkampf-Meisterschaft: Saisoneinstieg für Cindy Roleder

Anzeige

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Anzeige

    Es ist wieder Leichtathletik. Am vergangenen Wochenende starteten die ersten Athleten in die diesjährige Hallensaison. So trugen in der Brandberge-Halle in Halle/ Saale die Mitteldeutschen Mehrkämpfer ihre Meisterschaft aus. Dabei landeten auch zwei Leipziger auf dem Siegertreppchen. Im Rahmen dieser Veranstaltung schnupperte auch Cindy Roleder - Hallen-Europameisterin über 60m Hürden - nach langer Verletzungspause wieder erste Wettkampfluft.

    Die Leipziger Delegation bei diesen Mitteldeutschen Hallenmeisterschaften im Mehrkampf (MDHM) war überschaubar. Vier Athleten hatten den Weg aus der Messestadt in die Brandbergehalle auf sich genommen. Dafür konnte sich die Ausbeute sehen lassen.

    Stefan Jungmichel (SC DHfK), der im Siebenkampf der Männer antrat, lag nach dem ersten Wettkampftag sogar in Führung. Am Sonntag dann musste er den Routinier Matti Herrmann (SG Vorwärts Frankenberg) passieren lassen.

    Ebenfalls aufs Treppchen kämpfte sich bei den U20-Juniorinnen Lilly Empl von der SG Motor Gohlis-Nord (MoGoNo). Die 17-jährige Stabhochspringerin landete hinter Siegerin Sophie-Luise Merten und Marie-Luise Wächter (beide SV Halle) auf dem Bronze-Platz.

    Stefan Jungmichel (SC DHfK) gewann Silber und sprang mit 7,11 Meter am weitesten von allen. Foto: Jan Kaefer
    Stefan Jungmichel (SC DHfK) gewann Silber und sprang mit 7,11 Meter am weitesten von allen. Foto: Jan Kaefer

    Empls Stabi-Teamkollegin Maria Mahlo musste bei den Frauen mit dem undankbaren 4. Platz vorliebnehmen. Ganze 30 Punkte fehlten ihr zu Bronze. Diese Medaille durfte sich Julia Tschernikl (SV Halle) umhängen, die bis letztes Jahr ebenfalls zum MoGoNo-Stabhochsprung-Team gehörte, nun aber in Halle studiert und auf den Mehrkampf umgestiegen ist.

    Gefallen am Mehrkampf hatte bereits vor vier Jahren die vorherige Hürden-Spezialistin Cindy Roleder (SV Halle) gefunden. Seitdem jagt über die Hürden ein Erfolg den nächsten. Vorläufiger Höhepunkt war der Titelgewinn bei der Hallen-EM 2017. Seit Sommer letzten Jahres bremste die langjährige Leipzigerin jedoch eine hartnäckige Entzündung des Ischias aus.

    Diese monatelange Zwangspause ist nun vorbei. „Ich bin körperlich und mental gut in Form, von daher kann es losgehen!“, ist die 28-Jährige tatendurstig. Auf Fünfkämpfe in der Halle verzichtet sie in diesem Winter jedoch sicherheitshalber, sondern konzentriert sich auf den Hürdensprint.

    Maria Mahlo (SG MoGoNo) war mit einer überquerten Höhe von 1,60 Meter die beste Hochspringerin des Tages. Foto: Jan Kaefer
    Maria Mahlo (SG MoGoNo) war mit einer überquerten Höhe von 1,60 Meter die beste Hochspringerin des Tages. Foto: Jan Kaefer

    Bei den MDHM absolvierte sie zum Saisoneinstieg – aus dem vollen Training heraus – auch nicht das komplette Programm, beschränkte sich auf Weitsprung, Kugelstoßen und einen 60m-Einladungslauf.

    „Drei Disziplinen sind für den Körper schon eine gute Belastung, die werde ich morgen sicher merken. Aber das ist Sinn und Zweck der Sache, dass ich in die Wettkampfbelastung hineinkomme, weil das mental und körperlich wirklich etwas anderes ist als im Training“, erklärte Roleder im L-IZ-Interview.

    Vor allem im Sprint wusste sie direkt zu überzeugen: „Mit meiner 60-Meter-Leistung bin ich überaus zufrieden, denn mit 7,38 Sekunden bin ich noch nie eingestiegen. Meine Bestleistung liegt bei 7,34 Sekunden, und ich hatte mir heute eine 7,50 vorgenommen“.

    Im Weitsprung standen am Ende 5,85 Meter und beim Kugelstoßen 12,86 Meter zu Buche. „Es ist alles zufriedenstellend“, lautete ihr Fazit. „Es tut nichts mehr weh, ich kann voll sprinten. Der Rest ist nebensächlich“.

    Bronze-Gewinnerin Lilly Empl (SG MoGoNo) war unter den U20-Juniorinnen mit 9,87 Meter die beste Kugelstoßerin. Foto: Jan Kaefer
    Bronze-Gewinnerin Lilly Empl (SG MoGoNo) war unter den U20-Juniorinnen mit 9,87 Meter die beste Kugelstoßerin. Foto: Jan Kaefer

    Die Punktzahlen der Leipziger Athleten:
    Männer (7-Kampf): Stefan Jungmichel (SC DHfK), 5.020 Pkt. (2. Platz)
    U20-weibl. (5-Kampf): Lilly Empl (SG MoGoNo), 3.025 Pkt. (3. Platz)
    Frauen (5-Kampf): Maria Mahlo (SG MoGoNo), 2.819 Pkt. (4. Platz)
    U18-weibl. (5-Kampf): Clara Hörhold (SG MoGoNo), 2.258 (7. Platz)

    Alle Ergebnisse der MDHM:
    https://ladv.de/ergebnisse/38832/Offene-MDM-Hallen-Mehrkampf…

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige