Er ist 20 Jahre alt, Schüler und wohnt noch bei seinen Eltern. So sieht das Profil des Tatverdächtigen aus Mittelhessen aus, der hunderte Datensätze von Politikern und Prominenten gestohlen und über Twitter veröffentlicht haben soll. Ein politisches oder wirtschaftliches Motiv ist nach Aussagen der Ermittler auf den ersten Blick nicht erkennbar. Über die Tragweite seiner Taten war sich der junge Mann nach bisherigem Stand selbst nicht im Klaren. Aus Sicht des Clusters IT Mitteldeutschland e. V. steht der Fall sehr deutlich für einen allgemeinen Trend: Gefahren durch Cybercrime drohen auf den unterschiedlichsten Ebenen – und machen das Problem Weiterlesen