Artikel zum Schlagwort Intersexualität

Auftrag für Sachsens Staatsregierung

Sarah Buddeberg (Linke): Verfassungsgerichts-Urteil ist Befreiungsschlag für intersexuelle Menschen

Foto: DiG/trialon

In einem heute veröffentlichten Urteil (Aktenzeichen 1 BvR 2019/16) spricht sich das Bundesverfassungsgericht (BVerfG) für die Einführung eines dritten Geschlechts aus und will somit intergeschlechtlichen Menschen die positive Eintragung ihrer geschlechtlichen Identität in das Geburtenregister ermöglichen. Weiterlesen

Antidiskriminierungsrecht

Männlich, weiblich, inter: Bundesverfassungsgericht fordert drittes Geschlecht

© Bundesverfassungsgericht │ bild_raum stephan baumann, Karlsruhe

Für alle LeserNach deutschem Recht ist ein Mensch ein Mann oder eine Frau. Ein Dazwischen kennt das Personenstandsgesetz nicht. Bei geschlechtlicher Uneindeutigkeit darf eine Geburt immerhin ohne Geschlecht in das Geburtenregister eingetragen werden. Das sei nicht nur diskriminierend, sondern verletze Betroffene in ihrem allgemeinen Persönlichkeitsrecht, entschied das Bundesverfassungsgericht in einem am Mittwoch veröffentlichten Beschluss. Weiterlesen