Artikel zum Schlagwort Juller

„Politik hat im Stadion nichts zu suchen?“ Podiumsdiskussion am 13. September am TdJW

Foto: Tom Schulze

Die viel beachtete Uraufführung „Juller“ (Regie: Jürgen Zielinski), nach der Biographie des deutsch-jüdischen Fußballnationalspielers Julius Hirsch, steht ab dem 13. September wieder auf dem Spielplan des TdJW. Im Anschluss an diese Vorstellung findet, in Kooperation mit der Leipziger Fangruppierung Rasenballisten e.V., eine Podiumsdiskussion rund um das Thema Politik und Stadion statt. Weiterlesen

Vorstellung des Buches „Das Spiel mit den Anderen“ und Präsentation der Aktions-Sporttasche zu „Juller“ am 24. Oktober am TdJW

Foto: L-IZ.de

Einer der Helden der frühen Fußballjahre in Deutschland war der Karlsruher Vollblutstürmer Julius Hirsch, genannt „Juller“. Populär für seine gebückte Laufhaltung und gefürchtet für seine beidfüßige Schussstärke wurde er zweimal Deutscher Meister, war siebenfacher Nationalspieler und nahm 1912 an den Olympischen Spielen teil. Einst als Innenstürmer im DFB-Trikot verehrt, wurde Hirsch 30 Jahre später von den Nationalsozialisten nach Auschwitz deportiert und im Holocaust ermordet. Weiterlesen

Auftakt der „Juller“-Gastspiel-Tour am 11. Oktober im Deutschen Fußballmuseum Dortmund

Foto: Tom Schulze

Die vielbeachtete Uraufführung „Juller“, nach der Biographie des deutsch-jüdischen Fußballnationalspielers Julius Hirsch, startet ihre Gastspiel-Tour durch zehn Bundesligastädte am Mittwoch, den 11. Oktober 2017, um 19:30 Uhr im Deutschen Fußballmuseum in Dortmund (Platz der Deutschen Einheit 1, 44137 Dortmund) die nächste Vorstellung folgt am Freitag, 13. Oktober um 19:30 Uhr im Musiktheater im Revier, in Gelsenkirchen. Weiterlesen