Zur heute vom Landtags-Ausschuss für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr durchgeführten Sachverständigenanhörung des Antrages „Quo vadis? Sächsisches Vergaberecht“ (Landtags-Drucksache 6/5448) erklärt Klaus Tischendorf, gewerkschaftspolitischer Sprecher der Fraktion Die Linke im Sächsischen Landtag: „Die Anhörung unseres Antrages hat es deutlich aufgezeigt. Sachsen befindet sich mit seinem Vergabegesetzt bundespolitisch im Tiefschlaf. Es gibt in Sachsen keinerlei Handhabe, um sozialen und ökologischen Kriterien bei der Vergabe von öffentlichen Aufträgen überhaupt eine Chance zu geben, einbezogen werden. Das ist das Gegenteil von nachhaltigem Wirtschaften!“ Weiterlesen