Artikel zum Schlagwort Trinkwassernetz

Zuwendungshöhe für Anschluss ans Trinkwassernetz wird verdoppelt

Foto: Pawel Sosnowski

Die Staatsregierung hat am Dienstag (29.9.) beschlossen, das Sonderprogramm für Investitionen in die öffentliche Trinkwasserinfrastruktur („RL öTIS/2019“) fortzuschreiben und an den Bedarf anzupassen. Für Härtefälle wird die maximale Zuwendungshöhe von 20.000 auf 40.000 EUR pro Grundstück angehoben. Hierfür müssen die untere Wasserbehörde oder das Gesundheitsamt bestätigen, dass der Anschluss an die öffentliche Wasserversorgung unumgänglich ist. Als zusätzlicher Förderzweck ist die Sicherung der Wasserbeschaffenheit aufgenommen worden. Der Freistaat beteiligt sich an den Investitionskosten weiterhin mit bis zu 65 Prozent. Weiterlesen