Artikel zum Schlagwort PISA-Studie

Friedel: Deutschland muss sich von althergebrachter Schultradition verabschieden

Foto: Götz Schleser

„Wir wollen als Koalition weitere Schritte für mehr Chancengleichheit im sächsischen Bildungssystem gehen. So wird es einen Budgetaufschlag für Kindergärten und Schulen mit besonderen Bedarfen geben. Auch die Einführung von Gemeinschaftsschulen wird die frühe Selektion der Schülerinnen und Schüler abmindern“, so Sabine Friedel zur jüngsten PISA-Studie. Weiterlesen

Ergebnisse zum PISA-Test 2018

Das deutsche Zwei-Klassen-Schulsystem zeigt jetzt auch bei PISA seine Wirkung

Grafik: OECD

Für alle LeserWenn man seit 15 Jahren auch über die Ergebnisse all der PISA- und anderen Tests schreibt und gleichzeitig über die sächsische Bildungspolitik, dann droht man irgendwann unweigerlich zum Zyniker zu werden. Aber der am Dienstag, 3. Dezember, veröffentlichte OECD-Bericht zur PISA-Studie 2018 zeigt natürlich auch, dass falsches Bildungsdenken nicht nur in Deutschland seine Anhänger hat. Weiterlesen

Professionalität der Lehrer stärken

Sabine Friedel (SPD): Pisa legt neue Herausforderungen offen

Foto: Götz Schleser

„Die Herausforderung der kommenden Jahre wird die Vielfalt im Klassenzimmer sein, der unsere Bildung besser gerecht werden muss“, so Sabine Friedel am Dienstag. „Wenn Kultusministerin Kurth die Professionalität der Lehrer stärken möchte, hat sie die SPD-Fraktion an ihrer Seite. Der zentrale Schlüssel liegt dabei in einer reformierten Lehrerbildung, die sich den Herausforderungen der Zeit stellt: Digitale Medien und der Umgang mit Diversität sollen in den Vordergrund rücken. Die PISA-Sieger zeigen zudem, dass der Fort- und Weiterbildung von Lehrkräften ein größerer Stellenwert beizumessen ist.“ Weiterlesen

Kultusministerin Kurth zu PISA-Studie: Auf den Unterricht kommt es an

Foto: Robert Michael

Sachsens Kultusministerin Brunhild Kurth zeigte sich angesichts der deutschen PISA-Ergebnisse zufrieden. In den drei Kompetenzbereichen Lesen, Mathematik und Naturwissenschaften liegen die Fünfzehnjährigen in Deutschland über dem OECD-Durchschnitt. Die Ministerin warnte aber zugleich, sich jetzt nicht auf dem Niveau auszuruhen. „Wir haben noch viele Hausaufgaben zu erledigen. Der PISA-Test zeigt deutlich, dass wir uns in Deutschland ganz stark der Unterrichtsentwicklung widmen und die Professionalität der Lehrer stärken müssen“, machte Kurth klar. Weiterlesen