Artikel zum Schlagwort Religionsfreiheit

Kolumne

Zum 200. Geburtstag von Karl Marx: Religion – eher Kokain als Opium des Volks

Foto: L-IZ.de

KommentarFür alle Leser"Religion ist das Opium des Volks" sagte Marx. „Schön wär's!“ möchte man fast sagen, angesichts der massenhaften Menschenrechtsverletzungen, die weltweit im Namen der Religionen begangen werden. Während Opium betäubt, haben die Religionen auf Fundamentalisten eher Kokain-gleiche Wirkung: stark aufputschend, euphorische Allmachtsgedanken, Selbstüberschätzung, Hemmungslosigkeit, Aggressionsneigung und Halluzinationen. Die Folgen: Enthauptungen durch den IS, Steinigungen im Iran, Auspeitschungen in Saudi-Arabien, in Menschenmengen gelenkte LKWs, brutale Verfolgung der muslimischen Minderheit in Birma durch die buddhistische Mehrheit, Hexenverfolgungen in Afrika, von Papst Franziskus abgesegnete Exorzismen, christliche Umerziehungsprogramme für Homosexuelle, etc. Weiterlesen

Vortrag am 29. September: „Religionsfreiheit und Integration“

„Viele Götter, ein Staat: Religiöse Vielfalt und Teilhabe im Einwanderungsland“ ‒ so lautet der Titel des diesjährigen Jahresgutachtens des Sachverständigenrates Deutscher Stiftungen für Integration und Migration. In einem Vortrag stellt Martin Weinmann, Mitarbeiter des Sachverständigenrates, das Gutachten am Donnerstag, dem 29. September, um 19 Uhr im Zeitgeschichtlichen Forum (Grimmaische Straße 6) vor. Die Veranstaltung findet im Rahmen der Interkulturellen Wochen Leipzig 2016 statt. Ausgerichtet wird sie vom Referat für Migration und Integration in Kooperation mit dem Zeitgeschichtlichen Forum Leipzig. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen. Der Eintritt ist frei. Weiterlesen