Artikel zum Schlagwort Tierfabriken-Widerstand

Agrarwirtschaft

Milchkühe in Großzschocher?

Foto: Agrarprodukte Kitzen e.G.

LEIPZIGER ZEITUNG/Auszug aus der Ausgabe 36Frank Weidner sieht eine Gefahr im Südwesten von Leipzig. Der Tierschutzaktivist von der Initiative „Tierfabriken Widerstand“ beobachtet nicht nur in Sachsen sehr genau, wo neue Milchhöfe eröffnet werden sollen oder Vergrößerungsmaßnahmen anstehen. Die Grundargumentation der Tierrechtsaktivisten: „Die unnatürlich hohe Milchleistung belastet den Körper der Tiere so sehr, dass sie bereits im Alter von 5 Jahren geschlachtet werden – bei einer natürlichen Lebenserwartung von gut 20 Jahren. Spätestens die Schlachtung, wenn die Kuh die gewünschte ‚Leistung‘ nicht mehr bringt, ist nicht mehr tiergerecht.“ Weiterlesen

Tierfabriken-Widerstand: Milchkuhanlage in Leipzig geplant

Die Agrarprodukte Kitzen eG will ihre Anlage in der Raiffeisenstraße 51 mit aktuell 480 Tierplätzen erweitern. Zukünftig sollen dort 1.409 Rinder und 100 Kälber gehalten werden. Das Vorhaben muss nach §16 Bundesimmissionsschutzgesetz genehmigt werden. Dem zuständigen Amt für Umweltschutz der Stadt Leipzig liegt der entsprechende Antrag vor. Das Genehmigungsverfahren befindet sich in der Phase der Behördenbeteiligung und Vollständigkeitsprüfung. Allerdings muss es keine Phase der Öffentlichkeitsbeteiligung durchlaufen, wodurch der Antragsteller die Bevölkerung nicht über das Vorhaben unterrichten muss und sie kann sich daher im Rahmen des Genehmigungsverfahrens nicht gegen die Anlage wehren. Weiterlesen