1.1 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Buchvorstellung und Podiumsgespräch am 23. Februar: „An den Grenzen des Möglichen“

Mehr zum Thema

Mehr

    Ingrid Sonntag stellt am 23. Februar, 19 Uhr, im Zeitgeschichtlichen Forum ihr Buch „An den Grenzen des Möglichen“ über die Geschichte des Reclam Verlages vor – mit vielen interessanten Gesprächsgästen.

    Nahezu jeder kennt die schmalen Hefte von Reclams Universal-Bibliothek, die bei äußerster Sparsamkeit in der Ausstattung deutsche und internationale Literatur zum günstigen Preis bieten. Doch weniger bekannt ist, dass der 1828 in Leipzig gegründete Reclam Verlag zwischen 1947 und 1990/91 in Gestalt zweier unabhängig voneinander geführter Unternehmen in Ost- und in Westdeutschland existierte.

    Das Buch der Herausgeberin Ingrid Sonntag geht zum ersten Mal ausführlich dieser Parallelgeschichte des Verlages nach und beleuchtet in zahlreichen Beiträgen die Handlungsspielräume von Verlagsleitern, Mitarbeitern und Autoren im Spannungsfeld deutsch-deutscher Zeit- und Kulturgeschichte.

    Podiumsgespräch mit
    Wolfgang Thierse (Bundestagspräsident a. D., Germanist und Kulturwissenschaftler),
    Prof. Dr. Wolfgang Emmerich (Literaturwissenschaftler) und
    der Herausgeberin Ingrid Sonntag
    Moderation: Christoph Links (Verleger, Ch. Links Verlag Berlin)

    In Kooperation mit dem Ch. Links Verlag

    In eigener Sache: Lokaler Journalismus in Leipzig sucht Unterstützer

    https://www.l-iz.de/bildung/medien/2017/01/in-eigener-sache-wir-knacken-gemeinsam-die-250-kaufen-den-melder-frei-154108

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ