Kohleindustrie meets Klimaaktivismus und zwei Gäste zum Thema Braunkohle und Klima steigen gemeinsam in den Ring beim interaktiven Talkformat »Die unmögliche Begegnung«. »There is no planet B«: Am 29.11. treten junge Menschen auch in Leipzig in einen globalen Klimastreik. Sie fordern u.a. eine radikale Energiewende. Was würde das für die Braunkohleregion im Leipziger Land und Mitteldeutschland bedeuten? Und ist Braunkohle aus unserer Energieversorgung eigentlich wegzudenken?

Es begegnen sich:
Sophia Salzberger, Mit-Initiatorin von Fridays for Future Leipzig und Vorsitzende des »Jugendpresse Sachsen e.V.«
Dr. Horst Rehberger, ehem. Minister für Wirtschaft und Technologie in Sachsen-Anhalt, FDP

Der Leipziger Musiker und Schauspieler Peter Schneider spielt gemeinsam mit Melchior Walther Songs des Baggerfahrers und Liedermachers Gerhard Gundermann.

Zwei Gäste, die wohl vermutlich nie freiwillig ihren Abend miteinander verbringen würden, treffen im Theater der Jungen Welt aufeinander und diskutieren über ein brisantes Thema, zwischen Live-Musik und szenischen Überraschungen. Werden sie im Laufe des Abends Zusammen.Finden? Fünf »unmögliche« Abende, fünf Themen, zehn Gäste – Ausgang unvorhersehbar.

DIE UNMÖGLICHE BEGEGNUNG [Abend]
Interaktive Spielzeitreihe mit Talk und Musik

Es spielen: Emilie Haus, Moritz Ceste | Live-Musik: Peter Schneider, Melchior Walther

Konzept & Moderation: Josepha Maschke | Bühne: Maria-Elise Thon | Kostüme: Laura Nowka | Dramaturgische Mitarbeit: Birgit Lindermayr und Sebastian Schimmel

29. November 2019, 20 Uhr | THEMA: Prima Klima?! | ETAGE EINS
Nächster Termin: 06.02.2020, 20 Uhr

- Anzeige -

Keine Kommentare bisher

Schreiben Sie einen Kommentar