1.2 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

euro scene Leipzig: Zwei Tanzstücke aus Deutschland und ein Theaterstück aus Belgien

Anzeige

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Anzeige

    Die euro-scene Leipzig begeht vom 3. bis 8. November 2020 ihr 30. Jubiläum. Unter dem Motto „Alles nicht wahr“ zeigt das Festival zeitgenössischen europäischen Theaters und Tanzes 12 Gastspiele aus 7 Ländern in 22 Vorstellungen und 7 Spielstätten.

    Auch die Schaubühne Lindenfels ist wieder Gastspielort: Nils Freyer tanzt zwei Rekonstruktionen bedeutender Choreografien des deutschen Ausdrucktanzes: „Fünf Präludien aus dem Wohltemperierten Klavier von J. S. Bach“ von Marianne Vogelsang und den fünfteiligen Solozyklus „Affectos humanos“ von Dore Hoyer. Er wird begleitet von Ulrike Buschendorf, Klavier, und Marco Philipp, Schlagzeug.

    Hinzu kommt das Theaterstück „True copy“ der Compagnie Berlin aus Antwerpen, inszeniert von Bart Baele und Yves Degryse. Die Polizei entdeckte 1994 über 1.600 Kunstwerke, die von Geert Jan Jansen gefälscht waren –Bilder, die er mit Picasso, Appel, Matisse, Chagall u.a. signiert hatte. Das Stück stellt Fragen nach der Wahrheit.

    Eintritt jeweils: 18 Euro | Karten an der Festivalkasse im Englandladen (Gottschedstraße 12), über 0341-980 02 84 oder tickets@euro-scene.de | www.euro-scene.de

    Nils Freyer, Berlin: „Vogelsang meets Hoyer“(Zwei Tanzstücke):

    Mi, 4. und Do, 5. Nov | jeweils 22 Uhr

    Compagnie Berlin / Bart Baele & Yves Degryse, Antwerpen: „True copy“ (Theaterstück in niederländischer Sprache mit deutscher Übertitelung):

    Sa, 7. Nov | 22 Uhr und So, 8 Nov | 17 Uhr

    „Vergessene“ Häuser in Leipzig: Impressionen des Verfalls + Bildergalerie, Updates & Übersichtskarte

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige