Am kommenden Freitag, 10. Juni 2022, lädt der Bundestagsabgeordnete Holger Mann (SPD) um 19 Uhr zu Vortrag und Gespräch mit Dr. Nikolai Okunew, Autor des Buchs „Red Metal. Die Heavy-Metal-Subkultur in der DDR“ in seinem Bürgerbüro JEDERMANNS (Georg-Schumann-Str. 133, 04155 Leipzig) ein.

Okunew erzählt auf der Basis umfassender Archivrecherchen, dutzender Interviews und der breiten Szene-Überlieferung die Geschichte der Heavy-Metal-Szene in der DDR. Er zeigt, wie sich ihre Bands entwickelten und die Fans an den Wochenenden scharenweise in alle Ecken des Landes fuhren, um dort zu feiern, zu trinken und zu headbangen. Konflikte mit der Polizei und der Stasi werden dabei ebenso deutlich wie die Rolle des Radios, das den Heavy Metal ins Land trug.

Die Veranstaltung wird moderiert von der Historikerin Pia Heine und dem Politikwissenschaftler Enrico Groß.

Der Eintritt ist frei. Aufgrund der begrenzten Platzkapazitäten bitten wir um eine kurze Anmeldung per Mail an [email protected].

- Anzeige -

Keine Kommentare bisher

Schreiben Sie einen Kommentar