Die lang geplanten Festtage „Wagner 22“ erfordern im laufenden Aufführungsmarathon zwei Umbesetzungen: Stéphanie Müther, der dramatische Sopran aus dem „Olymp der großen Wagnerstimmen“ und direkt angereist aus Bayreuth, wird die Rolle der Ortrud in „Lohengrin“ übernehmen; und Barbara Kozelj singt und spielt Isoldes Vertraute Brangäne in „Tristan und Isolde“.

In dieser Inszenierung war sie bereits erfolgreich in der Premiere 2019 zu erleben. Die beiden Sängerinnen springen ein für Evelyn Herlitzius und Daniela Sindram, die leider krankheitsbedingt verhindert sind.

„Zu den Festtagen sind wir mit einem umfangreichen Cover-System auf plötzliche Absagen vorbereitet, denn wir wollen unseren zum Teil von weit her angereisten Zuschauerinnen und Zuschauern auf jeden Fall die Vorstellung sichern. Da kann die Oper Leipzig in diesem Sommer zahlreicher Festivals glücklicherweise vertraglich Vorrang genießen.“, so die Operndirektorin und stellvertretende Intendantin der Oper Leipzig Franziska Severin.

Wagner 22 wird am Donnerstag, dem 30. Juni, mit einem prinzipiell ausverkauften „Lohengrin“ fortgesetzt, für den es vielleicht noch Restkarten an der Abendkasse geben könnte. Die Frühwerke und das zusätzlich zu den Vorstellungen „Der fliegende Holländer“ und „Tannhäuser“ festliche Public Viewing vor dem Opernhaus wurden bereits von über 11 400 Zuschauerinnen und Zuschauern aus aller Welt besucht.  

Weitere 6500 werden noch erwartet. Bei dieser Berechnung wurde bereits berücksichtigt, dass 450 Festivalgäste sich die einmalige Chance nicht entgehen lassen und sämtliche 13 Wagner-Opern besuchen.

WAGNER 22

Zum Abschluss der Saison 21/22 und zum Abschied von Generalmusikdirektor und Intendant Prof. Ulf Schirmer präsentiert die Oper Leipzig alle 13 vollendeten Musikdramen aus dem Werk Richard Wagners. „Wagner 22“ findet vom 20. Juni bis zum 14. Juli 2022 als zentrales Klassikfestival der Musikstadt Leipzig statt und führt die Wagneropern in chronologischer Reihenfolge auf – die vier Teile des „Ring“-Zyklus folgen direkt aufeinander. Alle Vorstellungstermine und die jeweils aktuellen Informationen zu Restkarten und dem Rahmenprogramm finden Sie im Internet unter www.wagner22.de

Restkarten (61 € – 250 €) gibt es an der Kasse im Opernhaus, unter Tel: 0341 – 12 61 261 (Mo – Sa 10.00 – 19.00 Uhr), per E-Mail: [email protected] oder im Internet unter www.oper-leipzig.de

Die Oper Leipzig bildet das Dach für ein Vier-Sparten-Haus bestehend aus Oper, Junge Oper, Leipziger Ballett und Musikalische Komödie und steht in der Tradition von mittlerweile über 325 Jahren Musiktheaterpflege in Leipzig. 1693 wurde das erste Opernhaus am Brühl als drittes bürgerliches Musiktheater Europas nach Venedig und Hamburg eröffnet. Seit 1840 spielt das weltweit renommierte Gewandhausorchester zu allen Vorstellungen der Oper und des Balletts.

www.oper-leipzig.dewww.wagner22.dewww.facebook.com/oper.leipzigwww.instagram.com/oper_leipzig #wagner22 #operleipzig

- Anzeige -

Empfohlen auf LZ

Keine Kommentare bisher

Schreiben Sie einen Kommentar