5.5 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Dienstag, 19. Januar 2021

160 Seiten, 1.500 Fotos: Zoo Leipzig hat seinen Internetauftritt runderneuert

Von Ralf Julke

Mehr zum Thema

Mehr

    Das neue Jahr ist 20 Tage jung und der Zoo Leipzig freut sich über ein neues Baby. Website heißt es. Der Zoo hat seinen Internetauftritt zum neuen Jahr relauncht und so ungefähr auch das gemacht, was er auch auf seinem Gelände an der Pfaffendorfer Straße gemacht hat: angebaut, zugebaut, erneuert. "Der Neustart ist perfekt", freut sich Zoodirektor Jörg Junhold.

    Und wer sich im Zoo samt Gondwanaland mittlerweile schon die Fußsohlen abgelaufen hat, wird im neuen Webauftritt ein ganz ähnliches Gefühl bekommen: Hinter jeder Ecke lauert noch ein Pfeil, noch ein Bild, noch ein Angebot.

    Deswegen ist es sogar hilfreich, wenn gleich auf der Startseite ganz oben rechts steht: „Ihr Zoobesuch“. Da erfährt man kompakt, was man wissen will, wenn man den realen Zoo besuchen will – Eintrittskartenpreise und solche Dinge.Ansonsten erfährt man auf mehr als 160 Seiten alles Wissenswerte über die Tiere, die Themenwelten, Entdeckertouren sowie Gastro- und Veranstaltungsangebote. Die mehr als 1.500 Fotos und zahlreichen 360-Grad-Rundblicke geben einen Vorgeschmack auf das, was man bei einem Besuch im Zoo Leipzig alles entdecken kann. Anhand der persönlichen Eindrücke und Vorlieben kann bereits am heimischen Computer ein individueller Rundgang zusammengestellt und ausgedruckt werden. Das erstmalig im Onlineangebot befindliche Tierlexikon hält neben Informationen rund um mehr als 90 Arten auch kleine Anekdoten bereit.Man findet im Einstiegsmenü (gestaltet ganz im Safari-Design, das man auch aus dem realen Zoo kennt), nicht nur die Buttons zu den aktuellen Nachrichten, der Selbstdarstellung des Eigenbetriebs, zu Tieren, Veranstaltungen und Zoo-Shop.

    Auch der „Zoo der Zukunft“ bildet sich in der unteren Menü-Leiste ab mit den bekannten Tiersymbolen, die auf die großen Themenfelder im Zoo hinweisen: Gründer-Garten, Gondwanaland, Asien, Pongoland, Afrika und Südamerika. Jeder einzelne Bereich empfängt den Nutzer gleich wieder mit langen, langen Seite, die man hinunterscrollen kann. Da findet man Lagepläne, Bildergalerien und – wie im Gondwanaland – eine 360-Grad-Fotowanderung, mit der man sich schon einmal einstimmen kann auf eine Wanderung durch die Riesentropenhalle.

    Ein Schwerpunkt bei der Neugestaltung der Website lag auf der Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit, betont der Zoo. Möglich sind die Bestellung von Eintrittskarten, die Buchung von Entdeckertouren mit den Zoolotsen sowie die Anfrage von Abendevents und individuellen Privat- oder Firmenveranstaltungen.

    „Die neue Website markiert einen weiteren wichtigen Schritt auf dem Weg zum ?Zoo der Zukunft?. Moderne Kommunikation und die Möglichkeit, sich online zu informieren und Dinge zu erledigen, gewinnen stetig an Bedeutung. Wir wollen für unsere Zoobesucher auch in diesem Bereich mit der Zeit gehen“, begründet Zoodirektor Dr. Jörg Junhold den Relaunch und die Erweiterung des Online-Angebotes.

    www.zoo-leipzig.de

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ