12.1 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

BACHmosphäre entwickelt sich immer mehr zu einem eigenständigen Musik-Open-Air

Mehr zum Thema

Mehr

    Irgendwo da oben im Kosmos des Leipziger Stadtmarketings, da ist Leipzig noch immer Musikstadt. Und man staunt eigentlich, wie wenig sich das im Reigen zum 1.000-jährigen Erwähnungsjubiläum wiederfindet. Und dabei eignet sich ja nichts so schön zum Feiern wie Musik. Das ist doch mittlerweile geübt: Bach unter freiem Himmel. Da ist der Markt voll. Das soll auch zum Bachfest 2015 wieder so sein. Auch die Eröffnung des Bachfestes Leipzig 2015 wird wieder auf dem Leipziger Markt gefeiert.

    „BACHmosphäre“ heißt es vom 12. bis 14. Juni, bewusst nicht klassisch benannt, weil es jedes Mal auch etwas anderes ist, was die Gäste auf dem Markt erleben: Wie viel man aus Bachs Musik machen kann, wenn man ihn mal aus dem Kirchenraum herausholt.

    Bei den Thomanern klappt das nicht ganz. Aber seit Peter Degner gezeigt hat, was man auf dem Markt mit einer großen Videowand alles anfangen kann, haben auch die Bachfestveranstalter gemerkt, wie sich das verwenden lässt: Das Eröffnungskonzert mit dem Thomanerchor sowie ein weiteres Konzert unter Leitung von Bach-Archiv-Präsident Sir John Eliot Gardiner werden live aus der Nikolaikirche auf den Markt übertragen.

    Bei der Gelegenheit erinnert das veranstaltende Bach-Archiv daran, dass man auch zu Bachs Zeiten den Markt und das alte Leipziger Rathaus für große Freiluft-Ereignisse nutzte. „Was Stadtpfeifer, Spielleute und Fackelträger seinerzeit inszenierten, spiegelt BACHmosphäre heute mit zeitgemäßen Klängen und Bildern wider. “

    Der Höhepunkt aber sind die Open-Air-Konzerte auf dem Leipziger Markt mit der Chorakademie „b@ch für uns!“ am Freitag, 12. Juni, um 21:00 Uhr und gleich danach um 22 Uhr  Startrompeterin Tine Thing Helseth, am 13. Juni um 21 Uhr das Tine Thing Helseth Quintet und das Trio Elf am Sonntag, 14. Juni, um 21:00 Uhr.

    Schon am Freitag, 12. Juni, um 17:00 Uhr gibt es die Live-Übertragung des  Eröffnungskonzerts mit der Präsentation des Bach-Portraits von E. G. Haußmann, das das Leipziger Bach-Archiv jüngst vererbt bekam. Jetzt sind wirklich die wichtigsten Bach-Porträts in unterschiedlichem Erhaltungszustand in Leipzig zu finden.

    Als Live-Übertragung gibt es auch ein Konzert mit Sir John Eliot Gardiner, dem Monteverdi Choir und den English Baroque Soloists am Sonntag, 14. Juni, um 19:00 Uhr aus der Nikolaikirche. Zudem werden in Kooperation mit DOK Leipzig, dem Internationalen Leipziger Festival für Dokumentar- und Animationsfilm, erstmals internationale Dokumentationen rund um das Thema Musik auf der BACHmosphäre-Bühne gezeigt, darunter „Dance For Me“ (Dänemark 2012), „Sound of Heimat“ (Deutschland 2011) sowie mehrere kurze Animationsfilme. Die Thomaskirche und das Bachfest laden zu einem festlichen Freiluft-Gottesdienst unter Beteiligung des Leipziger Thomanerchores und des Gewandhausorchesters am Sonntag, 14. Juni, um 10:00 Uhr auf den Leipziger Markt.

    Der Eintritt für die Open-Air-Veranstaltungen ist frei, ebenso wie das anspruchsvolle Vorprogramm auf der Bühne mit Live-Musik und ausgesuchten Video-Einspielungen. Ermöglicht wird das Open-Air-Angebot im Bachfest durch das Engagement der Sparkasse Leipzig, die seit 1999 Hauptförderer des Bachfestes ist. Für die kulinarische Versorgung der BACHmosphäre-Gäste zeichnet auch in diesem Jahr wieder die Messetochter fairgourmet GmbH verantwortlich.

    Und auch das zweite Wochenende des Bachfestes bietet Live-Musik in der Innenstadt. Doch diesmal nicht auf dem Markt, sondern – ein bisschen wie zu Bachs Zeiten – in den Passagen.

    Das beliebte Wandelkonzert der besten Nachwuchsmusiker präsentieren in dieser Saison Stipendiaten des Live Music Now Leipzig e. V. im Rahmen jeweils 30-minütiger Kurzkonzerte. Die jungen Künstler starten am Samstag, 20. Juni, um 17:00 Uhr zeitgleich mit ihren Darbietungen in den Passagen der Innenstadt, die Konzerte werden um 17:45 Uhr sowie um 18:30 Uhr wiederholt. Auch der gemeinsam mit der naTo e. V. veranstaltete Open-Stage-Wettbewerb BachSpiele lädt vom 16. bis 20. Juni wieder in den Promenaden Hauptbahnhof zum Mitmachen und Zuhören ein.

    Außerdem im Rahmenprogramm des Bachfestes:

    Bach – Reflections in Jazz mit erfolgreichen Jazzformationen in der Moritzbastei

    Bobo Stenson Trio am 12. Juni, 22:30 Uhr
    Émile Parisien und Vincent Peirani um 18. Juni, 22:30 Uhr
    radio.string.quartet aus Wien am 19. Juni, 22:30 Uhr

    Auch im Zoo Leipzig ist das Bachfest mit Bach – African Reflections wieder zu Gast. Am 16. Juni ab 18:30 Uhr beginnt im Vorfeld des Konzerts die Führung durch den Tierpark. Sobald sich Abenddämmerung über die Savanne legt, können die Gäste ab 20:30 Uhr in der Kiwara-Lodge der beeindruckenden Stimme von Souldiva Gasandij lauschen, die mit ihrem Ensemble zum Bachfest nach Leipzig reist. Ein entsprechendes Buffet ist vor Ort buchbar.

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ