4.5 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Thema

Johann Sebastian Bach

Johann Sebastian Bachs Töchter: Carola Moosbach erzählt die Lebensgeschichte der vier überlebenden Töchter des großen Komponisten

Eigentlich hätte man so ein Buch von einer Leipziger Forscherin oder auch einem Forscher erwartet, wo ja nun Leipzig das große Zentrum der Bach-Forschung ist. Aber in diesem Fall war die Kölner Autorin Carola Moosbach schneller. Oder das Thema brannte ihr einfach auf den Nägeln. Denn über die berühmten Bach-Söhne wissen wir eine Menge. Aber der Leipziger Thomaskantor hatte auch Töchter. Waren die etwa unwichtig und untalentiert?

Die 5. Passion: St. Benno legt den beinah apokalyptischen Krimi von 2009 wieder auf

Da haben wir aber noch mal Schwein gehabt, dass sich der schreckliche Padre in diesem Krimi derart gründlich verrechnet hat und die Apokalypse am 16. November 2008 nicht stattfand. Keine Schale des Zorns, keine siebte Posaune, kein jüngstes Gericht. Krimileser kennen Oliver Buslaus „Die 5. Passion“ schon aus der Erstveröffentlichung 2009. Der St. Benno Verlag hat sie jetzt in seine wachsende Reihe von Krimis mit durchaus biblischen Bezügen aufgenommen.

Am Bach-Geburtstag trotzdem virtuell auf den Spuren des Thomaskantors

Jährlich am 21. März feiern Bach-Liebhaber weltweit den Geburtstag des Komponisten mit Konzerten, wissenschaftlichen Vorträgen und Flashmobs. Aufgrund der COVID-19-Pandemie müssen in dieser Saison alle Feierlichkeiten im öffentlichen Raum entfallen. Das Bach-Archiv Leipzig lädt dennoch zu einem Spaziergang durch Bachs Leipzig: Eine neue Anwendung auf jsbach.de macht ab sofort die Dienstwege des Komponisten mittels 3-D-Anwendung erlebbar.

Bachs „Weihnachtsoratorium“ jetzt in der Einspielung mit Thomaskantor Gotthold Schwarz

Fehlt uns ein neuer Bach? Oder genügt uns der Bach, den wir haben? Braucht es keinen neuen? Und: Was würde Johann Sebastian Bach sagen zu dem, was wir aus unserer Welt gemacht haben? Wie würde er heute auf der Klaviatur der Thomaner spielen? Man kommt auf Gedanken, wenn man sich jetzt die neue Einspielung des „Weihnachtsoratoriums“ mit den Thomanern und dem Thomaskantor Gothold Schwarz auflegt. Zweieinhalb Stunden Gefühlsgalopp.

17. Februar: Leselust mit Gertrud Gilbert und Markus Schöpke „Bachs Pilgerreise nach Lübeck“

Am Sonntag, den 17. Februar 2019, 15 Uhr, lädt der Freundeskreis „Gohliser Schlösschen“ e.V. zu dem literarisch-musikalischen Programm „Johann Sebastian Bachs Pilgerfahrt nach Lübeck“ – einer Hommage an den großen Kantor und Komponisten – in den Festsaal ein.

Hof-Compositeur Bach: Das Bach-Museum Leipzig entführt in die Klangwelt barocker Fürstenhöfe

Am heutigen Freitag, 15. Februar, eröffnet im Bachmuseum am Thomaskirchhof die Sonderaustellung „Hof-Compositeur Bach“. Sie entführt in jene Welt, die oft zu verschwinden scheint hinter den großen Kirchenkompositionen des Leipziger Thomaskantors, der sich Zeit seines Lebens auch um den Ehren-Titel eines Hof-Komponisten bewarb. Zeitweilig war er ja selbst als Hofkapellmeister angestellt – in Weimar und Köthen. Und auch seine Hof-Musik begeistert bis heute.

Am 30. Dezember in der Peterskirche: Weihnachtsoratorium zum Mitsingen

Am Sonntag, dem 30. Dezember 2018, wird 17 Uhr zum Mitsingen des Weihnachtsoratoriums von J. S. Bach in die Peterskirche eingeladen.

»Woche des Sehens« im Bach-Museum Leipzig

Vom 9. bis 13. Oktober beteiligt sich das Bach-Museum Leipzig an der bundesweiten »Woche des Sehens«. Unter dem Motto »Bach barrierefrei« sind blinde und sehbehinderte Menschen und deren Begleitung bei freiem Eintritt eingeladen, Angebote wie Taststationen, die Audiotour durch das Bach-Museum oder den Klangraum »Bachs Orchester« kennenzulernen.

Thomaskantor Gotthold Schwarz dirigiert festliches Gedenkkonzert an Johann Sebastian Bachs 268. Todestag in der Thomaskirche

An Johann Sebastian Bachs Todestag, dem 28. Juli, veranstalten der MDR MUSIKSOMMER, die Kirchgemeinde St. Thomas und das Bach-Archiv Leipzig alljährlich ein feierliches Gedenkkonzert in der Leipziger Thomaskirche.

XXI. Internationaler Johann-Sebastian-Bach-Wettbewerb vom 11. bis 21. Juli

Am 11. Juli beginnt der XXI. Internationale Johann-Sebastian-Bach-Wettbewerb Leipzig 2018. 105 hochbegabte junge Musikerinnen und Musiker aus weltweit 34 Ländern werden an insgesamt elf Tagen in den Kategorien Klavier, Cembalo und Violine/Barockvioline antreten, um den international renommierten Titel „Bachpreisträger“ zu erringen.

Niederländische Studenten führen Bachs Messe in H-Moll auf

Am 8. Juli 2018 um 17 Uhr wird das niederländische Ensemble USKO (Utrechter Studentenchor und Orchester), bestehend aus 120 begeisterten Musikern der Universität Utrecht, die Messe in H-Moll von Johann Sebastian Bach aufführen in der Peterskirche.

Bach-Medaille der Stadt Leipzig 2018: Auszeichnung im Bachfest Leipzig an Robert Levin überreicht

Der Pianist Robert Levin wurde im Rahmen des Bachfestes Leipzig mit der Bach-Medaille der Stadt Leipzig ausgezeichnet. Der 1947 in New York geborene Künstler ist einer der vielseitigsten und weltweit gefragtesten Pianisten unserer Zeit. Die Bach-Medaille wurde am 14. Juni 2018 im Festsaal des Alten Rathauses durch Oberbürgermeister Burkhard Jung und den Direktor des Bach-Archivs, Prof. Dr. Peter Wollny, an Robert Levin überreicht.

SPD-Fraktion wünscht sich einen Neubau für die Musikschule „Johann Sebastian Bach“

Es ist zwar noch kein Bauantrag. Da würde auch die SPD-Fraktion in die Hoheit der Verwaltung eingreifen. Aber eine Prüfung darf sie beantragen. Denn auch wenn es der Passant von außen nicht sieht und sich eigentlich freut, was für ein schönes Gebäude die Musikschule hat – drinnen merkt man, dass hier seit 2007 eine Sanierung überfällig ist. Und zu klein ist das alte Bankgebäude auch noch für den wachsenden Bedarf.

Das Heft, in dem die Geschichte zum Bach-Porträt im Alten Rathaus bilderreich erzählt wird

Am Mittwoch, 18. April, wurde das neue Bach-Kabinett im Alten Rathaus eröffnet. Und zu der Gelegenheit wurde auch gleich noch das neue Heft in der Reihe „Thema.M“ vorgestellt, die Nr. 19 mittlerweile. M steht natürlich für Museum. Und wenn zu jedem Paukenschlag auch Geld da wäre, könnte die informative Reihe noch viel schneller wachsen.

Bach lächelt wieder und auch der verlorene Sohn Richard hat jetzt sein Eckchen

„Hinter den Kulissen“ werde man ein bisschen arbeiten, sagte Dr. Volker Rodekamp am Mittwoch, 18. April, launig, wie man ihn kennt, denn 2019 wird er in den vielgerühmten Ruhestand treten und ein Altes Rathaus hinterlassen, an dem endlich gearbeitet wird. Am 24. April beginnt endlich die Fassadensanierung. Aber drinnen wird schon seit geraumer Zeit die Ausstellung modernisiert. Jetzt sind die beiden neuen Kabinette für Bach und Wagner fertig. Samt frisch geputztem Bach-Bild: Dem „Wahren Bach“.

Das Leipziger Vocalensemble unter seinem neuen Chorleiter Sebastian Reim mit Bachs Johannespassion in der Thomaskirche

Am 24. März erklingt die Johannespassion von Johann Sebastian Bach mit dem Leipziger Vocalensemble und dem Leipziger Barockorchester in der Thomaskirche. Am Pult steht erstmals Sebastian Reim, seit Anfang 2018 neuer Leiter des Leipziger Vocalensembles (LVE).

Bach-Archiv Leipzig gratuliert mit Online-Plattform zum Komponisten-Geburtstag

Das Bach-Archiv Leipzig schenkt Johann Sebastian Bach zum 333. Geburtstag eine multimediale Online-Plattform. Die Seite jsbach.de versteht sich als digitaler Reiseführer, der den Einstieg in Bachs Welt auf verschiedenen Wissensebenen ermöglicht. Mittels historischer Quellen und audiovisueller Medien informiert jsbach.de kurzweilig und crossmedial auf der Basis der aktuellen Bach-Forschung. Die Seite entstand in Kooperation mit der J. S. Bach-Stiftung St. Gallen sowie Deutschlandfunk Kultur und wird kontinuierlich von der Forschungsabteilung des Bach-Archivs Leipzig weiterentwickelt.

Thomaskirche Leipzig feiert 333. Geburtstag Johann Sebastian Bachs

Mit einem Festprogramm feiert die Thomaskirche den Geburtstag Johann Sebastian Bachs, der sich am 21. März 2018 zum 333. Mal jährt. Die Feierlichkeiten zu Ehren des Komponisten, die die Thomaskirche traditionsgemäß gemeinsam mit dem Bach-Museum Leipzig veranstaltet, bieten ein abwechslungsreiches Programm mit vielen musikalischen Höhepunkten. Das Orgelkonzert in der Thomaskirche, der Wirkungsstätte des ehemaligen Thomaskantors, beschließt den Festtag.

60 kleine und etwas größere Texte über 50 Jahre Bachforschung und die Facetten eines modernen Bach-Bildes

Für Freikäufer Dass wir überhaupt so viel über Johann Sebastian Bach wissen und manchmal das Gefühl haben, wir würden ihn uns richtig lebendig vorstellen können, wie er da Thomaner und Stadtmusikanten dirigiert, verdanken wir fast ausschließlich der emsigen Bach-Forschung. Denn Bach selbst hat so gut wie kein Zeugnis über sein persönliches Leben hinterlassen.

Eine kleine Ausstellung im Bach-Museum zeigt, wie sich der Luther-Kosmos und der Bach-Kosmos berührten

Für FreikäuferNatürlich fehlte dieser Paukenschlag noch im Jubiläumsjahr der Reformation: Zum großen Reformator aus Wittenberg gehört unbedingt der große Thomaskantor aus Leipzig. Auch wenn das selbst in protestantischen Kirchen gern vergessen wird. Luther wusste noch, dass zum Wort die Musik gehört. Erst sie macht die Worte lebendig. Und genau das machte Bach zum unvergleichlichen Komponisten.

Aktuell auf LZ

- Advertisement -