An Johann Sebastian Bachs Todestag, dem 28. Juli, veranstalten der MDR MUSIKSOMMER, die Kirchgemeinde St. Thomas und das Bach-Archiv Leipzig alljährlich ein feierliches Gedenkkonzert in der Leipziger Thomaskirche.

Bach selbst wirkte 27 Jahre als Thomaskantor in Leipzig, in der Thomaskirche fand er seine letzte Ruhestätte. Die Leipziger Cantorey und das Sächsische Barockorchester interpretieren anlässlich seines 268. Todestages ausgewählte Werke des Komponisten und weiterer Mitglieder der weit verzweigten Musikerfamilie. Die Leitung hat Thomaskantor Gotthold Schwarz.

Seit über 20 Jahren findet an Bachs Todestag in der Leipziger Thomaskirche ein Konzert zum Gedenken an den berühmten Thomaskantor statt. Im Zentrum des diesjährigen Konzerts »In Memoriam Bach« steht Johann Sebastian Bachs Missa in F-Dur, BWV 233 – eine sogenannte „Lutherische Messe“, die einzig aus einem Kyrie und einem Gloria besteht.

Zudem erklingen Motetten und eine Kantate des Thomaskantors Bach, die ebenfalls dem Themenkreis Sterben und Tod verpflichtet sind. Mit Kompositionen von Johann Christoph und Johann Michael Bach kommen zudem Werke aus dem Alt-Bachischen Archiv zur Aufführung. Gerahmt wird das Programm von Bachs Opus ultimum, dem Choral Vor deinen Thron tret‘ ich hiermit. Das Konzert wird von MDR Kultur aufgezeichnet und zu einem späteren Zeitpunkt gesendet.

Karten für das Konzert »In Memoriam Bach« am Samstag, dem 28. Juli 2018, ab 20 Uhr in der Thomaskirche sind im Thomasshop neben der Thomaskirche, online über den Veranstaltungskalender auf www.thomaskirche.org, unter www.mdr-tickets.de und in allen Vorverkaufsstellen erhältlich.

Ermäßigung erhalten Rentner, Arbeitssuchende, Schwerbeschädigte, Schüler, Studenten und Kinder, zudem sind Familientickets verfügbar.

- Anzeige -

Keine Kommentare bisher

Schreiben Sie einen Kommentar