Tag: 9. Juni 2017

Altersstruktur der befragten Unternehmer. Grafik: Bericht "Von Generation zu Generation"
Wirtschaft·Metropolregion

Umfrage zur Unternehmensnachfolge in Sachsen

Rente mit 63? Oder 65? Davon träumen die meisten sächsischen Unternehmer nicht mal. Ja, das sind diese Leute, die ein Unternehmen aufziehen, manchmal Leute einstellen, manchmal auch nicht. Die sich um Aufträge kümmern und darum, dass alle ihr Geld kriegen. Und die dann mit 65 meistens das Problem haben, dass keiner da ist, der den Laden weiterführt. Ein Thema, das sogar das sächsische Wirtschaftsministerium interessierte. Verstehbar. Was tun, wenn keiner mehr da ist, der den Laden schmeißt?

Eine Blaupause für politische Bildung am Schiller Gymnasium. Juliane Nagel, Jürgen Kasek, Jens-Uwe Jopp (Moderation), Daniela Kolbe und Achim Haas stellten sich den Schülern und der Frage "Extremismus - links, rechts, alles gleich?". Foto: L-IZ.de
Bildung·Leipzig bildet

„Extremismus. Links, rechts – alles gleich?“ Wie war das mit politischer Bildung? + Audio

Seit Neuerem wird ja im Schatten neu aufkeimender rechtsnationaler Tendenzen in Europa auch in Sachsen gern wieder über mehr „politische Bildung“ oder wahlweise „Demokratiebildung“ in der politischen Landschaft nachgedacht. Irgendwie aufklärend, unparteiisch sollte sie sein, für alle verstehbar und möglichst auch an Schulen. Aber wie soll man es umsetzen? Politik an der Schule? Bei manchem Älteren schlägt da die Erinnerung an Staatsbürgerkundeunterricht durch, andere befürchten die Beeinflussung junger Köpfe mit wilden Gedanken. Vielleicht hätte Brunhild Kurth, CDU-Staatsministerin für Kultus und bislang glücklose „Herrin“ über Sachsens Lehrerschaft und Schüler, am 8. Juni ins Schiller Gymnasium kommen sollen. Man konnte gleich in mehreren Punkten dazulernen.

„The New Jazz Project“. Foto: PR
Veranstaltungen·Bühne

Salsa und Latin Jazz: Costa-ricanische Bigband zu Besuch in Leipzig

Passend zur Sommerzeit bringen Musikstudenten aus Costa Rica tanzbaren Latin-Jazz nach Leipzig. Das hervorragende Ensemble, das beim Publikum für den richtigen Hüftschwung sorgt, besteht aus jungen Bigband-Musikern des Nationalen Musikinstituts und verschiedener costa-ricanischer Universitäten. Unter der Leitung von Ralph Rodríguez, der in San Diego Dirigieren und Musikpädagogik studierte, bringen die Musiker jede Menge Salsa und lateinamerikanische Musik auf Leipziger Bühnen. In die Musikstadt kommen die Jazzer auf Einladung der Unibigband Leipzig, die bereits in dem zentralamerikanischen Staat gastierte.

LVB-Haltestelle Goerdelerring. Archivfoto: Ralf Julke
Wirtschaft·Leipzig

Die geplanten Fahrgastzahlen für 2017 wurden schon 2016 erreicht

Die Geschäftsleitung lenkt, der Mensch aber denkt sich seins und handelt nicht wie geplant. Das haben die Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) nun drei Jahre hintereinander erlebt. Die Fahrgastzahlen schwächelten. Möglicherweise wegen des neuen City-Tunnels. Die Fahrgeldeinnahmen schwächelten auch, blieben zwei Jahre hinter den Erwartungen zurück. 2016 war es zum ersten Mal ein bisschen anders.

Diese Wohnung-frei-Schilder sind selten geworden in Leipzig. Foto: Gernot Borriss
Wirtschaft·Verbraucher

ASW startet Antragsbewilligung der sozialen Wohnraumförderung in Leipzig

Was wurde gerungen um diesen Tag und das Geld. Am Donnerstag, 8. Juni, war es so weit, konnte Baubürgermeisterin Dorothee Dubrau ankündigen, dass die Förderung für sozialen Wohnraum in Leipzig endlich beginnt. Die Stadt hat die Vorraussetzungen für die Antragstellung geschaffen und der Bewilligungsbescheid der Sächsischen Aufbaubank für die ersten 20 Millionen Euro für das Jahr 2017 liegt vor.

Dale Henderson und Johann Sebastian Bach. Foto: Ralf Julke
Kultur·Musik

Dale Henderson gastiert zum Bach-Fest 2017 in Leipzig

Da stelle man sich vor: Es ist Bach-Fest in Leipzig, und keiner kommt dran vorbei. Nicht nur, weil das Bach-Fest natürlich auch wieder Open Air zu erleben ist, wohl die schönste Art, den Leipziger Marktplatz zu bespielen, sondern weil auch ein freundlicher Violincellospieler aus New York da ist, der Bach dort spielt, wo ihn niemand erwartet. In diesem Fall: im Hauptbahnhof. Dale Henderson heißt der Bursche.

Melder vom 9.6.2017

Im Bereich „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Welche damit stets durchgehende Zitate der namentlich genannten Absender außerhalb unseres redaktionellen Bereiches darstellen.

Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de oder kontaktieren den Versender der Informationen.

Foto: Verein Deutsche Turnfeste e. V.
Wortmelder

Leipzig übernimmt Staffelstab für das Deutsche Turnfest 2021

Zum Abschluss des Internationalen Deutschen Turnfestes 2017 im Sommergarten der Messe Berlin hat Leipzigs Sportbürgermeister Heiko Rosenthal heute den symbolischen Staffelstab für das Turnfest 2021 entgegengenommen. In vier Jahren wird Leipzig nach 2002 erneut Gastgeber für die weltweit größte Wettkampf- und Breitensportveranstaltung sein.

Ministerpräsident Tillich (2.v.l.) mit Rektorin Beate Schücking (links), Ethnologin Ursula Rao, Wissenschaftsministerin Eva-Maria Stange und Michael Stumvoll, Dekan der Medizinischen Fakultät. Foto: Christian Hüller/Universität Leipzig
Wortmelder

„Herausragende Forschung“ – Ministerpräsident Tillich besuchte Universität Leipzig

Der sächsische Ministerpräsident Stanislaw Tillich hat am heutigen Freitag, 9. Juni, die Universität Leipzig besucht. Er wurde von Rektorin Prof. Dr. Beate Schücking begrüßt und informierte sich zunächst bei iDiv, dem Deutschen Zentrum für integrative Biodiversitätsforschung Halle-Jena-Leipzig, über laufende Forschungsprojekte. Im Anschluss sprach er mit Wissenschaftlern der Universität über deren Antragsskizzen für die neue Runde der Exzellenzstrategie.

Wortmelder

Richtfest für das Hotel am Flughafen Leipzig/Halle

Mit Riesenschritten schreitet der Neubau des Flughafenhotels am Airport Leipzig-Halle voran. Knapp 6 Monate nach dem ersten Spatenstich feiert die 6. Nordteam GmbH, eine Beteiligungsgesellschaft der property team AG, Hamburg, am 09.06.2017 bereits das Richtfest zusammen mit seinem Generalunternehmer Köster GmbH, Niederlassung Leipzig, dem Hotelbetreiber Plateno Germany Management GmbH sowie dem Nachbarn und Grundstückseigentümer, der Flughafen Leipzig/Halle GmbH.

Wortmelder

Vorsicht beim Riesenbärenklau

Der Riesenbärenklau stammt ursprünglich aus dem Kaukasus und wurde Anfang des 19. Jh. Als Zierpflanze nach Europa gebracht. Es handelt sich um eine Staude mit einer Wuchshöhe bis zu 5 m. Die Pflanze ist heute in ganz Deutschland vorkommend. Der Bärenklau ist für Insekten eine reichhaltige Nahrungsquelle. Bei Menschen und Säugetiere hingegen kann die Pflanze erhebliche Verletzungen auslösen. Die gesamte Pflanze und insbesondere der Saft enthält phototoxisch wirkende Furanocumarine. Bei Berührung der Pflanze in Verbindung mit Tageslicht kann er beim Menschen zu schmerzhaften Quaddeln und schwer heilenden Verbrennungserscheinungen führen.

Wortmelder

Eröffnung der deutsch-arabischsprachigen Präsentation zu den „Orten der Friedlichen Revolution“ in der Sprachschule Berlitz

Die Gedenkstätte Museum in der „Runden Ecke“ und die Sprachschule Berlitz laden am Montag, den 12. Juni 2017, um 12:30 Uhr zur Eröffnung ihrer deutsch-arabischsprachigen Präsentation zu den „Orten der Friedlichen Revolution“ ein. Die Veranstaltung findet in der Sprachschule Berlitz (Petersstraße 32/34) statt. Mit dabei sind u.a. Stojan Gugutschkow, Leiter des Referats für Migration und Integration der Stadt Leipzig, und Simone Feldmeier, Deutschlehrerin bei Berlitz, die selbst Probleme in der DDR-Diktatur bekam.

Dr. Jörg Böhme übernimmt die Leitung der Klinik für Unfallchirurgie, Orthopädie und Spezialisierte Septische Chirurgie. Foto: Klinikum St. Georg Leipzig
Wortmelder

Infoabend im St. Georg: Rückenschmerzen – das Kreuz mit dem Kreuz

Rückenschmerzen gelten als Volkskrankheit Nummer eins. Rund 60 Millionen Fehltage bei Erwerbstätigen gehen laut Krankenkassen-Gesundheitsreport jedes Jahr auf das Konto von Rückenschmerzen. Aus diesem Grund lädt das Klinikum am 12. Juni interessierte Bürgerinnen und Bürger zum Infoabend in die Leipziger Stadtbibliothek ein. Unter dem Motto „Rückenschmerzen – was nun? Das Kreuz mit dem Kreuz“ erklärt Dr. Jörg Böhme, Chefarzt der Klinik für Unfallchirurgie, Orthopädie und Septische Chirurgie am Klinikum St. Georg, welche Ursachen Rückenschmerzen haben können und wie diese behandelt werden.

Die Jugendberufsagentur ist in der Axis-Passage untergebracht. Foto: Ralf Julke
Wortmelder

Info aus dem Jobcenter: Ohne Termin immer am Empfang melden

Bürgerinnen und Bürger die ein Anliegen ohne Termin besprechen möchten, melden sich bitte immer am Empfang des Jobcenters Leipzig. Die Empfänge in den Liegenschaften Georg-Schumann-Str. 150, AXIS-Passage (Georg-Schumann-Str. 171-175) und Erich-Weinert-Straße 20 sind während der Öffnungszeiten durchgängig besetzt.

Ein Stapel schöner dicker Bücher. Foto: Ralf Julke
Wortmelder

Buchsommer startet in der Stadtbibliothek Markkleeberg

Kein Bock auf Langeweile in der Hängematte? Der Retter heißt auch in diesem Jahr wieder: Buchsommer Sachsen. Zum Auftakt laden die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Markkleeberger Stadtbibliothek am Montag, dem 12. Juni 2017, alle Interessierten in die Räume der Bibliothek, Geschwister-Scholl-Straße 2a, ein.

NoLegida, Polizei und Legida am 27. April 2015. Foto: L-IZ.de
Polizeimelder

Polizeibericht, 9. Juni: Schlag gegen die Rauschgiftkriminalität, Kellereinbrecher gestellt, Wieder Tasche weg

Nach mehrmonatigen intensiven Ermittlungen wegen bandenmäßigen Handeltreibens mit Betäubungsmitteln konnten mehrere Tatverdächtige festgenommen und Betäubungsmittel im Wert von ca. 650.000 Euro sichergestellt werden +++ In der Luppenstraße konnten zwei Kellereinbrecher in flagranti gestellt werden +++ Und wieder ist eine Tasche aus dem Fahrradkorb verschwunden – Die Polizei mahnt erneut: Bitte behalten Sie Ihre Wertgegenstände im Auge!

Wortmelder

Selbstbehauptungskurs der Leipziger Polizei im Seniorenbüro Alt-West

Der Fachdienst Prävention der Polizeidirektion Leipzig bietet ab Donnerstag, dem 6. Juli einen 6-teiligen kostenfreien Selbstbehauptungskurs im Seniorenbüro Alt-West der Volkssolidarität, Saalfelder Straße 12, für alle Leipziger Seniorinnen und Senioren an. Unter dem Motto „Sicher im Alter“ informieren erfahrene Polizeibeamte die Kursteilnehmer altersgerecht, wie man sich wirksam vor Straftaten schützen kann. Die Treffen finden immer donnerstags von 9 bis 12 Uhr statt.

Am 16. Juni findet am UKL der 8. Interdisziplinäre Lebertag statt. Foto: Stefan Straube/UKL
Wortmelder

8. Interdisziplinärer Lebertag am Universitätsklinikum Leipzig

Zum achten Male laden die Leberexperten des Universitätsklinikums Ärzte und Wissenschaftler der Region Leipzig ein zu einem informativen Programm rund um das Thema Lebererkrankungen. „Mit renommierten Referenten aus ganz Deutschland wollen wir interessierten Kolleginnen und Kollegen die neuesten Forschungsergebnisse aus der Hepatologie und der hepatobilitären Chirurgie präsentieren“, sagt Prof. Thomas Berg, Leiter Sektion Hepatologie am Universitätsklinikum Leipzig (UKL). Er hat gemeinsam mit Prof. Dr. Daniel Seehofer, Leiter des Bereiches Hepatobiliäre Chirurgie und viszerale Transplantation am UKL, die wissenschaftliche Leitung der Veranstaltung inne.

Foto: Stadtteilprojekt Dresdner59
Wortmelder

Workshop „Palettenbänke bauen“ im Nachbarschaftsgarten im Stadtteilprojekt Dresdner59

Der Nachbarschaftsgarten im Stadtteilprojekt Dresdner59 der Ev.-Luth. Dreifaltigkeitskirchgemeinde in Leipzig-Reudnitz öffnet seit Anfang Mai seine Tore. Im Hof des Pfarrhauses an der Dresdner Straße 59 wird jeden Dienstag, Mittwoch und Donnerstag von 15 bis 18 Uhr gemeinsam gebaut und gegärtnert. Hier können Interessierte eigene Ideen umsetzen und einen Bereich im Stadtteil selber mit gestalten. Kaffee, Tee und Kuchen gibt es auf Spendenbasis vom Team des Nachbarschaftscafé der Dresdner59.

Fraktionsvorsitzender Rico Gebhardt (Linke). Foto: DiG/trialon
Wortmelder

Rico Gebhardt: Wir wollen „Republik Europa“ der Regionen

Beim Bundesparteitag der Linken in Hannover steht morgen ein Antrag „Für die ,Republik Europa‘“ des sächsischen Landesvorstandes zur Abstimmung. Dazu erklärt Rico Gebhardt, Vorsitzender der Fraktion Die Linke im Sächsischen Landtag und Vorsitzender des Landesverbandes Sachsen der Partei Die Linke: „Wir aus Sachsen, dem Bundesland mit der ehemals längsten EU-Außengrenze, haben besonders lange und intensive Erfahrungen mit Schritten auf dem Weg ins Europa der Regionen. Denn Wrocław und Liberec sind uns näher als Köln oder Aachen. Unsere Landtagsfraktion pflegt seit rund anderthalb Jahrzehnten grenzübergreifende Zusammenarbeit mit Partnerinnen und Partnern aus Tschechien und Polen.“

Die Parthe an der Brandenburger Brücke. Foto: Ralf Julke
Wortmelder

Am 17. Juni: Spaziergang entlang Leipziger Brücken – mit alten und neuen Stadtgeschichten

Der Förderverein am städtischen Umweltinformationszentrum lädt am Sonnabend, den 17. Juni 2017 von 10 bis 12 Uhr zu einem Spaziergang ein mit Stadtgeschichten von gestern und heute, entlang Leipziger Brücken und gemeinsam mit Annette Körner, langjähriger Stadträtin und Umweltpädagogin. Dies ist ein kostenfreies Angebot im Rahmen der Sächsischen Frühlingsspaziergänge und Leipziger Umwelttage.

Sitzung des Lenkungsausschusses Asyl. Foto: SMGI
Wortmelder

Lenkungsausschuss Asyl tagt und berät zur Wohnsitzauflage

In der heutigen Sitzung des Lenkungsausschusses Asyl unter dem Vorsitz der Sächsischen Staatsministerin für Gleichstellung und Integration, Petra Köpping, sowie dem Sächsischen Staatsminister des Innern, Markus Ulbig, wurde unter anderem über eine Landesregelung der Wohnsitzauflage für anerkannte Asylbewerberinnen und Asylbewerber beraten. Die Regelung einer landesweiten und damit auf die Landkreise und Kreisfreien Städte bezogenen Wohnsitzauflage wurde mit dem Inkrafttreten des Bundes-Integrationsgesetzes im vergangenen Jahr möglich. Damit können die Bundesländer individuell bestimmen, ob anerkannte Flüchtlinge, so lange sie im Sozialleistungsbezug sind, für bis zu drei Jahre nur in einer ihnen zugewiesenen Kreisfreien Stadt bzw. einem Landkreis ihren Wohnsitz nehmen dürfen.

Verkehrssituation in der Käthe-Kollwitz-Straße / Ecke Marschnerstraße. Foto: Ralf Julke
Wortmelder

Bürgerinformation zum Parkraumkonzept Zentrum-West

Das Parkraumkonzept Zentrum-West ist Thema eines Bürgerinformationsabends am 14. Juni, 18 Uhr, in der Aula der Lessing-Grundschule (Lessingstraße 25-27). Vertreter der Stadt Leipzig und des vom Verkehrs- und Tiefbauamt (VTA) beauftragten Ingenieurbüros informieren über die Ergebnisse der Parkraumerhebungen im Bachviertel und im Wohngebiet südlich der Jahnallee zwischen Käthe-Kollwitz-Straße und Friedrich-Ebert-Straße. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, sich zu informieren und eigene Ideen und Vorschläge einzubringen.

Der übliche Verkehr auf der Plagwitzer Brücke. Foto: Ralf Julke
Wortmelder

Infoabend zum Bau der Plagwitzer Brücke und Karl-Heine-Straße

Am 12. Juni informieren Vertreter der Stadt Leipzig, der Leipziger Verkehrsbetriebe und der Leipziger Wasserwerke um 19 Uhr in der Aula der Helmholtzschule (Helmholtzstraße 6) über den Ersatzneubau der Plagwitzer Brücke und die Baumaßnahme Karl-Heine-Straße zwischen Ferdinand-Lassalle-Straße und Erich-Zeigner-Allee. Gebaut werden soll von September 2017 bis voraussichtlich Juli 2019. Die Bauherren stellen unter anderem Bautermine, Bauleistungen und die Verkehrsführung während der Bauzeit vor.

Staatsminister Martin Dulig bei den Sächsischen Aktionstagen Unternehmensnachfolge. Foto: SMWA, Tom Schulze
Wortmelder

Umfrageergebnisse zur Unternehmensnachfolge im Freistaat Sachsen

Ein zentrales Thema zur Sicherung und Weiterentwicklung der sächsischen Wirtschaftsstruktur ist die erfolgreiche Unternehmensnachfolge. Allein altersbedingt stehen jährlich über 1.000 Unternehmensübergaben im Freistaat an. Wirtschaftsminister Martin Dulig unterstreicht die Bedeutung des Gelingens von Unternehmensnachfolgen für die mittelständisch geprägte sächsische Wirtschaft: „Erfolgreiche Unternehmer wollen ihr Lebenswerk in guten Händen wissen, aber eine Unternehmensnachfolge stellt durchaus eine große Herausforderung dar. Der Freistaat Sachsen hält deshalb ein breites Spektrum an Unterstützungsangeboten dafür bereit, angefangen von der Beratungsförderung über Informationsveranstaltungen bis hin zu verschiedenen Finanzierungsmöglichkeiten.“

Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“, Portal Grassistraße 8. Foto: HMT
Wortmelder

Am 11. Juni: „Bach in der Box“ in der HMT

Die 70. Ausgabe der Reihe „Bach in der Box“ am Sonntag, 11.06.2017 im Großen Saal der Hochschule für Musik und Theater vereint Kompositionen nicht nur von Bach, sondern auch von Reger, Biber und jazzige Bach-Bearbeitungen. Unter der Leitung von Prof. Dr. Martin Krumbiegel bringen ab 19.30 Uhr Studierende und Lehrende Bachs Violinkonzert g-Moll (BWV 1056 R), seine Kantate „Es ist ein trotzig und verzagt Ding“ (BWV 176) und auch eine Jazzbearbeitung dieser Bach-Kantate von den HMT-Studierenden Olga Reznichenko und Carl Wittig zu Gehör. Außerdem erklingen von Max Reger Introduktion und Passacaglia f-Moll für Orgel und ein Werk für Violine solo von Heinrich Ignaz Franz Biber.

Unklare Zukunft für den HCL: Müssen die Handballerinnen tatsächlich in die 3. Liga runter oder rettet ein Einspruch den Bundesliga-Verbleib? Foto: Jan Kaefer (Archiv)
Wortmelder

HBV-F lehnt Beschwerdeantrag des HC Leipzig ab

Am heutigen Freitag, 9. Juni, hat der Vorstand der HBV-F den Beschwerdeantrag der HC Leipzig Bundesliga GmbH vom 02.06.2017 abgewiesen. Somit ist der weitere Vorgang binnen 7 Tagen dem Schiedsgericht des Verbandes vorzulegen. Dies wird seitens der HC Leipzig Bundesliga GmbH fristgerecht durch die vertretenden Anwälte erfolgen.

Scroll Up