Tag: 14. Juni 2018

Nach dem Prozess rings um ein Volleyballfeld auf der Brache "Jahrtausendfeld" - Aufstellung zum Jubelbild vor dem Amtsgericht. Foto: Franz Böhme
Leben·Fälle & Unfälle

Amtsgericht: Freispruch für Künstler am Jahrtausendfeld in Leipzig Plagwitz

Als Edward „eywhat“ E. mit dem Fahrrad vor dem Amtsgericht erschien, zeigte er sich erfreut. Viele waren dem Ruf gefolgt, sich solidarisch mit dem 31-Jährigen zu zeigen. Der junge Künstler soll die Straftat begangen haben, ein Volleyballfeld auf dem seit Jahren zur Freizeitgestaltung genutzten Jahrtausendfeld errichtet zu haben. Ihm wurde Hausfriedensbruch in Tateinheit mit Sachbeschädigung vorgeworfen. Heute, am 14. Juni 2018, fiel die Entscheidung am Amtsgericht Leipzig: mit einer krachenden Niederlage für den Gelände-Besitzer Rubin 35 GmbH.

Leben·Gesellschaft

Gastkommentar von Christian Wolff: Ein bisschen Nachhilfe für Michael Weickert (CDU) in Sachen biblisches Menschenbild

Seit dem 22. Mai 2018 wurde sie vermisst, die 14-jährige Susanna F. aus Mainz. Aufgrund von Hinweisen fand die Polizei am vergangenen Mittwoch die Leiche des Mädchens. Sie wurde vergewaltigt, ermordet und dann in Wiesbaden verscharrt. Ein 13-jähriger Flüchtling hat der Polizei die entscheidenden Hinweise auf den Fundort der Leiche und den Täter gegeben. Er kannte den 20-jährigen Iraker Ali B., der das Verbrechen begangen haben soll. Ali B. war abgelehnter Asylbewerber und der Polizei wegen verschiedener Straftaten bekannt. Er hatte sich u.a. an einem 11-jährigen Flüchtlingskind in der Asylunterkunft vergangen. Doch das blieb ungeahndet. Soweit einige nüchterne Fakten eines horrenden Verbrechens.

Polizisten bei einer Legida-Demonstration. Foto: LZ
Politik·Sachsen

Linker Abgeordneter fordert eine andere Fehlerkultur bei Sachsens Polizei

Polizisten sind auch nur Menschen. Und sie kommen an ihre Grenzen, wenn die Überforderung steigt. Und darunter leiden sie nicht nur selber, sondern auch die Bürger, die ihre Wut zu spüren bekommen. Denn deutlich gestiegen ist gerade die Zahl von angezeigten Körperverletzungen durch Polizisten im Dienst. Aber sanktioniert wird das fast nie, stellt der Landtagsabgeordnete Enrico Stange fest.

Im Südraum fast überall zu sehen: das Kraftwerk Lippendorf. Foto: Matthias Weidemann
Politik·Sachsen

Sachsen ist beim nationalen Klimaschutz nur der Bremser, nicht die Lokomotive

Am Mittwoch, 13. Juni, beschloss das Bundeskabinett den „Klimaschutzbericht 2017“, der eine Lücke von etwa 100 Millionen Tonnen CO2 zu den selbst gesteckten Klimaschutzzielen für 2020 offenbart. Und schon diese Ziele waren sehr unambitioniert. Und man schaut verblüfft und sieht genau dieselbe Tatenlosigkeit wie beim Gewässerschutz (nicht nur in Sachsen) oder im „Diesel-Skandal“. Kein Wunder, dass immer mehr Bundesbürger die Nase voll haben von dieser Nicht-Politik.

Fotoaktion beim 20. Courage Konzert am 30. April 2017. Foto: Dazusetzen
Leben·Fälle & Unfälle

Zwei Gerichtsentscheidungen stärken den friedlichen Protest auf Sachsens Straßen

Zwei sächsische Gerichtsurteile ließen in den vergangenen Tagen aufhorchen, denn sie bestätigten, dass das Vorgehen von Polizei und Ordnungsämtern gegen (Gegen-)Demonstranten in den letzten Jahren oft genug überzogen war und sich auch gegen Demonstrantenrechte richtete, die in keiner Weise ungesetzlich waren. Mehrfach hatten wir ja schon die Vermutung geäußert, dass Sachsens Sicherheitskräfte hier Grauzonen austesten und die Linien erkunden, bis zu denen sie friedlichen Protest einschränken und verunmöglichen können.

Ivana Sajko. Foto: Hassan Abdelghani
Kultur·Lebensart

„Liebesroman“ von Ivana Sajko wird am 28. Juni in Berlin ausgezeichnet

Schon am 25. Mai fieberte der Verlag Voland & Quist wieder einmal mit, denn da wurde bekannt, dass die kroatische Autorin Ivana Sajko und ihre Übersetzerin Alida Bremer für ihren „Liebesroman“ für den begehrten Internationalen Literaturpreis – Haus der Kulturen der Welt nominiert worden waren. Womit der Verlag mit seiner ambitionierten „Sonar“-Reihe einmal mehr ein verdientes Lob bekommt.

Im Ratskeller kommt's zum nationalen Stimmungshoch ... Foto: Ralf Julke
Bildung·Zeitreise

Das Untertan-Projekt: Wie wir den untertänigsten Redakteur der „Netziger Zeitung“ kennenlernen

So möchtest du eigentlich niemals werden. Sogar eine Stelle extra für Journalisten hat Heinrich Mann in seinem Roman „Der Untertan“ untergebracht. Eine ganz verflixte Stelle. Sie beginnt auf Seite 137: „Der Fremde dienerte. – ‚Nothgroschen, Redakteur der ‚Netziger Zeitung‘.' – ‚Also ein Hungerkandidat‘, sagte Diederich und blitzte. ‚Verkommene Gymnasiasten, Abiturientenproletariat, Gefahr für uns!‘“

Melder vom 14.6.2018

Im Bereich „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Welche damit stets durchgehende Zitate der namentlich genannten Absender außerhalb unseres redaktionellen Bereiches darstellen.

Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de oder kontaktieren den Versender der Informationen.

Wortmelder

Bach-Medaille der Stadt Leipzig 2018: Auszeichnung im Bachfest Leipzig an Robert Levin überreicht

Der Pianist Robert Levin wurde im Rahmen des Bachfestes Leipzig mit der Bach-Medaille der Stadt Leipzig ausgezeichnet. Der 1947 in New York geborene Künstler ist einer der vielseitigsten und weltweit gefragtesten Pianisten unserer Zeit. Die Bach-Medaille wurde am 14. Juni 2018 im Festsaal des Alten Rathauses durch Oberbürgermeister Burkhard Jung und den Direktor des Bach-Archivs, Prof. Dr. Peter Wollny, an Robert Levin überreicht.

Wortmelder

Stadtarchiv: Lesesaal zeitweilig wieder geöffnet

Der seit dem 1. Juni für die Benutzung geschlossene Lesesaal des Stadtarchivs in der Torgauer Straße 74 wird 19. Juni mit veränderten Öffnungszeiten vorerst bis zum 30. Oktober 2018 wieder geöffnet. Der Grund sind eingetretene Verzögerungen bei der Fertigstellung des neuen Domizils in der Halle 12 (ehemaliger sowjetischer Pavillon) auf dem Gelände der Alten Messe.

Wortmelder

Veranstaltung im Grünauer Stadtteilladen

In dem Buch thematisieren die AutorInnen die Bedeutung der ostdeutschen Großwohnsiedlungen als wichtigen Wohnstandort. Es werden Untersuchungen aus verschiedenen Groß- und Kleinstädten vorgestellt und dabei sowohl die jeweiligen Vorzüge als auch Schwachstellen benannt.

Wortmelder

Endlich wieder: „Die Unendliche Geschichte“ am 15. Juni

Am 15. Juni 2018 um 18 Uhr zeigt der Pöge-Haus e.V. den Film „Die unendliche Geschichte“ im Pöge-Haus (Hedwigstraße 20). Bei gutem Wetter im Garten des Pöge-Hauses, bei Regen im Seminarraum. Der Film läuft im Rahmen der Filmreihe „Filme mit Freunden“, kuratiert von Anika Strümper (Vorstand Pöge-Haus e.V.) mit Unterstützung unser Bundesfreiwilligen Iris Strehmann. Der Eintritt ist frei!

Polizeimelder

Polizeibericht, 14. Juni: Fußgänger zu Fall gebracht, Stoffbeutel entrissen, Radfahrerin angefahren

Ein Fußgänger wurde von einem unbekannten Fahrradfahrer von hinten zu Fall gebracht. Der Täter versuchte seinem Opfer das Handy zu rauben. Das Opfer wehrte sich heftig. Der Täter ergriff die Flucht +++ In Schönau wurde eine junge Frau Opfer eines Überfalls. Während des Spazierganges mit ihrer Labradorhündin überfiel ein Radfahrer die 18Jährige und entriss ihr im Vorbeifahren einen Stoffbeutel. In den vorgenannten Fällen werden Zeugen gesucht +++ In Marienbrunn wurde eine Fahrradfahrerin (33) von einer Golfahrerin (70) angefahren und verletzt.

Wortmelder

Bundesweiter Einsatztag zur Bekämpfung von Hasspostings

Der mittlerweile dritte, gemeinsame bundesweite „Aktionstag gegen Hasspostings“ setzt ein deutliches Signal und zeigt, dass Bund und Länder kooperativ und entschlossen gegen Lügen, Hass und Hetze im Internet vorgehen. Auch wenn die Meinungsfreiheit in Deutschland eines der höchsten und schützenswertesten Güter ist, so haben dennoch Hasskommentare, -botschaften und -reden (auch bekannt als „Hate Speech“) in sozialen, digitalen Netzwerken nichts zu suchen.

Wortmelder

BUND Leipzig zeigt „Wege in die Stadt“

Der BUND Leipzig zeigt im Projekt „Wege in die Stadt“ wie man sicher, schnell und bequem mit dem Fahrrad zu Arbeitsplatz, Schule oder Einkauf in die Innenstadt kommt. So will der Verband Autofahrern den Umstieg auf die umweltfreundliche und gesunde Alternative zum PKW erleichtern. Die erste Veranstaltung im Rahmen des Projekts ist eine Fahrradtour von Lindenthal zur Ökofete am 24. Juni.

Wortmelder

65. Jahrestag des ersten Volksaufstandes in der DDR

Das Bürgerkomitee Leipzig e.V. und die Stadt Leipzig laden in Kooperation mit der Vereinigung der Opfer des Stalinismus (VOS) und anderer Verfolgtenverbände am Sonntag, den 17. Juni 2018, zu einer mehrteiligen Gedenkveranstaltung mit Kranzniederlegung und Gedenkrede anlässlich des 65. Jahrestages des ersten Volksaufstandes in der DDR vom 17. Juni 1953 ein.

Wortmelder

Konferenz „Mobilität in der Berufsbildung“

Ein Auslandsaufenthalt während der Berufsausbildung? Die Leitaktion „Lernmobilität für Einzelpersonen“ des Erasmus+ Programmes macht es möglich. Nicht nur Studierende, sondern auch Auszubildende haben die Möglichkeit, einen Teil ihres Bildungsweges im Ausland zu absolvieren.

Wortmelder

Mobilisierung gegen Aufrüstung und Krieg – Veranstaltung am 15. Juni in der Uni Leipzig

Am Freitag, 15.06.2018 zeigt das globalisierungskritische Kino von Attac Leipzig in der Universität Leipzig den Film „Bomben für die Welt“ (2017). Im Anschluss findet eine Diskussion mit Torsten Schleip (DFG-VK) und Mike Nagler (Attac) statt, die beide im Koordinierungskreis der Kampagne „Stop Air Base Ramstein“ aktiv sind. Die Veranstaltung findet im Vorfeld der Proteste gegen Drohnenkriege rund um die Air Base Ramstein statt.

Wortmelder

Hallo zu „byebye“ im Schumann-Haus

Die beiden Gitarristen der Leipziger Band byebye bringen am Samstag, 23. Juni 2018, 20 Uhr, feinsten Singer-Songwriter-Pop in das Schumann-Haus Leipzig. Zu hören sind sie in der Reihe „Club Florestan“.

Wortmelder

Urlaub für Arbeitslose – bitte nach vorheriger Genehmigung

Der Beginn der Sommer-Schulferien am 02. Juli steht bevor. Damit beginnt für viele auch die Urlaubszeit. Auch Arbeitslose können während des Bezuges von Arbeitslosengeld „Urlaub machen“. Der Gesetzgeber verwendet dafür den Begriff Ortsabwesenheit. Zu beachten ist, dass das vorherige Einverständnis der Agentur für Arbeit beziehungsweise des Jobcenters erforderlich ist.

Wortmelder

Talk bei Liebknechts unterm Dach: Lieber gleich berechtigt?!

Wo die LGBTIQ*-Bewegung in Leipzig und Europa heute steht, ist in diesem Monat das Thema der Gesprächsreihe „Talk bei Liebknechts unterm Dach“. Unter diesem Titel werden vom Stadtverband der LINKEN monatlich Diskussionspartner zu einer öffentlichen Gesprächsrunde unter das Dach des Liebknecht-Hauses geladen.

Wortmelder

Gründung des Leipziger Helmholtz-Instituts für Metabolismus-, Adipositas- und Gefäßforschung (HI-MAG)

Diabetes betrifft zahlreiche Menschen in Deutschland und ist durch seine Folgeerkrankungen eine der größten gesundheitlichen Herausforderungen für die Gesellschaft. Um die Entwicklung neuer Präzisionstherapien in diesem Bereich voranzubringen, kooperieren das Helmholtz Zentrum München sowie die Medizinische Fakultät der Universität Leipzig und das Universitätsklinikum Leipzig.

Wortmelder

Dritte Musikalische Lesung im Erich-Zeigner-Haus mit Werken der Nachkriegszeit

Im April begann im Erich Zeigner-Haus die Veranstaltungsreihe „Widerstand in Ton und Wort. Wie künstlerische Ästhetik politische Dimensionen in der NS-Diktatur und Gegenwart erlangt“. Seitdem fanden bereits zwei musikalische Lesungen statt, die sich mit der künstlerischen Form des Widerstandes vor und während der NS-Zeit beschäftigten. Hierbei wurden exemplarische literarische und musikalische Werke vorgelesen und live von jungen Musikerinnen und Musikern aufgeführt.

Henning Homann, SPD Sachsen. Foto: Götz Schleser
Wortmelder

Henning Homann (SPD): Sozialtarifvertrag für Halberg Guss muss kommen

Henning Homann, stellvertretender Vorsitzender der SPD-Fraktion im Sächsischen Landtag und Sprecher für Arbeitsmarktpolitik, zum Streik der Mitarbeiter der Gießerei Neue Halberg Guss in Leipzig und Saarbrücken: „In Leipzig und Saarbrücken wird ein Streit zweier Konzerne auf dem Rücken von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern ausgetragen. Dass diese das nicht unwidersprochen hinnehmen und jetzt streiken, ist nachvollziehbar.

Duo Fortezza. Foto: Ira Weinrauch
Wortmelder

Veranstaltungen der Leipziger Umwelttage am 16. & 17. Juni

Anlässlich des Weltumwelttages am 5. Juni veranstaltet der Ökolöwe – Umweltbund Leipzig e. V. bereits zum 22. Mal die Leipziger Umwelttage. Zwischen dem 5. und 24. Juni finden über 130 Veranstaltungen rund um die Themen Umwelt, Nachhaltigkeit und Naturschutz statt. Das vollständige Programm ist unter www.oekofete.de zu finden.

Zu Beginn der Urabstimmung am 13. Juni bildete sich eine lange Schlange vor den Wahlurnen. Foto: IG Metall Leipzig
Wortmelder

Urabstimmung deutlich: Halberg streikt

Das Ergebnis der Urabstimmung bei Halberg Guss in Leipzig liegt vor. Die in der IG Metall organisierten Beschäftigten aus der Früh-, Spät- und Nachtschicht haben am Mittwoch mit 98,37 Prozent für Arbeitskampf bei der Neue Halberg Guss GmbH in Leipzig gestimmt.

Goldene Gießkanne! Wettbewerb um Leipzigs schönstes Baumbeet
Scroll Up