11.2 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Donnerstag, 21. Januar 2021

ARCHIV

Tägliches Archiv: 14. Juni 2018

Amtsgericht: Freispruch für Künstler am Jahrtausendfeld in Leipzig Plagwitz

Als Edward „eywhat“ E. mit dem Fahrrad vor dem Amtsgericht erschien, zeigte er sich erfreut. Viele waren dem Ruf gefolgt, sich solidarisch mit dem 31-Jährigen zu zeigen. Der junge Künstler soll die Straftat begangen haben, ein Volleyballfeld auf dem seit Jahren zur Freizeitgestaltung genutzten Jahrtausendfeld errichtet zu haben. Ihm wurde Hausfriedensbruch in Tateinheit mit Sachbeschädigung vorgeworfen. Heute, am 14. Juni 2018, fiel die Entscheidung am Amtsgericht Leipzig: mit einer krachenden Niederlage für den Gelände-Besitzer Rubin 35 GmbH.

Gastkommentar von Christian Wolff: Ein bisschen Nachhilfe für Michael Weickert (CDU) in Sachen biblisches Menschenbild

Seit dem 22. Mai 2018 wurde sie vermisst, die 14-jährige Susanna F. aus Mainz. Aufgrund von Hinweisen fand die Polizei am vergangenen Mittwoch die Leiche des Mädchens. Sie wurde vergewaltigt, ermordet und dann in Wiesbaden verscharrt. Ein 13-jähriger Flüchtling hat der Polizei die entscheidenden Hinweise auf den Fundort der Leiche und den Täter gegeben. Er kannte den 20-jährigen Iraker Ali B., der das Verbrechen begangen haben soll. Ali B. war abgelehnter Asylbewerber und der Polizei wegen verschiedener Straftaten bekannt. Er hatte sich u.a. an einem 11-jährigen Flüchtlingskind in der Asylunterkunft vergangen. Doch das blieb ungeahndet. Soweit einige nüchterne Fakten eines horrenden Verbrechens.

Bach-Medaille der Stadt Leipzig 2018: Auszeichnung im Bachfest Leipzig an Robert Levin überreicht

Der Pianist Robert Levin wurde im Rahmen des Bachfestes Leipzig mit der Bach-Medaille der Stadt Leipzig ausgezeichnet. Der 1947 in New York geborene Künstler ist einer der vielseitigsten und weltweit gefragtesten Pianisten unserer Zeit. Die Bach-Medaille wurde am 14. Juni 2018 im Festsaal des Alten Rathauses durch Oberbürgermeister Burkhard Jung und den Direktor des Bach-Archivs, Prof. Dr. Peter Wollny, an Robert Levin überreicht.

Dank für besonderes Engagement: Oberbürgermeister verleiht Goldene Ehrennadel und Ehrenurkunde

Sieben ehrenamtlich tätige Leipzigerinnen und Leipziger sind heute im Rahmen einer Festveranstaltung im Neuen Rathaus für ihr Engagement von Oberbürgermeister Burkhard Jung mit der Goldenen Ehrennadel und Ehrenurkunde der Stadt Leipzig geehrt worden.

Stadtarchiv: Lesesaal zeitweilig wieder geöffnet

Der seit dem 1. Juni für die Benutzung geschlossene Lesesaal des Stadtarchivs in der Torgauer Straße 74 wird 19. Juni mit veränderten Öffnungszeiten vorerst bis zum 30. Oktober 2018 wieder geöffnet. Der Grund sind eingetretene Verzögerungen bei der Fertigstellung des neuen Domizils in der Halle 12 (ehemaliger sowjetischer Pavillon) auf dem Gelände der Alten Messe.

Gefahr im Verzug für Erwachsene mit angeborenem Herzfehler (EMAH) ohne regelmäßige Nachsorge

280.000 bis 300.000 Erwachsene, die mit einem angeborenen Herzfehler zur Welt kamen, kurz „EMAH“, leben in Deutschland. Von den EMAH werden Zehntausende nicht ausreichend fachgerecht versorgt: weil sie nicht über ihren Herzfehler informiert sind, weil sie selbst die lebensnotwendige Weiterbehandlung abbrechen oder weil sie nicht ihrem Herzfehler entsprechend medizinisch betreut werden.

Veranstaltung im Grünauer Stadtteilladen

In dem Buch thematisieren die AutorInnen die Bedeutung der ostdeutschen Großwohnsiedlungen als wichtigen Wohnstandort. Es werden Untersuchungen aus verschiedenen Groß- und Kleinstädten vorgestellt und dabei sowohl die jeweiligen Vorzüge als auch Schwachstellen benannt.

Endlich wieder: „Die Unendliche Geschichte“ am 15. Juni

Am 15. Juni 2018 um 18 Uhr zeigt der Pöge-Haus e.V. den Film „Die unendliche Geschichte“ im Pöge-Haus (Hedwigstraße 20). Bei gutem Wetter im Garten des Pöge-Hauses, bei Regen im Seminarraum. Der Film läuft im Rahmen der Filmreihe „Filme mit Freunden“, kuratiert von Anika Strümper (Vorstand Pöge-Haus e.V.) mit Unterstützung unser Bundesfreiwilligen Iris Strehmann. Der Eintritt ist frei!

Polizeibericht, 14. Juni: Fußgänger zu Fall gebracht, Stoffbeutel entrissen, Radfahrerin angefahren

Ein Fußgänger wurde von einem unbekannten Fahrradfahrer von hinten zu Fall gebracht. Der Täter versuchte seinem Opfer das Handy zu rauben. Das Opfer wehrte sich heftig. Der Täter ergriff die Flucht +++ In Schönau wurde eine junge Frau Opfer eines Überfalls. Während des Spazierganges mit ihrer Labradorhündin überfiel ein Radfahrer die 18Jährige und entriss ihr im Vorbeifahren einen Stoffbeutel. In den vorgenannten Fällen werden Zeugen gesucht +++ In Marienbrunn wurde eine Fahrradfahrerin (33) von einer Golfahrerin (70) angefahren und verletzt.

Bundesweiter Einsatztag zur Bekämpfung von Hasspostings

Der mittlerweile dritte, gemeinsame bundesweite „Aktionstag gegen Hasspostings“ setzt ein deutliches Signal und zeigt, dass Bund und Länder kooperativ und entschlossen gegen Lügen, Hass und Hetze im Internet vorgehen. Auch wenn die Meinungsfreiheit in Deutschland eines der höchsten und schützenswertesten Güter ist, so haben dennoch Hasskommentare, -botschaften und -reden (auch bekannt als „Hate Speech“) in sozialen, digitalen Netzwerken nichts zu suchen.

BUND Leipzig zeigt „Wege in die Stadt“

Der BUND Leipzig zeigt im Projekt „Wege in die Stadt“ wie man sicher, schnell und bequem mit dem Fahrrad zu Arbeitsplatz, Schule oder Einkauf in die Innenstadt kommt. So will der Verband Autofahrern den Umstieg auf die umweltfreundliche und gesunde Alternative zum PKW erleichtern. Die erste Veranstaltung im Rahmen des Projekts ist eine Fahrradtour von Lindenthal zur Ökofete am 24. Juni.

Für das Selbstbestimmungsrecht der Frau – Weg mit den Strafrechtsparagrafen 218 und 219a

Die Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen Sachsen (ASF) und die sächsischen Jungsozialistinnen und Jungsozialisten (Jusos) rufen am kommenden Samstag zur Demonstration nach Annaberg-Buchholz auf. In einer gemeinsamen Erklärung fordern sie:

Neuer Aufsichtsratsvorsitz der Metropolregion Mitteldeutschland gewählt

Götz Ulrich, Landrat des Burgenlandkreises, ist neuer Aufsichtsratsvorsitzender der Europäischen Metropolregion Mitteldeutschland. Er wurde in dieser Woche im Rahmen der Aufsichtsratssitzung gewählt. Zu seinem Stellvertreter wurde Klaus Papenburg, Geschäftsführer der GP Günter Papenburg AG, bestimmt.

65. Jahrestag des ersten Volksaufstandes in der DDR

Das Bürgerkomitee Leipzig e.V. und die Stadt Leipzig laden in Kooperation mit der Vereinigung der Opfer des Stalinismus (VOS) und anderer Verfolgtenverbände am Sonntag, den 17. Juni 2018, zu einer mehrteiligen Gedenkveranstaltung mit Kranzniederlegung und Gedenkrede anlässlich des 65. Jahrestages des ersten Volksaufstandes in der DDR vom 17. Juni 1953 ein.

Feierliche Preisverleihung zum 16. Schülerwettbewerb der Stiftung König-Albert-Gymnasium Leipzig

Am Freitag, den 22. Juni 2018 findet um 15:00 Uhr, erneut im Musiksalon des MendelssohnHauses, Goldschmidtstraße 12, 04103 Leipzig, die feierliche Preisverleihung zum Abschluss des 16. Schülerwettbewerbes (Schuljahr 2017/2018) der Stiftung König-Albert-Gymnasium Leipzig statt. Das Ensemble „VierTuos“ wird die Veranstaltung musikalisch begleiten.

Startschuss für Breitbandausbau in Nordsachsen fällt

Der geplante Breitbandausbau im Landkreis Nordsachsen kann in Kürze in Angriff genommen werden. Darüber informierte Landrat Kai Emanuel (parteilos) die Mitglieder des Kreistages zur vergangenen Sitzung am Mittwochabend.

Konferenz „Mobilität in der Berufsbildung“

Ein Auslandsaufenthalt während der Berufsausbildung? Die Leitaktion „Lernmobilität für Einzelpersonen“ des Erasmus+ Programmes macht es möglich. Nicht nur Studierende, sondern auch Auszubildende haben die Möglichkeit, einen Teil ihres Bildungsweges im Ausland zu absolvieren.

Mobilisierung gegen Aufrüstung und Krieg – Veranstaltung am 15. Juni in der Uni Leipzig

Am Freitag, 15.06.2018 zeigt das globalisierungskritische Kino von Attac Leipzig in der Universität Leipzig den Film „Bomben für die Welt“ (2017). Im Anschluss findet eine Diskussion mit Torsten Schleip (DFG-VK) und Mike Nagler (Attac) statt, die beide im Koordinierungskreis der Kampagne „Stop Air Base Ramstein“ aktiv sind. Die Veranstaltung findet im Vorfeld der Proteste gegen Drohnenkriege rund um die Air Base Ramstein statt.

Hallo zu „byebye“ im Schumann-Haus

Die beiden Gitarristen der Leipziger Band byebye bringen am Samstag, 23. Juni 2018, 20 Uhr, feinsten Singer-Songwriter-Pop in das Schumann-Haus Leipzig. Zu hören sind sie in der Reihe „Club Florestan“.

Zeichen als Waffen. Zum Beispiel das Emblem der Roten Armee Fraktion

Eine Wechselausstellung des Deutschen Buch- und Schriftmuseums der Deutschen Nationalbibliothek in Leipzig in Kooperation mit der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig. Die Ausstellung wurde von Günter Karl Bose, Felix Holler, Jaroslaw Kubiak und Daniel Wittner kuratiert.

Aktuell auf LZ