Schon seit 2012 widmet sich das Seeklang-Festival im Rahmen des KAOS-Kultursommers der Leipziger Singer-Songwriter-Szene. In Kooperation mit dem Leipziger Liederszene e. V. lädt die Kulturwerkstatt KAOS vom 26. bis 28. August zu Konzerten mit Leipziger Singer-Songwriter/-innen und einer Open Stage. Auf der malerischen Seebühne am Ulrichsteich in Lindenau sind dabei sehr verschiedene Facetten des Genres von jungen Profimusiker/-innen bis hin zum gerade gefundenem Geheimtipp zu erleben.

Seit 2017 knüpft der Leipziger Liederszene e.V. an die lebendige Tradition der Leipziger Lied- und Chansonszene der Vorwendezeit an. Er dient als Begegnungs- und Organisationsplattform für Kulturschaffende. Das Lied überschreitet Generations-, Genre- und Kulturgrenzen: Alt-Folkloristen stehen neben Nachwuchsliedermacherinnen und Weltmusik-Ensembles.

Hier findet man alle – oder wenigstens allerlei – Informationen zu den zahlreichen Konzerten, Liederreihen, Festivals und Workshops, die der Verein unter seinem Dach versammelt. Nach und nach soll diese Homepage zu einem multimedialen Archiv der Leipziger Lieder ausgebaut werden– von den 1980er Jahren bis übermorgen.

Das Seeklang-Konzert I: Broken Forest, Klara Paxi, The Man On An Island

Freitag, 26. August, 19.30 bis 22.30 Uhr

Die Multiinstrumentalistin, Dichterin und Sängerin Klara Paxi bewegt sich leichtsinnig bis virtuos zwischen Klangwelten traditioneller Liederkunst und jazzigen Ausbrüchen. „Wenn sich die Gegenwart über sich selbst erschrickt und in zartem Gelächter stillzustehen scheint.“ (Peggy Luck)

Klara Paxi. Foto: Privat
Klara Paxi. Foto: Privat

Die Liebe zur Natur prägt die Musik von Broken Forest – eine sanfte Stimme, die über einer faszinierenden Mischung aus atmosphärischem Indie-Folk und organischem Electronica hängt. Die manchmal raue und kalte Art des urbanen Lebens trifft auf die Sensibilität und Schönheit der Natur.

Die Songs von „Man on an Island“ vereinen seine Liebe zu akustischer Musik und sphärischen Klängen. Mit sanfter Stimme bietet er die beste Möglichkeit, sich an einem Sommerabend am See in seinen naturverbundenen Texten und Klangsphären zu verlieren.

Das Seeklang-Konzert II: Mary Broadcast, 6 Minutes away, Richard Limbert

Samstag, 27. August, 19.30 bis 22.30 Uhr

„6 minutes away” ist ein Leipziger Duo, das bei der Open Stage des Seeklang-Festivals 2021 alle umgehauen hat: Mit fesselnder Tiefe singen die R’n’B-inspirierte Josephine Karich und der bowiesk-eigenwillige Arthur Linke an Gesang und Klavier von den großen Themen des Lebens.

Mary Broadcast baut Indie-Pop-Rock-Soundwelten auf, türmt sich laut und wild über ihr Publikum, entfesselt sich und alle mit lauten Gitarren und Synthesizer-Klängen. Darüber die zarte und zugleich mächtige und intensive Stimme. Manche sagen, sie sei die österreichische PJ Harvey.

Richard Limbert hat die Folk-Kultur der USA gefressen – ein humoristischer Americana Songwriter und Kind des 20. Jahrhunderts. Die Schönheit im Detail zu finden und Bezüge zu den Großen des Genres herzustellen, das sind die Leidenschaften des Songwriters.

Eintritt: 10/7 Euro je Abend
VVK bei Culton Ticket: online oder im Peterssteinweg 9, 04107 Leipzig; bei Glas & Bohne in der Endersstraße 6, 04177 Leipzig oder per Abholung auf telefonische Anfrage mit Terminvereinbarung in der Kulturwerkstatt KAOS, Wasserstraße 18, 04177 Leipzig.

Open Stage für Singer-Songwriter/-innen

Sonntag, 28. August, 19.30 bis 21.30 Uhr

Die KAOS-Seebühne steht offen für Singer-Songwriter/&-innen, Liederschreibende: Jede/r kann zwei eigene Songs spielen und einen dritten, wenn dieser zum KAOS-Kultursommer-Thema „Mit Herz und Verstand/Gemeinsam feiern und gestalten“ passt. Die Moderation übernimmt dieses Jahr die herrlich wortgewandte Liedermacherin Peggy Luck. Die zehn Auftrittsplätze sind schon voll!

Eintritt frei. Zwei bis drei Songs pro Act – Anm. erforderlich: [email protected]

- Anzeige -

Empfohlen auf LZ

So können Sie die Berichterstattung der Leipziger Zeitung unterstützen:

Keine Kommentare bisher

Schreiben Sie einen Kommentar