5.6 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Recht haben und Recht bekommen

Anzeige

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Anzeige

    Das bekannte Sprichwort: „Ein Unglück kommt selten allein“ mag zwar nicht immer zutreffen, aber dennoch öfter, als uns dies wohl lieb ist. Meist werden wir genau zu den ungünstigsten Zeitpunkten vom Pech verfolgt: sei es ein kleiner Auffahrunfall mit Blechschaden auf dem Weg zu einem wichtigen Termin, sei es der Vermieter, der seinen Pflichten nach einem Wasserrohrbruch nicht nachkommt.

    Oder auch ganz allein die Problematik als Mieter seine Rechte gegenüber seinem Vermieter wahrzunehmen. Das Schicksal kann in unterschiedlichster Gestalt bei uns anklopfen. Problematisch wird es vor allem dann, wenn keine Einigung in so einem Fall erzielt werden kann und schlussendlich Juristen und Anwälte mit einer für die jeweilige Partei günstige Lösungsfindung beauftragt werden.

    Rechtsschutzversicherungen geben uns in manchmal sehr erdrückenden Situationen wenigstens  einen bestimmten Grad an Sicherheit. Dadurch hat auch Otto-Normalverbraucher  die Möglichkeit, sein Recht einzufordern, denn oft muss man schon aufgrund der Kosten, die damit einhergehen, das Handtuch werfen. Auch wenn man selbst mit einer Klage konfrontiert wird, ist eine gute juristische Vertretung nicht nur unerlässlich, sondern oftmals leider unbezahlbar, da mit der Dauer eines Verfahrens auch die Höhe der zu leistenden Zahlungen an den Anwalt steigen.

    Gewinnt man, so trägt zwar die gegnerische Seite sämtliche Kosten, doch muss stets bedacht werden, Recht haben und Recht bekommen sind im schlimmsten Fall zwei ganz unterschiedliche Szenarien  und leider nicht selten eben auch wirklich von der Verteidigungsstrategie des Anwalts abhängen oder anders gesagt, davon abhängig, welchen Anwalt man sich leisten kann.

    Der Abschluss einer Rechtsschutzversicherung bietet hier eigentlich sogar die Grundlage, sicher durch das manchmal so unsichere Schicksal eines jeden von uns zu navigieren. Wer den Fall der Fälle selbst schon erlebt hat, der weiß genau, was es wert sein kann, sich wenigstens seiner eigenen Haut wehren zu können. Es empfiehlt sich aber auch hierbei im Vorfeld mal einige Rechtsschutzversicherungen zu vergleichen, um so die besten Leistungen zu erhalten und möglichst auch ein preiswertestes Angebot, im Hinblick auf die eigenen Bedürfnisse und Ansprüche, zu finden.

    Vorteile einer Rechtsschutzversicherung

    Wie bereits erwähnt, übernimmt eine Rechtsschutzversicherung die Kosten der juristischen Beratung und die Kosten eines Gerichtsverfahrens. Hierbei wird direkt mit der Versicherung verrechnet, sodass Versicherungsnehmer die Summen nicht vorstrecken müssen. Da rechtliche Streitigkeiten oftmals unerwartet eintreten und mit einem hohen Zeitdruck verbunden sind, stellt diese eine wesentliche Entlastung des Versicherungsnehmers dar.

    Darüber hinaus besteht die Möglichkeit der Anwaltswahl, wodurch eigene bereits gesammelte Erfahrungen und erhaltene Empfehlungen individuell berücksichtigt werden können. Für das jeweilige Fachgebiet, in dem juristische Beratung und Betreuung benötigt wird, werden daher bei jeder Rechtsangelegenheit Spezialisten und Experten herangezogen, die vom Versicherungsnehmer selbst bestimmt werden können.

    Das Preis-Leistungs-Verhältnis einer Rechtsschutzversicherung kann optimiert werden, indem in einem individuellen Beratungsgespräch jene Bereiche, in denen ein Versicherungsschutz in Bezug auf Rechtsberatung und -vertretung gegeben sein sollen, festgelegt werden. Diese können sich beispielsweise auf Mieter- und/ oder Vermieterrecht beziehen, aber auch arbeitsrechtliche Belange oder andere Gebiete inkludieren.

    Die Versicherung kann somit ihren größtmöglichen Nutzen entfalten, da ausschließlich jene Bereiche berücksichtigt werden, die für den Versicherungsnehmer als relevant wahrgenommen werden. Damit jedoch kein wesentlicher Lebensbereich übersehen oder unzureichend abgedeckt wird, ist eine individuelle Beratung sehr zu empfehlen.

    Wann sollte eine Rechtsschutzversicherung abgeschlossen werden?

    Grundsätzlich repräsentiert eine Rechtsschutzversicherung eine Investition in eine sichere Zukunft in Hinblick auf Rechtsstreitigkeiten. Sobald ein Arbeitsverhältnis besteht, ein Mietvertrag als Mieter oder Vermieter abgeschlossen wurde, mit einem Kraftfahrzeug am Verkehr teilgenommen wird, stellt diese in jedem Fall einen Mehrwert dar.

    Auch in Hinblick auf Streitigkeiten mit Versicherungen, beispielsweise in Hinblick auf Leistungen der Krankenversicherungen, kann solch eine Rechtsschutzversicherung entscheidend sein, da sie es oftmals überhaupt ermöglicht, längere Prozesse finanziell zu stemmen. Diesbezüglich muss jedoch erwähnt werden, dass bei Abschluss der Kranken- und Rechtsschutzversicherung bei demselben Unternehmen dieses selbstverständlich nicht die Kosten trägt, um sich selbst zu verklagen.

    Darüber hinaus gilt, dass der Zeitpunkt des Vertragsabschlusses eine wesentliche Rolle spielt. Denn sämtliche rechtlichen Streitigkeiten, die bereits vor Abschluss der Rechtsschutzversicherung entstanden sind, sind nicht durch diese gedeckt. Der Schutz kann seine Wirkung nur für jene rechtlichen Auseinandersetzungen entfalten, die bereits zu diesem Zeitpunkt versichert waren.

    Auch rechtliche Streitigkeiten, die sich bereits vor dem Abschluss anbahnen, sind in der Versicherung nicht inkludiert, da die Ursache grundsätzlich erst nach dem Versicherungsabschluss und einer individuell im Vertrag festgelegten Wartezeit eintreten darf.

    Einen perfekten Zeitpunkt, zu welchem eine Rechtsschutzversicherung abgeschlossen werden soll, gibt es nicht. Gewiss ist jedoch, dass Rechtsschutzversicherungen viele Vorteile mit sich bringen und eine Anpassung an individuelle Bedürfnisse zulassen und ermöglichen. Vergleicht man die Kosten des täglichen Lebens mit dieser, so erscheint der zu zahlende Betrag einer Rechtsschutzversicherung in Gegenüberstellung mit den dadurch gewährten Leistungen eher gering.

    Ein Rechtsstreit kann immense Kosten mit sich bringen und nicht selten spielt es eine wesentliche Rolle, wer den längeren Atem behält. Rechtsschutzversicherungen bieten den idealen und kostengünstigen Lösungsweg, damit man sich in Bezug auf zukünftige, rechtliche Streitigkeiten in Sicherheit wiegen kann und nicht aufgrund finanzieller Gründe auf sein Recht verzichten muss, sondern dieses aktiv mit der bestmöglichen Unterstützung einfordern kann.

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige