6.8 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Schwarwels Fenster zur Welt: Katzenvideo

Von Karikatur: Schwarwel | Text: Ilse Schnickenfittich

Mehr zum Thema

Mehr

    "Bitte, bitte! Alle Katzen-Liebhaber, das müsst ihr Euch anschauen!!!!!!" Ab Ausrufezeichen Nummer drei und Katzenvideo Nummer 2 ist mindestens eines klar: Wir sind wieder bereit für einen eigenen Krieg. Und dekadent genug dafür. Dran sind wir sowieso mal wieder, das gauckt es längst von allen Dächern - sonst gilt man ja nichts mehr in der Welt. Und nur hetzen ohne auslöffeln gilt nicht, dass ist historische Wahrheit. Eine deutsche Gesellschaft, in der Reichtum und Armut längst beide gleich dumm und aggressiv machen, ist es längst wieder höchste Zeit für neue Ziele. Moskau wäre so eins - oh Moskau du deutsch-französischer Traum und nie erreicht, jetzt könnte es gelingen. Das wird unser Krieg - endlich!!!!

    Nur Fernsehen, Facebook und die immer gleichen abgedroschenen Lieder sind auf Dauer doch fad. Und so flach in der haptischen Wahrnehmung, da fehlt einfach die eigene physische Erfahrung wie es ist, wenn Mann an Mann und Frau detoniert. Können die deutschen Weichflöten ja gar nicht mehr. Dialog gestern mit meiner neuen Sexualbekanntschaft: Er „Guck mal Schatz – ist die Katze nicht süüüüüß?“

    Stör mich nicht – ich packe gerade die Marschverpflegung zusammen.

    Die Großväter und das schlechte Gewissen sind ja nun endlich tot. Also das, was vor Stalingrad, an den Reglern der Gaskammern und beim heldenhaften Häuserkampf Kanonenfutter gegen Kanonenfutter übrig geblieben war. Latschen wie Karl und Fritz anno 41 müssen wir ja auch nicht mehr, wir frieren einfach ein bisschen im Winter (jetzt in Lammfelldecken und Frackingunternehmen investieren!), schicken ein paar Drohnen um die Welt und murmeln ab und zu „diese Scheiß-Juden“ in uns hinein.

    Hat sich auch schon wieder ganz schön vermehrt dieses geldgeile Pack, wären die Großväter wirklich gründlich gewesen …. Kriegsverbrecher! Wird man doch alles mal sagen dürfen – ist Meinungsfreiheit!!!!!! Und außerdem meine Zeit, in der ich mich nur darum kümmere, was andere alles falsch machen! Apropos: Drecks-Muslime, es riecht da längst verdächtig nach zwei Mahlzeiten am Tag – so geht nicht Moslem!!!! Ab! Zurück auf deinen Platz am Kindertisch du benachteiligtes Genmaterial!!!!

    Den Russen zwingen wir mit purer Wirtschaftskraft, ein paar Nato-Soldaten in der Ukraine sollten reichen, dann scheißt der sich in die löchrige Unterbüchs. Den Rest machen wir über neue IPhone-Applications und chirurgisch präzise mitten hinein ins UN-Krankenhaus. Irgendwo wird doch eins rumstehen im Permafrost. Wenn er die Füße stillhält, der postbolschewistische Bastard und nicht zum Angstbeißer wird. Hat er ja eh noch nie verstanden der atombewaffnete Untermensch, was Zivilisation wirklich bedeutet.

    Die essen da übrigens immer noch Hunde und Katzen, saufen harten Alk drauf und pinkeln Löcher in den Beton. Diesen Barbaren ist unser Kulturvolk doch klar überlegen!!!!!

    „Du Schatz. Kann ich die Katze mal sehen?“

    Nachtrag Auch die neuere Erfahrung lehrt: Es ist immer sehr beruhigend, wenn man nur rechtzeitig die richtigen Lösungen findet. Die Beweise für die lösungsorientierte Politik heutiger Tage heißen: Libyen, Irak, Syrien, Sudan, Nigeria, Mali, Afghanistan, Israel, Ukraine. Da herrscht längst überall Frieden. Da bleibt jede Menge Zeit für Katzenvideos.

    Ansicht vergrößern

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ