4.5 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Grünau Ost: Gesperrte Fußgängerbrücke wird abgerissen

Mehr zum Thema

Mehr

    Die gesperrte Fußgängerbrücke über die S-Bahn in Höhe der Sparkasse in Grünau Ost wird abgerissen. In dieser Woche laufen vorbereitende Arbeiten, ab 5. Dezember beginnt der Abriss. Die Brücke ist wegen Baufälligkeit bereits seit Jahren nicht mehr benutzbar. Eine Sanierung ist wirtschaftlich nicht sinnvoll, vor allem, weil ein behindertengerechter Übergang an dieser Stelle nicht herzustellen wäre. Die Fußgänger können zwei unweit von diesem Bauwerk gelegene, behindertengerecht gebaute Brücken über das Bahngelände nutzen.

    Östlich befindet sich in unmittelbarer Nähe die Brücke Grünauer Allee, westlich davon liegt die Brücke Schönauer Straße. Unter Berücksichtigung dieser Gesichtspunkte hat sich die Stadt für den Abriss entschieden.

    Die Demontage soll im Wesentlichen noch im Dezember erfolgen. Gearbeitet wird zu einem großen Teil in den Nachtstunden, wenn keine S-Bahnen verkehren. Damit die Anwohner so wenig wie möglich belastet werden, soll die Brücke dabei in größeren Teilen demontiert werden. Diese werden dann per Tieflader abgefahren und an anderer Stelle weiter zerlegt. Um einen reibungslosen Bauablauf zu ermöglichen, müssen im Dezember die Fuß- und Radwege südlich und nördlich der Bahn für einige Tage gesperrt werden. Die Umleitung erfolgt über die Alte Salzstraße. Die beauftragte Baufirma wird rechtzeitig die Anlieger detailliert mit Aushängen über den Bauablauf informieren.

    Die Maßnahme wird gefördert im Rahmen des Bund-Länder-Programms Stadtteile mit besonderem Erneuerungsbedarf ‒ Soziale Stadt (SSP).

    In eigener Sache: Für freien Journalismus aus und in Leipzig suchen wir Freikäufer

    https://www.l-iz.de/bildung/medien/2016/11/in-eigener-sache-wir-knacken-gemeinsam-die-250-kaufen-den-melder-frei-154108

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ