Unter dem Motto "Sicherheit für alle - Hauptverkehrsstraßen für den rollenden Verkehr" lädt der ADFC Leipzig zu einer Demonstration am 19. Mai 2017 ab 16 Uhr die Medien sowie alle Interessierten herzlich in die Dresdner Straße/Rabensteinplatz ein, um die Stadtverwaltung Leipzigs dazu zu bewegen, das Parken und Halten in der Dresdner Straße im Abschnitt Johannisplatz – Gerichtsweg zu unterbinden.

Mit einem Halteverbot könnten die Straßenbahnen beschleunigt und gleichzeitig dem Radverkehr deutlich mehr Sicherheit gegeben werden. Heute dürfen Radfahrende im entsprechenden Abschnitt nach geltender Straßenverkehrsordnung stadtauswärts von der Straßenbahn nicht überholt werden. Radfahrende müssen hingegen ständig mit spontan geöffneten Autotüren rechnen und gleichzeitig aufpassen, dass sie nicht mit den Rädern in die Gleise geraten.

Wir wollen, dass die Stadtverwaltung hier handelt, bevor wieder ein Unfall mit Rad und Straßenbahn passiert und werden daher an entsprechender Stelle symbolisch einen Radfahrstreifen „ausrollen“.

In eigener Sache: Lokaljournalismus braucht Unterstützer

 

- Anzeige -

Keine Kommentare bisher

Schreiben Sie einen Kommentar