Artikel zum Schlagwort Demonstration

Statt auf der Straße im Netz

Am Donnerstag wird digital für bedingungsloses Grundeinkommen auf Twitter demonstriert

Foto: Ralf Julke

Für alle LeserEs sind nicht nur die freischaffenden Künstler, denen mit den Vorsorgemaßnahmen zum Schutz vor Covid-19 binnen weniger Tage sämtliche Einnahmen weggebrochen sind. Auch andere Berufsgruppen merken sofort, wie schnell sie in so einer Krise ohne Einkünfte dastehen und dass sie schlicht keinen Puffer haben, der sie auf einmal vor Geldmangel und Zahlungsnot schützt. Es wäre genau der richtige Zeitpunkt, deutschlandweit ein bedingungsloses Grundeinkommen einzuführen. Denn es nimmt Existenzangst, wo Angst um die Gesundheit schon um sich gegriffen hat. Aber wie demonstriert man dafür? Weiterlesen

Heute: Abschiebungen stoppen – Bleiberecht Für alle

Quelle: Protest LEJ

Am Mittwoch, den 11.03, soll die nächste Sammelabschiebung nach Afghanistan durchgeführt werden. Es ist schon die 33. Abschiebung in das kriegserschütterte Land. Im Global Peace Index, der die Gefährdungslage der Staaten bewertet, steht Afghanistan ganz oben auf der Liste. Trotzdem hält die Bundesregierung weiterhin an ihrer mörderischen und menschenverachtenden Abschiebepraxis fest. Am 10. 3. werden wir dagegen protestieren! Wir treffen uns um 18:00 Uhr auf dem Otto-Runki-Platz und ziehen von dort aus in die Innenstadt Weiterlesen

Demonstrationsbeobachtungen

Frauentag in Leipzig: Ein Streik am Sonntag + Video & Bildergalerie

Foto: L-IZ.de

Für alle LeserEin bisschen mutet es ja schon seltsam an. Wie da auch in diesem Jahr vorrangig Männer am 8. März um die Leipziger Demonstration herumliefen, filmten, fotografierten und so die 3.000 Teilnehmer/-innen begleiteten. Ja, auch in den Medien ist noch immer nicht alles, wie es sein sollte. Aber gut, 2020 lautete andererseits das internationale Motto „Jede*r für Gleichberechtigung“ („Each for Equal“). Und so donnerte nicht grundlos aus Frauen und Männerkehlen ein kraftvolles (und nicht wörtlich gemeintes) „Macker gibt’s in jeder Stadt, bildet Banden, macht sie platt“. Weiterlesen

Antonia Mertsching: Auch in der Landwirtschaft heißt das Grundproblem Kapitalismus

Quelle: Die Linke

Zur heutigen Demonstration sächsischer Landwirte vor dem Landtag erklärt Antonia Mertsching, Sprecherin der Linksfraktion für Landwirtschafts- und Umweltpolitik: „Ich verstehe den Unmut der Landwirtinnen und Landwirte. Sie befürchten, dass strengere Düngevorgaben ihre Erlöse drücken, dass weniger regional erzeugte Lebensmittel in den Regalen landen, dass sie ausbaden müssen, was die Regierungen ohne ihre Mitsprache aushandeln.“ Weiterlesen

Gemeinsame Anreise zu den Protesten nach Dessau: „Nazis in Dessau? #jehtjarnich!“

Foto: L-IZ.de

Das Aktionsnetzwerk Leipzig nimmt Platz organisiert am 7. März eine Anreise zu den Protesten von „Dessau nazifrei“ gegen den geplanten Naziaufmarsch. Abreise ist 11:30 Uhr vom Gleis 2, Hauptbahnhof Leipzig (tief). Am 7. März 2020 jährt sich die Bombardierung Dessaus zum 75. Mal. Wieder wollen Nazis dieses Datum nutzen, um Geschichtsrevisionismus zu betreiben und rassistische, antisemitische Hetze zu verbreiten. In den vergangenen Jahren zogen bis zu 300 Neonazis, jeweils um den 7. März, durch Dessaus Straßen. Weiterlesen

Rechter Terror

Leipziger/-innen gedenken der Opfer in Hanau + Videos

Foto: L-IZ.de

Für alle LeserNach dem rassistisch motivierten Terroranschlag in Hanau möchten Menschen in zahlreichen Städten der Opfer gedenken – auch in Leipzig. Hier soll es ab 20 Uhr eine Kundgebung auf dem Otto-Runki-Platz an der Eisenbahnstraße geben. Politiker in Sachsen fordern unterdessen mehr Befugnisse für die Sicherheitsbehörden und mehr Engagement gegen Rechtsradikale. Die L-IZ wird den Text im Laufe des Abends aktualisieren. Weiterlesen

„Gedenken“ an die Luftangriffe im Zweiten Weltkrieg

Protest in Dresden kann Neonazidemo stören, aber nicht verhindern

Foto: René Loch

Für alle LeserIn jedem Jahr „gedenken“ Neonazis in Deutschland der Opfer der alliierten Luftangriffe im Zweiten Weltkrieg. Bekannt sind vor allem die Veranstaltungen in Dresden, die früher zu den größten Naziaufmärschen Europas zählten. In diesem Jahr beteiligten sich etwa 1.000 Rechtsradikale daran. Mehrere tausend Personen störten die Veranstaltung. Die Polizei ging teilweise brutal gegen Antifaschist/-innen vor. Weiterlesen

Linksjugend Leipzig zu den Geschehnissen rund um den vergangenen Tag in Dresden

Foto: Michael Freitag

Am 15. Februar trafen sich Menschen verschiedener Organisationen, um sich dem Naziaufmarsch anlässlich der Bombardierung Dresdens im Zweiten Weltkrieg entgegenzustellen. Obwohl sich zeitgleich in Erfurt linke Kräfte bündelten, um gegen die Zusammenarbeit von FDP und CDU mit Faschisten zu demonstrieren, blieb den Nazis in Dresden dank Blockaden gerade einmal 2000 Meter Laufweg übrig. Wir blicken freudig auf einen weiteren erfolgreichen Tag in Dresden zurück und danken allen Beteiligten, die sich gegen Nazis und deren Propaganda gestellt haben. Fragwürdig bleibt hingegen die Einsatztaktik der Polizei. Weiterlesen

Aktionsnetzwerk mobilisiert am 15.Februar zur gemeinsamen Anreise gegen Naziaufmarsch nach Dresden

Foto: L-IZ.de

Am 15. Februar wollen Nazis aus dem ganzen Land und darüber hinaus nun zum 20. Mal ihr rechtes Gedankengut in Dresden auf die Straße tragen. Sie nutzen das Datum der Bombardierung des nationalsozialistischen Dresden, welches sich zum 75. Mal jährt, für die Verbreitung ihrer revisionistischen Geschichtserzählung eines unschuldigen deutschen Volkes. Dem müssen wir entschieden und breit widersprechen. Weiterlesen

Aktionsnetzwerk mobilisiert zur gemeinsamen Anreise zu #DD1302

Foto: L-IZ.de

Am 13. Februar wollen alte und neue Nazis das Datum der Bombardierung des nationalsozialistischen Dresdens, welches sich zum 75. Mal jährt, für die Verbreitung ihrer revisionistischen Geschichtserzählung eines unschuldigen deutschen Volkes nutzen. So ruft die AfD Dresden für den 13. Februar 2020 zu einem Infostand auf. Dieser soll von 10 bis 16 Uhr am Altmarkt stattfinden. Ebenso wollen sie am Abend um 21:30 Uhr noch einmal wiederkommen und Kränze abwerfen. Weiterlesen

Solidarität gegen Abschiebungen! – Demonstration am 11. Februar 2020

Quelle: Protest LEJ

Am 11. Februar 2020 ruft die Gruppe "Protest LEJ" zu einer Demonstration in der Leipziger Innenstadt auf. Anlass ist eine weitere Sammelabschiebung nach Afghanistan, die voraussichtlich am 12. Februar 2020 stattfindet. Die Demonstration startet um 18:00 Uhr auf dem Südplatz und zieht über die Karl-Liebknecht-Straße und durch die Innenstadt bis auf den Kleinen Willy-Brandt-Platz. Weiterlesen

Mittwoch, der 5. Februar 2020

Der Tag: Dammbruch in Thüringen mit Auswirkungen bis nach Leipzig + Demofotos

Foto: L-IZ.de

Für alle LeserNachdem sich der FDP-Politiker Thomas Kemmerich in Thüringen mithilfe der AfD zum Ministerpräsidenten wählen ließ, gingen unter anderem in Leipzig zahlreiche Menschen auf die Straße. Die L-IZ fasst zusammen, was am Mittwoch, den 5. Februar 2020, in Leipzig und darüber hinaus wichtig war. Der Fokus liegt natürlich auf den Ereignissen in Thüringen. Zur Demonstration in Leipzig gibt es am Ende des Artikels eine Fotogallerie. Weiterlesen

Indymedia-Demo: Ein Video und „Rand“-Beobachtungen

Foto: L-IZ.de

Für alle LeserWurde es so schlimm, wie manche im Vorfeld vermutet (oder vielleicht gar gehofft) hatten? Nein. War es friedlich? Auch nein. Letztlich war es dieses Mal die aus mehreren Bundesländern zusammengezogene Polizei, welche am 25. Januar souverän reagierte und bei der brenzligsten Situation von allen an der Richard-Lehmann, Ecke Karl-Liebknecht-Straße durch eine Defensivtaktik bei gleichzeitiger Stärkedemonstration eine weitere Eskalation verhinderte. Was bleibt, ist wohl die Frage, warum es unter den am Ende rund 1.300 Demonstranten nicht allen reichte, ein beeindruckendes Bild großer Masse und Solidarität für ihr „linksunten.indymedia“ zu hinterlassen. Weiterlesen