Artikel zum Schlagwort Demonstration

Europawahl am 26. Mai

Gegen den Rechtsruck: Tausende demonstrieren in Leipzig für ein solidarisches Europa

Foto: L-IZ.de

Für alle LeserVideoEin breites Bündnis aus Parteien, Gewerkschaften, Kultureinrichtungen, Umweltverbänden und sozialen Organisationen ist am Sonntag, den 19. Mai, auf die Straße gegangen, um für ein solidarisches Europa zu demonstrieren. Unter anderem in Leipzig fand eine Demonstration statt – hier beteiligten sich etwa 4.000 Menschen. Weiterlesen

Große Demonstration zur Schließung aller Schlachthäuser auch in Chemnitz

Foto: Johnny Ho

Am 08. Juni 2019 findet in Chemnitz zum ersten Mal die Demonstration für die Schließung aller Schlachthäuser statt. Von Mai bis August 2019 wird mit Demonstrationen in zehn deutschen Städten die Schließung aller Schlachthäuser gefordet. Die Kundgebungen sind Teil einer globalen Protestbewegung, die jährlich wächst. Die Tierrechtsorganisation Animal Rights Watch (ARIWA) organisiert die Demonstrationen in Deutschland. Weiterlesen

Zeitgleich in sieben deutschen Städten und 42 europäischen Städten

Demos „Ein Europa für Alle – Deine Stimme gegen Nationalismus!“: Zehntausende erwartet

Quelle: Ein Europa für Alle

Mit einer Pressekonferenz hat der bundesweite Trägerkreis des Bündnisses “Ein Europa Für Alle – Deine Stimme gegen Nationalismus!” am Donnerstag zur Teilnahme an den zeitgleich stattfindenden Großdemonstrationen am Sonntag ab 12 Uhr in Berlin, Frankfurt, Hamburg, Köln, Leipzig, München und Stuttgart aufgerufen. Darüber hinaus gehen in ganz Europa Menschen in 42 Städten in zwölf weiteren Ländern auf die Straße. Weiterlesen

Verkehrseinschränkungen rund um Demonstration am 19. Mai

Foto: L-IZ.de

Unter dem Motto „Ein Europa für Alle – Deine Stimme gegen Nationalismus“ ist für Sonntag, 19. Mai, ein Aufzug mit 5.000 bis 10.000 Teilnehmern angezeigt. Zwischen 13 und 16 Uhr wird folgende Route gelaufen: Wilhelm-Leuschner-Platz  Martin-Luther-Ring  Dittrichring  Goerdelerring  Tröndlinring Willy-Brandt-Platz  Georgiring  Augustusplatz  Roßplatz  Wilhelm-Leuschner-Platz. Weiterlesen

Aktion „Proteststaffel“

Leipziger „Seebrücke“ demonstriert mit einem Schlauchboot für Seenotrettung

Foto: Lucas Böhme

Für alle LeserNoch immer sterben jährlich mehrere hundert bis tausend Menschen im Mittelmeer, weil sie während ihrer Flucht nach Europa in Seenot geraten und nicht gerettet werden können. Private Seenotretter werden von einigen europäischen Staaten nicht wie Helden, sondern wie Kriminelle behandelt. Gegen solche und ähnliche Zustände protestierte die „Leipziger Seebrücke“ erneut am Montag, den 13. Mai. Zudem rief die Organisation zur Teilnahme an einer Demonstration am Sonntag auf. Weiterlesen

Renft und Großstadtgeflüster spielen bei Großdemonstration am 19. Mai in Leipzig

Foto: L-IZ.de

Ein breites Bündnis aus zivilgesellschaftlichen Akteuren, Gewerkschaften und Parteien ruft für den 19. Mai zu Großdemonstrationen in sieben Städten in Deutschland auf. Unter dem Motto "Ein Europa für Alle! Deine Stimme gegen Nationalismus!" soll ein Zeichen vor den anstehenden Europawahlen gesetzt werden. In Leipzig beginnt die Veranstaltung um 12 Uhr auf dem Wilhelm-Leuschner-Platz. Weiterlesen

Juliane Nagel zur Demonstration gegen Abschiebehaft

Foto: L-IZ.de

Am Samstag findet in Dresden eine Demonstration im Rahmen der bundesweiten Kampagne „100 Jahre Abschiebehaft sind genug!“ statt. Dazu erklärt Juliane Nagel, flüchtlings- und migrationspolitische Sprecherin der Fraktion Die Linke im Sächsischen Landtag: „Es ist wichtig, dass die Zivilgesellschaft weiter gegen das menschenrechtswidrige Instrument der Abschiebehaft protestiert und die Belange der Betroffenen in den öffentlichen Fokus rückt. Als Linke haben wir uns parlamentarisch und außerparlamentarisch konsequent gegen den Freiheitsentzug von nicht straffälligen geflüchteten Menschen ausgesprochen.“ Weiterlesen

Versammlungsrecht

Nach Plauen: Sachsens Innenminister Wöller kündigt härteres Vorgehen bei Neonazidemos an

Foto: Pawel Sosnowski

Für alle LeserDie Neonazidemonstration des „III. Weg“ am 1. Mai in Plauen hat überregional für Diskussionen gesorgt, unter anderem weil die Teilnehmenden uniformiert laufen durften und damit Erinnerungen an die Aufmärsche der SA weckten. Sachsens Innenminister Roland Wöller (CDU) kündigt nun ein härteres Vorgehen an und will die Versammlungsbehörden besser beraten. Die Linkspartei warnt davor, dass auch andere Demonstrationen von Verschärfungen betroffen sein könnten. Weiterlesen

Verstoß gegen das Versammlungsgesetz?

Der „III. Weg“ in Plauen: Neonazis demonstrieren mit Fackeln und in Uniform

Foto: René Loch

Für alle LeserNicht nur in Leipzig nutzten Rechtsradikale den 1. Mai für Demonstrationen. Unter anderem in Dresden und im Vogtland gingen mehrere hundert Neonazis auf die Straße. Besonders die Demonstration des „III. Weg“ in Plauen sorgt für Diskussionen. Linke und Grüne kritisieren, dass die einheitliche Kleidung der Teilnehmenden gegen das sächsische Versammlungsgesetz verstoße. In Chemnitz sorgte die Polizei mit einem Platzverweis für einen Journalisten für Kritik. Weiterlesen

Kundgebung

Poggenburgs ADPM auf dem Simsonplatz: Klingt wie ein Nazi, singt wie ein Nazi, will aber keiner sein

Foto: L-IZ.de

Für alle LeserVideoSchon in seiner Zeit als AfD-Politiker fiel André Poggenburg wiederholt mit sprachlichen Anleihen beim Nationalsozialismus auf. Das setzt seine neue Partei „Aufbruch deutscher Patrioten – Mitteldeutschland“ (ADPM) konsequent fort. So auch bei einer Kundgebung auf dem Simsonplatz am Mittwoch, den 1. Mai. Passend dazu durfte der Leipziger Neonazi Alexander Kurth die Nationalhymne anstimmen. Der ADPM kündigte zudem weitere Demonstrationen in Leipzig an – im Bündnis mit Legida. Weiterlesen

Demonstrationen und Kundgebungen am 1. Mai

Foto: L-IZ.de

Das Ordnungsamt hat die für Mittwoch, 1. Mai, im Zeitraum von 10 bis 13 Uhr geplante Versammlung „Klartext zu sozialen und gesellschaftlichen Missständen am ‚Tag der Arbeit‘“ unter Berücksichtigung der Gefahrenprognose auf eine stationäre Kundgebung auf dem nördlichen Simsonplatz beschränkt. Der „Aufbruch deutscher Patrioten“ hat circa 300 Personen angemeldet. Weiterlesen

Tag der Arbeit

Gewerkschafter, Rechtsradikale, Tierschützer und Antirassisten wollen am 1. Mai in Leipzig demonstrieren

Foto: L-IZ.de

Für alle LeserWer am 1. Mai, dem „Tag der Arbeit“, demonstrieren möchte, hat in Sachsen eine große Auswahl: Allein in Leipzig rufen Gewerkschafter, Rechtsradikale, Tierschützer und Antirassisten zur Teilnahme an ihren Versammlungen auf. Unter anderem planen der DGB und die neue Partei des ehemaligen AfD-Politikers André Poggenburg Demonstrationen. Das Aktionsnetzwerk „Leipzig nimmt Platz“ mobilisiert derweil zum Protest gegen rechte Aufmärsche in Plauen und Erfurt. Weiterlesen

Demo am 25. April

Grüne und NABU laden ein zur Demonstration gegen Grünschwund und Artensterben in Leipzig

Archivfoto: Ralf Julke

Für alle LeserDer 25. April ist eigentlich der Tag des Baumes. Aber Sachsen ist ein Land, in dem Bäume kaum Schutz genießen. Mit der Abschaffung der alten Baumschutzsatzung sind in den Städten tausende Bäume ersatzlos gefällt worden. Mit der Verdichtung Leipzigs verschwinden auch grüne Brachen und wertvolle Gehölze. Zum Internationalen Tag des Baumes ruft deshalb ein breites Aktionsbündnis zur Demonstration gegen den Grünschwund und das Artensterben in Leipzig auf. Weiterlesen

Klimastreik

„Fridays For Future“: Schüler demonstrieren gemeinsam mit Eltern

Foto: Marco Arenas

Für alle LeserVideoNormalerweise sind Jugendliche wohl lieber ohne ihre Eltern unterwegs, wenn sie sich mit Freunden und Mitschülern treffen. In Leipzig war das an diesem Freitag, den 12. April, anders: Dort unterstützte mal wieder sichtbar die Leipziger Ortsgruppe der „Parents For Future“ die schon seit Monaten demonstrierende „Fridays For Future“-Bewegung. Erneut gingen mehrere hundert Personen für mehr Klimaschutz auf die Straße. Weiterlesen

Verkehrseinschränkungen rund um Demos am Samstag

Foto: L-IZ.de

Im Rahmen der folgenden Versammlungen ist am Samstag, dem 6. April, mit Verkehrseinschränkungen zu rechnen: Aufzug unter dem Motto „Steigenden Mieten die rote Karte zeigen – Für bezahlbaren Wohnraum für alle – Gemeinsam gegen Mietenwahnsinn und Verdrängung!“ mit circa 100 Teilnehmern von 12 bis 14 Uhr: Leopoldstraße Wolfgang-Heinze-Straße Connewitzer Kreuz Kochstraße Richard-Lehmann-Straße Arthur-Hoffmann-Straße Bayrischer Platz. Weiterlesen