3.9 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Polizeibericht, 12. Mai: Einkaufsmarkt überfallen, Sportclub heimgesucht, Zeugenaufrufe

Mehr zum Thema

Mehr

    In Kleinzschocher wurde gestern Nachmittag ein Einkaufsmarkt überfallen +++ In Böhlitz-Ehrenberg verwüsteten Langfinger auf ihrem Diebeszug einen Sportclub +++ In der Jahnallee wurde eine Radlerin abgedrängt und stürzte +++ In Böhlen verunglückte ein Motorradfahrer tödlich +++ Zu verschiedenen Delikten werden von der Polizei Zeugen gesucht.

    Einkaufsmarkt überfallen

    Gestern Nachmittag, gegen 16:00 Uhr, betraten zwei Männer die Filiale eines Einkaufsmarktes in der Ratzelstraße und schauten sich im Geschäft um. Einer hielt sich auffällig im Kassenbereich auf. Als eine Mitarbeiterin (52) den Kassenschub öffnete, griff dieser plötzlich von hinten zu, stieß die Kassiererin zu Boden und flüchtete mit einer niedrigen dreistelligen Summe. Sein Komplize folgte ihm, und beide konnten flüchten. Die Mitarbeiterin wurde bei ihrem Sturz leicht verletzt. Sie rief die Polizei.

    Folgende Personenbeschreibungen liegen vor:

    Täter 1 (handelnd):
    – ca. 30 Jahre alt, 1,70 m bis 1,73 m groß, schlank,
    – kurze dunkelblonde Haare,
    – Drei-Tage-Bart,
    – trug schwarzes T-Shirt mit hellem Aufdruck, weiß-schwarz karierte  Bermudahose, ein Basecape, eine schwarze Sonnenbrille und hatte  einen braunen ovalen Rucksack mit grauer Applikation bei sich

    Täter 2:
    – ca. 30 Jahre alt, 1,75 m bis 1,78 m groß,
    – kurze blonde Haare,
    – war bekleidet mit braunem T-Shirt, hatte auffälligen grün-silbergrauen Rucksack in Form eines Tennisschlägers bei sich.

    Wer hat Beobachtungen gemacht, wer kann Hinweise zu den Tätern und/oder zu deren Aufenthaltsort geben? Zeugen wenden sich bitte an die Leipziger Kripo, Dimitroffstr. 1, Telefon (0341) 96 64 66 66.

    Aufwendiger Einbruch

    Großen Aufwand betrieben gestern Nacht unbekannte Täter, um in einen Einkaufsmarkt in der Zweinaundorfer Straße zu gelangen. Zunächst hebelten sie die rückseitige Gebäudetür zum Klimaanlagenraum auf. Anschließend entfernten sie einen Teil einer Zwischendecke. Durch diese Decke kletterten sie dann in die Räume der Fleischerei und Bäckerei. Diese Räume wurden durchsucht. Entwendet wurde ein kleiner Safe, und eine Geldkassette wurde aufgehebelt. Die genaue Höhe des Stehlschadens steht noch aus.

    Diebeszug durch einen Sportclub

    Nach Ende des Punktspieles verschloss der Mannschaftsleiter am Sonntag gegen 19 Uhr das Club-Gebäude, Garage und Zugangstor. Doch am nächsten Morgen, als der Platzwart zum Sportclub in der Buchener Straße kam, bot sich ein Bild der Verwüstung. Ein Blumenkasten lag vor geöffnetem Fenster, ein anderes war eingeschlagen, das Garagentor stand sperrangelweit offen und im Clubraum herrschte Chaos. Die Theke aus einer eingebauten Küchenzeile war verrückt, der Geschirrspüler ausgebaut und abtransportiert, ein Metallschrank brachial geöffnet und durchwühlt. Außerdem wurden in den Duschräumen Wasserleitungen, bestehend aus Kupfer, abmontiert und dabei der Boden unter Wasser gesetzt. Selbst vor den Leitungsrohren im Nebengelass, das als Toilettengebäude zählt, machten die Langfinger nicht halt. Sie demontierten auch dort die Leitungen. Auch in der Garage durchwühlten sie Schränke und entnahmen eine Kettensäge. Schließlich transportierten sie die Diebesbeute in unbekannte Richtung ab.

    Radlerin im Krankenhaus

    Der Fahrer (32) eines Linienbusses fuhr heute Vormittag auf der Jahnallee stadteinwärts. In Höhe Grundstück Nr. 56 überholte er eine Fahrradfahrerin (56). Aufgrund einer dortigen Fahrbahnverengung (Mittelinsel) fuhr der Bus nach rechts. Dabei wurde die Radlerin ebenfalls nach rechts abgedrängt, kam mit der Bordsteinkante in Berührung und stürzte auf den Fußweg. Die 56-Jährige musste mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht werden. Zum Touchieren beider Fahrzeuge kam es nicht. Gegen den Busfahrer wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt.

    Tödlicher Verkehrsunfall

    Die Fahrerin (23) eines VW Up befuhr gestern Nachmittag in Böhlen die Karl-Bartelmann-Straße aus Richtung Weststraße kommend. Beim Linksabbiegen in die Wilhelm-Wander-Straße beachtete sie einen entgegenkommenden Motorradfahrer (41) nicht. Beide Fahrzeuge stießen zusammen. Der Kradfahrer schleuderte gegen einen Baum und verstarb aufgrund seiner schweren Verletzungen noch an der Unfallstelle. Die Autofahrerin erlitt leichte Verletzungen und wurde in einem Krankenhaus ambulant behandelt. An beiden Fahrzeugen, die beschlagnahmt wurden, entstand Schaden in Höhe von ca. 4.000 Euro. Bei der Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass der 41-Jährige nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Neben Polizeibeamten und Mitarbeitern des Rettungswesens waren auch Kameraden der Feuerwehr und Mitarbeiter der Dekra am Unfallort. Die Autofahrerin hat sich wegen fahrlässiger Tötung (StGB § 222) zu verantworten. Die Ermittlungen sind noch nicht abgeschlossen.

    Zeugenaufrufe

    Leipzig, OT Plaußig-Portitz, BMW-Allee

    Ein 26-jähriger Halter eines weißen Opel Corsa stellte gestern, um 13:30 Uhr, sein Fahrzeug ordnungsgemäß und abgeschlossen auf einem Parkplatz ab und ging zur Arbeit. Gegen 22:00 Uhr begab er sich wieder zum Parkplatz und hatte die Absicht nach Hause zu fahren. Daraus wurde erst mal nichts. Dreiste Diebe hatten in der Zwischenzeit die Räder abmontiert und das Fahrzeug auf vier Holzböcke gestellt. Entwendet wurden vier Räder mit schwarzen Alufelgen der Größe 215/45/R17 87V in einem Zeitwert von ca. 1.500 Euro.

    Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt geben können, werden gebeten, sich bei dem Polizeirevier Leipzig-Nord, Essener Straße 1 in 04129 Leipzig, Tel. (0341) 5935-0 zu melden.

    Borna, Altenburger Straße

    Ein unbekannter Täter beschädigte am 24.04.2015, zwischen 18:00 und 20:00 Uhr, den auf dem Parkplatz der Kleingartenanlage „Naturfreunde“ geparkten schwarzen Mercedes A 140 des 18-jährigen Fahrers an der hinteren Stoßstange, die abgerissen war. Der Unfallverursacher entfernte sich unerlaubt vom Unfallort. Der Schaden beläuft sich auf ca. 1.200 Euro.

    Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder den unbekannten Tätern geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Borna, Grimmaische Straße 1a in 04552 Borna, Tel. (03433) 244-0 zu melden.

    Rötha, Schubertstraße

    Ein unbekannter Täter beschädigte zwischen dem 16.04.2015, 16:30 Uhr und 17.04.2015, 13:45 Uhr, den am Straßenrand ordnungsgemäß geparkten grauen Renault Megane. Der 20-jährige Nutzer des Fahrzeuges stellte Beschädigungen am linken Kotflügel fest. Der Kotflügel wurde auch leicht verschoben. Der vermeintliche Unfallverursacher entfernte sich auch hier unerlaubt vom Unfallort. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro.

    Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder den unbekannten Tätern geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Borna, Grimmaische Straße 1a in 04552 Borna, Tel. (03433) 244-0 zu melden.

    Doberschütz, Dübener Landstraße

    Eine 17-jährige Fahrerin eines Kleinkraftrades befuhr am 04.05.2015, 17:00 Uhr, die S 11 aus Richtung Bad Düben kommend in Richtung Eilenburg. Auf Höhe der Kreuzung nach Mörtitz und zum Kieswerk kommt von rechts ein silberner Pkw. Dieser biegt auf die S 11 ab und übersieht dabei die Fahrerin des Kleinkraftrades. Gedankenschnell weicht sie noch dem Pkw aus. Durch das Ausweichmanöver kommt die 17-Jährige aber zu Fall und verletzt sich dabei. Der Fahrer des silbernen Pkw verlässt ohne anzuhalten die Unfallstelle in Richtung Eilenburg. Die Polizei sucht nach der Hinweisgeberin/Autofahrerin, welche zuerst an der Unfallstelle war und mit dem Handy die Polizei informierte.

    Weitere Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Eilenburg, Dr.-Külz-Ring 17, 04838 Eilenburg, Tel. (03423) 664 -100 zu melden.

    Fahrerflucht

    Gestern Nachmittag, gegen 14:10 Uhr, kam es auf der Dresdner Straße (B 6) im Bereich des Ortsteiles Kornhain zu einem Verkehrsunfall. Darin verwickelt waren ein BMW X1 und ein grauer Lkw. Der Fahrer (69) des BMW befand sich im Überholvorgang einer Fahrzeugkolonne, als der Lkw neben ihm plötzlich nach links ausscherte. Trotz einer eingeleiteten Vollbremsung konnte der 69-Jährige den seitlichen Zusammenstoß mit dem Lkw nicht verhindern. Der BMW wurde dadurch an der kompletten rechten Seite schwer beschädigt (Sachschaden ca. 10.000 Euro.). Zum Glück konnte sich der Fahrer das Kennzeichen des Lkws einprägen – er und seine Beifahrerin blieben wie durch ein Wunder unverletzt. Die Polizei sucht nun jedoch nach Zeugen, die den Unfall ebenfalls beobachtet haben. Nach Angaben des BMW-Fahrers befand sich in der Kolonne ein Traktor mit beladenem Anhänger, der vor dem Lkw fuhr. Diese hätte das Geschehen mit beobachten können. Weiterhin fuhr direkt hinter dem 69-Jährigen ein grüner Skoda, in dem zwei Frauen saßen. Auch diese Frauen müssen den Unfall beobachtet haben.

    Diese und weitere Zeugen werden gebeten, sich beim Polizeirevier Grimma, Köhlerstraße 3 in 04668 Grimma, Tel. (03437) 708925 – 100 zu melden.

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ