-0.9 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Polizeibericht, 20. Juli: „Cooler“ Dieb?, Außenspiegel abgeschlagen, Verbrannte Leiche im Fahrzeug

Von Polizeidirektion Leipzig

Mehr zum Thema

Mehr

    Ein 67-Jähriger radelte gestern in den Ranstädter Steinweg und wurde in einem Bekleidungsshop beim Ladendiebstahl erwischt. Bei der Befragung der Beamten, ob denn das Fahrrad, mit dem er gekommen war, ihm gehöre, antwortete der 67-Jährige ganz cool, dass er es vor 2 Stunden entwendet hat, weil er nicht laufen wollte +++ An mehreren Fahrzeugen schlug gestern Abend ein Mann am Kickerlingsberg die Außenspiegel ab +++ Auf einem Feldweg an der Ortsverbindungsstraße Hohburg in Richtung Thammenhain brannte gestern ein Fahrzeug aus. Nach Beendigung der Löscharbeiten wurde eine leblose Person im Fahrzeuginneren entdeckt.

    „Cooler“ Dieb?

    Ein Mitarbeiter (41) eines Bekleidungsshops im Ranstädter Steinweg informierte gestern Nachmittag die Polizei darüber, das soeben ein Mann ein T-Shirt entwendete. Als die Beamten am Tatort eintrafen, standen der Mitarbeiter und der Dieb noch im Laden. Der Mitarbeiter gab an, dass der Dieb ein T-Shirt in einem Wert von 25 Euro in eine mitgeführte Tasche steckte und danach den Laden verließ. Beim Verlassen ging die Alarmanlage an. Daraufhin wurde der Ladendieb vom Mitarbeiter angesprochen, kam in den Laden freiwillig zurück und übergab das T-Shirt wieder. Eine Identitätsfeststellung wurde durch die Beamten durchgeführt. Es handelte sich um einen 67-Jährigen. Die Tasche wurde ebenfalls durchsucht. Dabei fanden die Beamten ein Küchenmesser mit einer Gesamtlänge von 25 cm. Vor dem Laden stand ein Fahrrad. Mit diesem kam der 67-Jährige gefahren. Bei der Befragung der Beamten, ob es sich um sein Eigentum handelte, antwortete der 67-Jährige ganz cool, dass er das Fahrrad vor 2 Stunden in Leipzig-Grünau unangeschlossen von einem Fahrradständer entwendete, weil er nicht laufen wollte. Der Dieb stand weder unter Alkohol noch unter Drogen. Das Küchenmesser und das Fahrrad wurden sichergestellt und der 67-Jährige zu den weiteren polizeilichen Maßnahmen in das zuständige Polizeirevier gebracht.

    Ausgetickt?

    Ein unbekannter Täter lief gestern Abend den Poetenweg über den Kickerlingsberg in die Trufanowstraße – soweit so gut. Nur schien er ein Problem zu haben und da sich abgestellte Fahrzeuge nicht wehren können, suchte er sich genau diese aus. An mehreren davon trat er mit den Füßen oder schlug mit der Hand die Außenspiegel ab. Zeugen wurde darauf aufmerksam und verfolgten den unbekannten Täter aus sicherer Entfernung. Gleichzeitig wurde die Polizei informiert. Der unbekannte Täter bemerkte nun, dass er verfolgt wurde und rannte durch mehrere Grundstücke davon. Die Ermittlungen, wie viel Fahrzeuge konkret betroffen sind, dauern noch an. Über die Schadenshöhe liegen noch keine konkreten Angaben vor.

    Verbrannte Leiche im Fahrzeug

    Auf bisher unbekannte Art und Weise entzündete sich gestern Nachmittag im Bereich der Ortsverbindungsstraße zwischen Hohburg und Thammenhain ein abgestellter Pkw und setzte ein daneben befindliches Feld in Brand. Die Rettungsleitstelle wurde durch vorbeifahrende Autofahrer darauf aufmerksam gemacht. Die Kameraden der Feuerwehren Thammenhain, Falkenhain, Kühnitzsch, Körlitz, Melterwitz und Hohburg waren mit insgesamt 44 Kameraden im Einsatz. Das Fahrzeug stand mitten auf einem Feldweg an der Ortsverbindungsstraße Hohburg in Richtung Thammenhain. Das Fahrzeug war weitgehend ausgebrannt.

    Nachdem die Löscharbeiten beendet waren, mussten die Kameraden feststellen, dass sich im Fahrzeuginneren eine leblose Person befand. Die Polizei wurde umgehend informiert und das Gelände weiträumig abgesperrt. Eine umfangreiche kriminaltechnische Tatortarbeit wurde durchgeführt. Das ausgebrannte Fahrzeug wurde sichergestellt. Die Leiche wurde zu weiteren Untersuchungen in die Rechtsmedizin überstellt. Die Ermittlungen zur Identität der Leiche und dem gesamten Sachverhalt dauern an. Die bisherigen Ermittlungen von Polizei und Staatsanwaltschaft ergaben keine Hinweise auf eine Straftat. Die Ermittlungen gehen gleichwohl zunächst weiter in alle Richtungen. Auskünfte zu Einzelheiten der Ermittlungen sind derzeit nicht möglich.

    Kleiderdieb festgenommen

    Ein mit Haftbefehl zur Fahndung ausgeschriebener 35-Jähriger wollte gestern Nachmittag mit gestohlener Bekleidung im Wert von knapp 600 Euro aus einem Kaufhaus am Neumarkt flüchten. Doch ein Detektiv (48) hatte den Mann bereits im Visier und vereitelte sein Vorhaben. Er hielt ihn fest und verständigte die Polizei. Die Beamten nahmen den 35-Jährigen vorläufig fest und leiteten die weiteren polizeilichen Maßnahmen ein.

    Vorfahrt nicht beachtet

    Der Fahrer (35) eines VW Golf war gestern Nachmittag auf der Naumburger Straße unterwegs. Beim Linksabbiegen auf die Zschochersche Straße beachtete er die Fahrerin (38) eines Peugeot nicht. Beide stießen zusammen. Während der VW-Fahrer unverletzt blieb, erlitten sowohl die 38-Jährige als auch ihre beiden Söhne (zwei Monate; 6 Jahre) leichte Verletzungen und mussten in einer Klinik ambulant behandelt werden. An beiden Autos entstand Schaden in Höhe von ca. 8.000 Euro. Der 35-Jährige hat sich wegen fahrlässiger Körperverletzung zu verantworten.

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ