0.1 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Polizeibericht, 15. Juni: Bagger angezündet, Mercedes gestohlen, Fahrrad geklaut

Anzeige

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Anzeige

    Ein Bagger wurde in Connewitz von unbekannten Tätern angezündet +++ In eine Lagerhalle in Eilenburg sind unbekannte Täter eingebrochen. Dort stahlen sie Bargeld sowie die Ersatzschlüssel eines Mercedes und flüchteten mit diesem +++ Ein unbekannter Täter entwendete in Frohburg ein Fahrrad im Wert von 1.150 Euro +++ In allen vorgenannten Fällen werden Zeugen gesucht.

    Warum brennt man(n) Bagger an?

    Ort: Leipzig, OT Connewitz, Meusdorfer Straße/ Wolfgang-Heinze-Straße, Zeit: 15.06.2018, 01:20 Uhr

    An einer Baustelle haben unbekannte Täter zwei dort abgestellte Bagger mit einer bisher unbekannten Substanz angezündet. Beide Bagger brannten komplett aus. Die Ermittler gehen von Brandstiftung aus. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 45.000 Euro.

    Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt geben können, werden gebeten, sich bei der Kripo, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666, zu melden.

    Mercedes gestohlen

    O3.06rt: Eilenburg, Hartmannstraße, Zeit: 1.2018, 17.00 Uhr – 14.06.2018, 07:20 Uhr

    In eine Lagerhalle in Eilenburg sind unbekannte Täter in der Nacht von Mittwoch zu Donnerstag eingebrochen. Die Täter drangen gewaltsam in die Halle ein, durchsuchten die Räumlichkeiten und entwendeten eine geringe Menge Bargeld sowie die Ersatzschlüssel eines Mercedes. Im Anschluss fuhren die Täter mit dem roten Mercedes GLK in unbekannte Richtung davon. Der Zeitwert des Mercedes liegt bei ca. 16.000 Euro.

    Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder den unbekannten Tätern geben können, werden gebeten, sich bei der Kriminalaußenstelle Torgau, Husarenpark 21, 04860 Torgau, Tel. (03421) 756 – 325 oder sich bei der Kripo, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666 zu melden.

    Zeugenaufruf nach Fahrraddiebstahl

    Ort: Frohburg, Markt 1, Zeit: 10.06.2018, 07:10 Uhr

    Ein unbekannter Täter entwendete am Sonntagmorgen in Frohburg das gesichert abgestellte schwarze Trekkingrad Cube Delhi RF 2014 des 49-jährigen Geschädigten. Das Fahrrad hatte einen Wert von ca. 1.150 Euro. Da das Fahrrad mittels eines starken Stahlschlosses gesichert war ist davon auszugehen, dass der Täter mehrere Minuten an dem Fahrrad hantierte. Die Polizei sucht nun Zeugen, welche im betreffenden Zeitraum Auffälligkeiten beobachtet haben.

    Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder den unbekannten Tätern geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Borna, Grimmaische Straße 1a in 04552 Borna, Tel. (03433) 244 – 0 zu melden.

    Unfall verursacht und abgehauen!

    Ort: Leipzig, OT Grünau, Kissinger Straße, Zeit: 15.06.2018, 00:14 Uhr

    Die Polizeidirektion Leipzig wurde durch einen Hinweisgeber darüber informiert, dass es zu einem Verkehrsunfall gekommen war und die Verursacher anschließend das Weite suchten.

    Als die Beamten vor Ort eintrafen ergab sich folgendes Bild: In der Kissinger Straße stand ein roter Renault Clio und wies erhebliche Schäden im Frontbereich und an der rechten Seite auf. Das Fahrzeug war so stark gegen eine Einfahrt geschleudert worden, dass beide Airbags auslösten. Zusätzlich wies die Frontscheibe auf der Beifahrerseite einen Einschlag auf.

    In unmittelbarer Nähe stellten die Beamten einen Unfallschaden an einem Zaun fest. Dabei lag ein abgerissener Außenspeigel und Teile der Abdeckung vor dem Grundstück. Der Hinweisgeber gab an, dass er durch einen lauten Knall aufmerksam geworden war und danach beobachtete, wie vom verunfallten Fahrzeug zwei Personen in Richtung Ratzelstraße davonliefen.

    Die Überprüfung zum Fahrzeug ergab, dass die angebrachten Kennzeichen am 4. Juni 2018 entwendet worden waren. Die FIN des Fahrzeuges brachte die Beamten dann erst weiter: Der Pkw ist eigentlich still gelegt. Es konnten aber Spuren am und im Fahrzeug gesichert werden. Erste Hinweise, wer der letzte Besitzer dieses Fahrzeuges war, konnten bereits ermittelt werden.

    Ein Fährtenhund kam ebenfalls zum Einsatz und lief vom Unfallort über die Ratzelstraße bis zum Ratzelbogen. Hier verlor sich die Spur. Über die Höhe des Sachschadens liegen noch keine Erkenntnisse vor. Die Ermittlungen dauern an.

    Die Beamten der Verkehrspolizei suchen noch Zeugen, die Hinweise im genannten Zeitraum geben können. Diese wenden sich bitte an die VPI Leipzig, Schongauerstraße 13, 04328 Leipzig, Tel. (0341) 255 – 2851 (tagsüber) sonst 255 – 2910.

    Vorsicht beim Öffnen von Autotüren!

    Ort: Leipzig OT Gohlis, Benedixstraße, Zeit: 14.06.2018, 17:00 Uhr

    Fahrradfahrer werden im täglichen Verkehr mit immer wiederkehrenden Gefahren konfrontiert. Eine dieser Gefahrenquellen sind Autotüren, welche unachtsam geöffnet werden. Eine Autotür wurde einer 39-Jährigen in der Benedixstraße zum Verhängnis.

    Die Frau fuhr auf der Fahrbahn als ein 25-Jähriger, ohne auf den nachfolgenden Verkehr zu achten, seine Fahrertür öffnete. Die 39-Jährige prallte gegen die Autotür und verletzte sich dabei so, dass sie in ein Krankenhaus eingeliefert werden musste. Sowohl am Pkw, als auch am Fahrrad entstand Sachschaden.

    Einbruch in Transporter

    Ort: Leipzig, OT Anger-Crottendorf, Tiefe Straße, Zeit: 14.06.2018, gegen 15:30 Uhr

    Ein Unbekannter brach gestern in ein Firmenfahrzeug ein, dass die Nutzer (m.: 36, 44) ordnungsgemäß in der Nähe einer Baustelle abgestellt hatten. Als einer der Arbeiter eine Kettensäge aus dem VW Crafter holen wollte, fand er den Transporter offen vor: Die Kettensäge war weg und zwei Rucksäcke fehlten.

    In einer nahen Toreinfahrt fand er beide Gepäckstücke, die der Täter dort abgestellt und durchwühlt hatte. Aus einem hatte dieser einen Laptop gestohlen, aus dem anderen eine Geldbörse mit einer dreistelligen Summe Bargeld sowie EC- und Kreditkarten, andere persönliche Dokumente und ein Handy.

    Die Geschädigten informierten die Polizei über den Einbruch und den Verlust ihrer Sachen. Die Höhe des Stehlschadens wurde auf eine vierstellige Summe beziffert; der Sachschaden ist noch nicht bekannt. Die Ermittlungen wurden aufgenommen.

    Kostenlos bedienen …

    Ort: Leipzig-Reudnitz, Eilenburger Straße, Zeit: 14.06.2018, 18:20 Uhr

    … wollte sich gestern Abend ein Kunde, der mit einer leeren Reisetasche die Filiale eines Discounters betrat und mit einer gut Gefüllten klammheimlich verschwinden wollte. Dies hatte ein Ladendetektiv beobachtet und sein Vorhaben vereitelt, indem er den Dieb nach dem Passieren der Kassenzone ansprach. Der Mann ließ sofort die Tasche fallen, wollte das Weite suchen. Doch der Mitarbeiter (28) konnte ihn festhalten und mit ins Büro nehmen.

    Dort verständigte er die Polizei. In der Reisetasche des Mannes, der keinerlei Ausweisdokumente bei sich führte und kein Deutsch sprach, fanden die Beamten 27 Dosen eines bekannten Energydrinks im Wert von ca. 45 Euro. Das Diebesgut wurde sichergestellt und dem Geschäft wieder übergeben. Sie brachten den Mann zur Bundespolizei, wo ein Schnellverfahren zur Identitätsfeststellung durchgeführt wurde; ein Dolmetscher wurde hinzugezogen.

    Die Identität des Mannes konnte zweifelsfrei geklärt werden. Es handelt sich um einen Georgier (40), der bereits mehrfach wegen Ladendiebstahls polizeibekannt ist. Er wurde unter Verdacht des gewerbsmäßigen Diebstahls festgenommen, ins Zentrale Polizeigewahrsam gebracht und wird heute dem Haftrichter vorgeführt.

    Fahrzeug entwendet

    Ort: Leipzig, OT Zentrum-Nordwest, Feuerbachstraße, Zeit: 13.06.2018, 20:00 Uhr – 14.06.2018, 07:45 Uhr

    Unbekannter Täter entwendete auf bisher unbekannte Art und Weise den gesichert abgestellten grauen Toyota Avensis des 37-jährigen Halters in einem Zeitwert von ca. 22.000 Euro. Die Sonderkommission „Kfz“ des Landeskriminalamtes Sachsen hat die Ermittlungen aufgenommen

    Zwei Kinderwagen angezündet

    Ort: Leipzig-Grünau, Mannheimer Straße, Zeit: 14.06.2018, 23:30 Uhr

    Die Rettungsleitstelle teilte der Polizei gestern Abend einen Brand im Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses mit. Zwei Kinderwagen brannten – offensichtlich durch unbekannte Zündler in Brand gesetzt. Bis zur vierten Etage war der Qualm bereits gezogen. Die Kameraden dreier Wehren – Freiwillige Feuerwehr Grünau, Westwache und Südwestwache – löschten die Flammen, konnten aber nicht verhindern, dass die Kinderwagen völlig ausbrannten.

    Aufgrund der Hitzeeinwirkung bröckelte der Putz von den Wänden und das Treppenhaus war verrußt. In Sicherheit gebracht werden musste allerdings niemand. Personen kamen nicht zu Schaden. Hausbewohner hatten Brandgeruch wahrgenommen und den Notruf abgesetzt. Es entstand ein Schaden von mindestens 2.000 Euro. Wem die Kinderwagen gehören, konnte bislang noch nicht ermittelt werden.

    Eine Zeugin gab gegenüber den Polizeibeamten an, dass sie kurz nach 23:30 Uhr zwei Jugendliche beobachtet hatte, die vom rückseitigen Eingang des betroffenen Hauses über den Innenhof zu einem Tor gerannt waren. Einer soll eine dunkle Kapuzenjacke, der andere eine helle Hose sowie ein helles Basecap getragen haben. Kripobeamte haben die Ermittlungen wegen schwerer Brandstiftung aufgenommen

    Trunkenheit im Verkehr

    Ort: Leipzig OT Eutritzsch, Görlitzer Straße, Zeit: 15.06.2018, 03:36 Uhr

    Auf der Felge und mit 1,74 Promille fuhr ein 30-Jähriger in der Nacht zu Freitag durch Leipzig. Polizeibeamte stoppten den Fahrer eines Fords, weil sie bemerkten, dass er auf dem rechten vorderen Rad keinen Mantel mehr hatte. Wie der 30-Jährige sich den Reifen zerstörte, blieb im Verborgenen, die Beamten stellten allerdings fest, dass er nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war. So muss er sich nun wegen Trunkenheit im Verkehr und Fahrens ohne Fahrerlaubnis verantworten.

    Lagerhalle und Büros aufgebrochen

    Ort: Borsdorf, Leipziger Straße, Zeit: 13.06.2018, 23:00 Uhr bis 14.06.2018, 08:45 Uhr

    Der Geschäftsführer musste gestern Vormittag sowohl den Einbruch in eine Lagerhalle als auch in mehrere Büroräume feststellen. Der unbekannte Täter kam durch ein Fenster, von welchem er die Scheibe zerstört hatte. Anschließend durchwühlte er alles.

    Aus der Halle fehlen ein Fahrraddachgepäckträger sowie diverse Werkzeuge; aus einem Büro entwendete der Einbrecher einen Karton mit neuen Arbeitshandschuhen (100 Stück). Während der Stehlschaden mit einer vierstelligen Summe beziffert wurde, ist die Höhe des Sachschadens noch unklar. Die Ermittlungen laufen

    Falscher Enkel versuchte sein Glück

    Ort: Bad Düben; Blücherstraße, Zeit: 14.06.2018, 11:41 Uhr – 11:43 Uhr

    Gestern, kurz vor um zwölf, rief ein besorgter Sohn über Notruf bei der Polizei an und erzählte, dass seine Mutter (82) kurz zuvor den Anruf eines ihr unbekannten Mannes erhalten hatte. Dieser habe sich als Enkel „Sebastian“ ausgegeben und um Bargeld in fünfstelliger Höhe gebeten, welches er noch am selben Tag zur späten Mittagszeit abholen wollte.

    Als Grund seiner Geldnot erklärte er, dass er dieses zum Autokauf benötigen würde. Dann aber legte er auf, nur um kurze Zeit später erneut anzurufen und zu erklären, dass ihm auch ein hoher vierstelliger Betrag genügen würde. Zudem forderte er die Dame auf, gleich zu ihrer Bank des Vertrauens zu gehen und den Betrag abzuholen, da er diesen dann zeitnah abholen wolle.

    Die Dame und ihr Sohn, der die Gespräche mitgehört hatte, riefen anschließend die Polizei, die die Anzeige und die Ermittlungen wegen versuchten Betruges aufnahm. Zur vereinbarten Zeit erschien niemand. Die Polizei ermittelt wegen versuchten Betrugs.

    Brand in einer Großbäckerei

    Ort: Wiedemar, Airterminal-Straße, Zeit: 15.06.2018, 06:18 Uhr

    In einer Großbäckerei wurde am heutigen, frühen Morgen ein Brandalarm ausgelöst. Der Hinweisgeber teilte mit, dass der Kühlturm in Brand geraten sei. Polizei, Rettungswesen und die Kameraden der Feuerwehr waren schnell am Einsatzort eingetroffen. Die Feuerwehr hatte den Brand nach ca. 45 Minuten unter Kontrolle. Alle Personen konnten aus dem Gefahrenbereich gebracht werden, Verletzte gab es keine.

    Nach den ersten vorsichtig zu bewertenden Erkenntnissen könnte sich die Brandausbruchsstelle im Bereich des Kühlturmes befinden. Zu einer stärkeren Rauchentwicklung kam es nicht. Flammen traten scheinbar zu keinem Zeitpunkt aus dem Produktionsgebäude aus. Der Brand griff dann offenbar auf eine Produktionsstrecke und eine Rüstung innerhalb des Gebäudes über. Der Brandort konnte bisher noch nicht betreten werden. Die genaue Brandursache steht noch aus.

    Zu einem späteren Zeitpunkt werden die Brandursachenermittler ihre Arbeit aufnehmen. Über das Ausmaß der Schadenshöhe liegen gegenwärtig keine Erkenntnisse vor.

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige