4.3 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Polizeibericht, 7. März: Fahrzeuge beschädigt, Fahrerflucht, Dreister Dieb

Mehr zum Thema

Mehr

    Zu hohem Sachschaden an mehreren Fahrzeugen kam es in der Philipp-Rosenthal-Straße, als zwei bisher unbekannte Täter bei einem Daimler-Benz und einem BMW die Frontscheibe zerstört sowie die Motorhaube zerkratzt und bei einem Range Rover den Lack beschädigt hatten +++ In der Schönauer Straße wurde ein 84-jähriger Fahrradfahrer von einem Pkw erfasst, der pflichtwidrig den Unfallort verließ – In beiden Fällen werden Zeugen gesucht +++ In einem Supermarkt in der Dresdner Straße wollte sich ein 38-Jähriger mit einem vollen Einkaufswagen aus dem Staub machen.

    Fahrzeuge beschädigt

    Ort: Leipzig (Zentrum-Südost), Philipp-Rosenthal-Straße, Zeit: 07.03.2019, gegen 04:00 Uhr

    Zu hohem Sachschaden an mehreren Fahrzeugen kam es in der Nacht. Zwei bisher unbekannte Täter hatten bei einem Pkw Daimler-Benz die Frontscheibe zerstört, bei einem Pkw BMW ebenfalls die Frontscheibe zerstört sowie die Motorhaube zerkratzt und bei einem Pkw Range Rover den Lack beschädigt. Der Gesamtschaden wird auf einen mittleren vierstelligen Betrag geschätzt.

    Die beiden Täter werden wie folgt beschrieben:

    Person 1:

    – männlich – groß und kräftig – dunkel gekleidet – blaue Streifen auf der Bekleidung

    Person 2:

    – männlich – dunkel gekleidet.

    Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder den unbekannten Tätern geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Leipzig-Südost, Richard-Lehmann-Straße 19 in 04275 Leipzig, Tel. (0341) 3030 – 100 zu melden.

    Radfahrer leicht verletzt – Unfallflucht

    Ort: Leipzig (Grünau), Schönauer Straße/Brücke Höhe Allee Center, Zeit: 06.03.2019, gegen 13:45 Uhr

    Ein 84-jähriger Fahrradfahrer befuhr den rechten Gehweg der Schönauer Straße in Richtung Ratzelstraße. Auf der Brücke über der S-Bahn fuhr er vom Gehweg auf die Schönauer Straße, um diese zu überqueren und achtete offenbar nicht auf den Fahrverkehr. Er wurde von einem Pkw erfasst, dessen Fahrer auf dem linken Fahrstreifen in Richtung Ratzelstraße unterwegs war. Der Radfahrer stürzte und zog sich Prellungen und Abschürfungen zu. Er wurde zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Der Autofahrer hingegen verließ pflichtwidrig den Unfallort. Bei dem Pkw soll es sich um einen schwarzen VW gehandelt haben, der im Frontbereich beschädigt ist. Am Rad entstand ein Schaden in Höhe von etwa 200 Euro.

    Wer hat Beobachtungen zum genauen Unfallhergang gemacht, wer kann Hinweise zum Fahrer und dessen Fahrzeug geben? Zeugen melden sich bitte bei der Verkehrspolizeiinspektion, Verkehrsunfalldienst, Schongauerstraße 13, Telefon Tel. (0341) 255 – 2851 (tagsüber) sonst 255 – 2910.

    Dreister Dieb im Einkaufsmarkt festgenommen

    Ort: Leipzig (Reudnitz-Thonberg), Dresdner Straße, Zeit: 06.03.2019, gegen 09:30 Uhr

    Ein 38-Jähriger wollte in einem Supermarkt für seinen Einkauf nicht bezahlen. Er lud den Einkaufswagen voll und wartete auf eine günstige Gelegenheit. Als die Mitarbeiter vom Servicestand kurz den Gang nicht im Blick hatten, versuchte der Tatverdächtige, mit dem vollen Wagen durch den Ausgang zu fliehen. Der Ladendetektiv hatte das Geschehen beobachtet und hielt den Tatverdächtigen fest. Die Polizei wurde hinzugezogen. Es handelte sich insgesamt um einen Warenwert von über 800 Euro, die Hälfte davon allein durch Zigaretten. Zwischenzeitlich hatte der Mann im Markt einen weiteren Einkaufskorb benutzt, um die Zigarettenschachteln an verschiedenen Kassen einzusammeln. Da der Tatverdächtige keinen festen Wohnsitz angeben konnte, wurde er auf Anordnung der Staatsanwaltschaft festgenommen. Am Donnerstag soll ein beschleunigtes Verfahren durchgeführt werden. Der Mann war bereits mit weiteren Straftaten aufgefallen und wurde von der Staatsanwaltschaft eines anderen Bundeslandes gesucht.

    Randalierer in Gohlis

    Ort: Leipzig (Gohlis-Süd), Georg-Schumann-Straße, Zeit: 06.03.2019, gegen 21:00 Uhr

    In Gohlis hatte am Abend bereits ein Mann randaliert. Auch er beschädigte Fahrzeuge, trat gegen die Außenspiegel und warf Fahrräder um. Weiterhin wurde ein Lattenzaun beschädigt und die Scheibe einer Gaststätte eingeschlagen. Da der 28-jährige Tatverdächtige auch nach Eintreffen der Polizei weiter aggressiv agierte, musste er in Gewahrsam genommen werden. Er war alkoholisiert. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert 1,3 Promille. Der Mann wurde am Morgen aus dem Gewahrsam entlassen, nachdem er sich beruhigt hatte. Er muss sich nun wegen Sachbeschädigung verantworten.

    Pkw-Einbrüche

    Fall 1

    Ort: Leipzig (Zentrum), Linnéstraße, Zeit: 06.03.2019, gegen 19:30 Uhr polizeibekannt

    Ein Unbekannter schlug die Scheibe auf der Beifahrerseite vom VW Golf ein und entwendete die Handtasche der Geschädigten. Jene hatte ihr Eigentum auf dem Beifahrersitz zurückgelassen. Als die Frau (49) aus Brandenburg zu ihrem Auto zurückkehrte, musste sie die böse Überraschung machen und rief die Polizei. Der 49Jährigen entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 250 Euro.

    Fall 2

    Ort: Leipzig (Zentrum), Nordstraße, Zeit: 06.03.2019, zwischen 18:00 Uhr und 21:00 Uhr

    Am Mittwochabend stellte der Nutzer (61) den Firmenwagen, einen BMW X 3, ordnungsgemäß gesichert auf der Nordstraße, in der Nähe eines Hotels, ab. Als er kurz nach 21:00 Uhr zurückkehrte, musste er feststellen, dass die hintere rechte Seitenscheibe zerstört worden war. Von dort aus war der unbekannte Täter in den Kofferraum gelangt und stahl daraus eine Tasche samt Laptop und Zubehör sowie einen USB-Stick und eine Stofftasche mit diversen Unterlagen. Der unbekannte Täter hinterließ einen Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro. Dem Geschädigten entstand ein Schaden in Höhe einer niedrigen vierstelligen Summe. Der 61-Jährige aus Bayern erstattete Anzeige bei der Polizei. In beiden Fällen ermittelt die Polizei wegen des besonders schweren Diebstahls.

    Nächtlicher Angriff mit Körperverletzung

    Ort: Leipzig (Gohlis-Nord), Jörgen-Schmidtchen-Weg, Zeit: 07.03.2019, gegen 00:15 Uhr

    Kurz nach Mitternacht war ein 30-Jähriger auf dem Weg zur Straßenbahnhaltestelle, als zwei Männer auf ihn zukamen und ihn ins Gebüsch zerrten. Sie schlugen dort mit einem unbekannten Gegenstand auf ihn ein. Kurze Zeit später entfernten sich die beiden wieder. Der Geschädigte hatte Schmerzen am Kopf und Kratzer im Gesicht. Er rief die Polizei. Als Grund vermutete er ein Beziehungsmotiv und gab erste Hinweise auf die unbekannten Täter. Die Polizei ermittelt nun wegen gefährlicher Körperverletzung.

    Fahrzeug entwendet

    Ort: Markkleeberg, Neusässer Straße, Zeit: 05.03.2019, gegen 19:30 Uhr bis 06.03.2019, gegen 07:00 Uhr

    Unbekannter Täter entwendete den gesichert auf einem Grundstück unter einem Carport abgestellten grauen Mercedes Benz Viano 3.0 CDI des 54-jährigen Halters (amtliches Kennzeichen: L YS 3565) in einem Wert von ca. 27.000 Euro. Die Sonderkommission „Kfz“ des Landeskriminalamtes Sachsen hat die Ermittlungen aufgenommen.

    Zusammenstoß auf der Kreuzung

    Ort: Leipzig (Volkmarsdorf), Torgauer Straße/Adenauer Allee, Zeit: 06.03.2019, gegen 21:25 Uhr

    Ein 47-jähriger Fahrer fuhr mit einem Pkw BMW Mini Cooper auf der Torgauer Straße und hatte die Absicht, die Kreuzung zur Adenauerallee in gerader Richtung zu überfahren. In entgegengesetzter Richtung fuhr ein 35-jähriger Fahrer eines Pkw Ford Kuga die Adenauerallee entlang und hatte die Absicht, an der Kreuzung nach links in die Torgauer Straße abzubiegen. Auf der Kreuzung kam es zum Zusammenstoß des Mini Cooper und des Ford Kuga. Der 35-jährige Ford-Fahrer wurde dabei verletzt.

    Durch das eintreffende Rettungswesen wurde dieser umgehend in ein Krankenhaus zur stationären Aufnahme verbracht. Der 47-jährige BMW-Fahrer kam mit dem Schrecken davon. An beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden. Beide Fahrer gaben jeweils an, bei Grün für ihre Fahrtrichtung gefahren zu sein. Die genaue Unfallursache steht noch aus. Im Zuge der ersten Ermittlungen und Befragungen meldeten sich Zeugen, die sich zu dem Zeitpunkt ebenfalls gerade in dem Kreuzungsbereich aufhielten bzw. diesen befuhren. Mit diesen Aussagen versuchen die Beamten des Verkehrsunfalldienstes, den Unfall und die Ursachen aufzuklären.

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ