5.9 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Polizeibericht, 17. Mai: Fußgänger schwer verletzt, Laubenbrände, Hochwertige Scheinwerfer ausgebaut, Smartphone gestohlen

Anzeige

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Anzeige

    In der Stötteritzer Straße wurde ein 85-Jähriger von einem Skoda Fabia erfasst und schwer verletzt. Nach Aussagen von Zeugen soll auch ein etwa zehnjähriges Mädchen mit langen Haaren erfasst worden und danach davongelaufen sein +++ Seit Mitte Oktober bis (zuletzt) zum 27. April 2019 ereigneten sich im Stadtgebiet von Torgau insgesamt 14 Laubenbrände +++ In Torgau montierten Diebe die LED-Scheinwerfer von Audi A 4, A 8 bis Q 7 ab und verursachten einen hohen wirtschaftlichen Schaden +++ Beim Aussteigen an der Bushaltestelle Bergstraße in Eilenburg riss ein unbekannter Mann einer 14-Jährigen das Smartphone aus der Hand – In allen Fällen und noch zu einer Unfallflucht in Geithain werden Zeugen gesucht.

    Fußgänger erfasst und schwer verletzt

    Ort: Leipzig (Reudnitz-Thonberg), Stötteritzer Straße, Zeit: 26.04.2019, gegen 11:30 Uhr

    Der Fahrer (77) eines Skoda Fabia war auf der Stötteritzer Straße unterwegs. Beim Abbiegen in stadteinwärtiger Richtung erfasste er auf der Straßenmitte einen Fußgänger (85). Der Mann stürzte und musste mit schweren Verletzungen stationär in einer Klinik aufgenommen werden. Der Autofahrer indes setzte seine Fahrt pflichtwidrig fort. Als er dabei von einem unbeteiligten Pkw-Fahrer angehupt und fotografiert wurde, kehrte er zur Unfallstelle zurück. Zwischenzeitlich hatten Zeugen das Rettungswesen und die Polizei gerufen. Nach Aussagen von Zeugen soll noch ein etwa zehnjähriges Mädchen mit langen Haaren vom Skoda-Fahrer erfasst worden und gestürzt sein. Danach sei das Kind aufgestanden und davongelaufen. Vom Mädel liegt keine nähere Beschreibung vor.

    Zu diesem Unfall sucht die Polizei dringend Zeugen. Wer hat Beobachtungen gemacht, als das Mädchen angefahren wurde und gestürzt war? Wer kennt das Kind? Die Eltern des Mädchens, welches beim Unfall wahrscheinlich verletzt wurde, werden gebeten, sich bei der Verkehrspolizeiinspektion, Verkehrsunfalldienst, Schongauerstraße 13, 04328 Leipzig, Tel. (0341) 255 – 2851 (tagsüber) sonst 255 – 2910 zu melden.

    Kriminalpolizei Torgau gründet Ermittlungsgruppe

    Ort: Torgau, Stadtgebiet, Zeit: 18.10.2018 bis 27.04.2019

    Seit Mitte Oktober bis (zuletzt) zum 27. April 2019 ereigneten sich im Stadtgebiet von Torgau insgesamt 14 Laubenbrände in verschiedenen Kleingartenvereinen. Betroffen waren maßgeblich Kleingärten am Außenring, Dr. Külz-Ufer sowie Süptitzer Weg, wobei sich die Begehungsweisen auffallend ähneln. Erst wurde widerrechtlich auf das Grundstück gelangt und anschließend an bzw. in den Objekten (Schuppen oder Gartenlauben) Feuer gelegt. Die Ermittler gehen daher von vorsätzlicher Brandstiftung aus. Der gegenwärtige Sachschaden liegt in einem hohen fünfstelligen Bereich.

    Wer kann Angaben zur Herkunft des Gasbrenners („Lötlampe mit Gaskartusche“) machen? Foto: PD Leipzig

    Die Polizeidirektion Leipzig reagiert darauf mit der Einrichtung der Ermittlungsgruppe „Gartenbrand“, welche unter Federführung der Kriminalaußenstelle Torgau steht. Die fünf darin tätigen Beamten bauen auf den bisherigen Erkenntnissen auf und stellen akribische kriminaltechnische Tatortarbeit ebenso in den Mittelpunkt, wie Ermittlungen im Umfeld der Kleingartenanlagen. Außerdem zählen die Beamten auf die Hilfe und Unterstützung der Bevölkerung, welche aktuell insbesondere um Hinweise im Zusammenhang mit einem sichergestellten Gasbrenner ersucht wird.

    • Wer kann Angaben zu Personen machen, die sich im benannten Zeitraum in unmittelbarer Nähe zu den in Brand geratenen Gartenlauben aufhielten?
    • Wer kann Angaben zur Herkunft des Gasbrenners („Lötlampe mit Gaskartusche“) machen? Wem ist dieser abhandengekommen oder entwendet worden?
    • Wer hat diesen Gegenstand schon mal bei einer Person gesehen?

    Auch Zeugen, die sonstige Hinweise zum Sachverhalt oder den unbekannten Tätern geben können, wenden sich bitte an das Polizeirevier Torgau, Husarenpark 21, 04860 Torgau, Tel. (03421) 756 – 100.  

    Hochwertige Scheinwerfer ausgebaut

    Ort: Taucha, Otto-Schmidt-Straße, Zeit: 15.05.2019, gegen 20:00 Uhr bis 16.05.2019, gegen 07:15 Uhr

    Diebe montierten die LED-Scheinwerfer von Audi A 4, A 8 bis Q 7 in der Nacht zum Donnerstag ab und verursachten einen hohen wirtschaftlichen Schaden. Dazu öffneten sie die Umzäunung, hebelten von fünf Audis die Seitenscheibe der Fahrertüren auf, um die Motorhaube öffnen und die LED-Matrix-Scheinwerfer entfernen zu können. Ein Mitarbeiter (33) des Trainingsbetriebes, der den Diebstahl am Morgen feststellte, informierte die Polizei. Diese ermittelt nun wegen Diebstahl im besonders schweren Fall. Den Sachschaden schätzte der Mitarbeiter auf mehrere 10.000 Euro, den Stehlschaden bezifferte er mit einem niedrigen fünfstelligen Betrag.

    Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt geben können, werden gebeten, sich bei dem Polizeirevier Leipzig-Nord, Essener Straße 1, in 04129 Leipzig oder unter der Telefonnummer (0341) 5935 – 0 zu melden.

    Smartphone gestohlen – Ermittlungen nach Täter laufen

    Ort: Eilenburg; Bergstraße, Zeit: 16.05.2019, gegen 14:43 Uhr bis gegen 17:15 Uhr

    Beim Aussteigen an der Bushaltestelle Bergstraße in Eilenburg riss ein unbekannter Mann einer 14-Jährigen das Smartphone aus der Hand, mit welchem das Mädchen kurz zuvor noch telefoniert hatte. Sie kam aus der Schule und war auf dem Heimweg. Später erzählte sie gegenüber der Polizei, dass der Dieb nahe des Busfahrers gesessen habe, aufgestanden und an ihr vorbeigelaufen sei. Dabei griff er nach ihrem Telefon, zog es ihr aus der Hand und stieg aus. Dieser kurze Moment der Überraschung machte sie völlig handlungsunfähig, sodass sie letztlich nur nach Hause fahren und sich ihrem Vater anvertrauen konnte.

    Dieser erstattete gemeinsam mit seiner Tochter Anzeige wegen Diebstahl. Im Anschluss rief er wiederholt auf dem Smartphone an, woraufhin sich eine Frau meldete und erzählte, das Telefon in einem Eilenburger Einkaufsmarkt gefunden zu haben. Dort holte ein Freund der Familie das Smartphone ab und übergab es der 14-Jährigen. Die Ermittlungen zum Täter dauern an.

    Die 14-Jährige konnte diesen folgendermaßen beschreiben:

    • – schwarze Schuhe mit grauer Sohle, leicht kaputt
    • – eine Mischung aus Herrenschuh und Turnschuh
    • – lange schwarze Jacke, die fast bis zu den Kniekehlen reicht
    • – dunkelgraue Arbeitshose mit vielen Taschen
    • – Kapuze der Jacke weit ins Gesicht gezogen.

    Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder den unbekannten Tätern geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Eilenburg, Dr.-Külz-Ring 17, 04838 Eilenburg, Tel. (03423) 664 – 100 zu melden.

    Polizei sucht Unfallzeugen nach Unfallflucht in Geithain

    Ort: Geithain, Eisenbahnstraße, Zeit: 02.05.2019, gegen 05:45 Uhr

    Die Polizei sucht Zeugen nach einem Unfall mit Unfallflucht, der sich bereits am 02.05.2019 ereignet hatte. Ein unbekannter Lkw mit Auflieger befuhr gegen 05:45 Uhr die Schillerstraße in Geithain in Richtung Eisenbahnstraße, obwohl diese für Lkw gesperrt ist. Beim Abbiegen nach rechts beschädigt das Gespann den Gehweg und die Umzäunung des Grundstücks Eisenbahnstraße 5 sowie einen schwarzen VW Polo, der auf dem Grundstück parkte. Anschließend verließ der Lkw-Fahrer mit seinem Gefährt pflichtwidrig die Unfallstelle, ohne den Eigentümer oder einen Berechtigten zu informieren.

    Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder dem Fahrzeug oder zum unbekannten Fahrer geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Borna, Grimmaische Straße 1a in 04552 Borna, Tel. (03433) 244-0 zu melden.

    Drei Tatverdächtige gestellt

    Ort: Leipzig (Eutritzsch), Zschortauer Straße, Zeit: 16.05.2019, gegen 10:30 Uhr

    Gestern Vormittag fuhren eine Frau und zwei Männer mit einem Ford Transit bei einer Firma vor und wollten Schrott verkaufen. Dabei handelte es sich um kleingeschnittene Kupferplatten und -leitschienen in einer Menge von etwa einer Tonne im Wert von ungefähr 5.000 Euro. Der misstrauische Inhaber vermutete sogleich Diebesgut und informierte sofort die Polizei. Wenig später trafen Beamte ein und schon flüchtete das Trio zu Fuß. Doch die Polizisten konnten die Tatverdächtigen, die sich während ihrer Flucht versteckt hatten, stellen. Bei ihnen handelt es sich um Rumänen (w.: 29; m.: 32, 49). Zudem stellten die Gesetzeshüter das Fahrzeug samt Diebesgut sicher. Die Staatsanwaltschaft Leipzig ordnete die vorläufige Festnahme der Tatverdächtigen wegen Bandenhehlerei an. Diese werden noch heute dem Haftrichter vorgeführt. Die Ermittlungen sind noch nicht abgeschlossen.

    Update 21.05.2019: Zur vermeldeten Straftat dauern die Ermittlungen weiter an. Die drei Tatverdächtigen wurden auf Antrag der Staatsanwaltschaft Leipzig bereits am Freitagnachmittag dem
    Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ wegen Bandenhehlerei Haftbefehl und setzte diesen sofort in Vollzug.

    Langfinger stahl Fahrzeugschlüssel

    Ort: Leipzig (Reudnitz), Heinrichstraße, Zeit: 16.05.2019, zwischen 17:00 Uhr und 19:15 Uhr

    Am Donnerstagabend gelangte ein Unbekannter in eine Sporthalle und verschaffte sich Zutritt zum Umkleideraum. Dort stahl er aus der Hosentasche des Geschädigten (63) den Schlüssel zu einem Toyota Avensis. Dieser stand nur wenige Meter vor dem Eingang der Sporthalle. Der Dieb setzte sich ins Auto, fuhr etwa 200 Meter weit, entwendete die im Pkw liegende Geldbörse mit Bargeld und diversen Dokumenten und verschwand mit dieser sowie dem Fahrzeugschlüssel. Dem 63-jährigen Leipziger entstand ein Schaden von ca. 350 Euro. Er verständigte die Polizei. Die Ermittlungen laufen.

    Dieb kam mit Kinderwagen

    Ort: Leipzig (Zentrum), Querstraße, Zeit: 16.05.2019, gegen 14:45 Uhr

    Gestern Nachmittag betrat ein Mann mit einem Kinderwagen die Baustelle und wurde von einem Bauarbeiter dabei beobachtet, wie er eine Kabeltrommel mit 200 bis 300 Metern im Wert von 500 bis 600 Euro stehlen wollte. Der Zeuge (42) konnte dies verhindern, hielt den Dieb (32) fest und verständigte die Polizei. Es stellte sich heraus, dass gegen den 32-Jährigen Hausverbot bestand, da er sich bereits mehrmals unberechtigt auf der Baustelle aufgehalten hatte. Die Beamten nahmen den Mann nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Leipzig vorläufig fest. Jener gab an, dass er sich schon erlaubt hier aufhalte und heute nur die Kabeltrommel abholen wolle. Dazu hätte er vor zwei Tagen die Genehmigung von einem Bauarbeiter erhalten und diese abgedeckt am hinteren Ende der Baustelle versteckt. Polizeibeamte sprachen dem 32- Jährigen einen Platzverweis bis zum 20.05.2019 aus und ermitteln gegen ihn wegen des versuchten Diebstahls.

    Einbruch in Fahrradgeschäft

    Ort: Leipzig (Altlindenau), Georg-Schwarz-Straße, Zeit: 15.05.2019, gegen 16:00 Uhr bis 16.05.2019, gegen 08:00 Uhr

    In der Georg-Schwarz-Straße musste der Betreiber eines Fahrradgeschäftes am Donnerstagmorgen feststellen, dass in der vorangegangenen Nacht in sein Geschäft eingebrochen wurde. Die Täter hatten eine Zugangstür aufgebrochen und aus dem

    Verkaufsraum zwei Fahrräder in vierstelligem Gesamtwert entwendet. Die Polizei ermittelt.

    Versuchter Raub

    Ort: Leipzig (Zentrum-Süd), Wilhelm-Leuschner-Platz, Zeit: 16.05.2019, gegen 03:00 Uhr

    Drei Männer, ca. 20 Jahre alt, blonde kurze Haare, dunkle Kleidung, näherten sich den beiden 19-Jährigen, welche an der Haltestelle Wilhelm-Leuschner-Platz stadteinwärts auf ihre Straßenbahn warteten. Einer der drei verlangte in aggressivem Ton von einer der jungen Frauen Geld und Telefon. Doch sie gab die verlangten Dinge nicht heraus, woraufhin zwei der Täter ihr wiederholt heftig gegen den Oberschenkel traten. Der dritte schubste die Freundin auf die Straßenbahngleise, als diese der 19-Jährigen helfen wollte und jene äußerte, die Polizei zu rufen. Daraufhin verschwand das Trio ohne Beute Richtung Petersstraße. Die Leipziger Kriminalpolizei ermittelt in dem Fall wegen des versuchten Raubes.

    Hängen geblieben

    Ort: Leipzig (Zentrum), Thomaskirchhof, Zeit: 16.05.2019, gegen 09:00 Uhr

    Der Fahrer (58) eines Lkw Iveco befuhr den Thomaskirchhof. Als er am rechten Straßenrand anhalten wollte, blieb er mit der rechten oberen Fahrzeugseite am beleuchteten Einfahrtsschild des Parkhauses hängen. Dadurch wurde das Schild so stark beschädigt, dass das Plexiglas mit der Aufschrift herausfiel und zerbarst. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von mindestens 1.000 Euro. Gegen den Fahrzeugführer wurde eine Verwarnung ausgesprochen.

    Vorsicht bei nasser Witterung!

    Ort: Leipzig (Schönefeld), Rackwitzer Straße, Zeit: 16.05.2019, gegen 10:00 Uhr

    Keine Verletzten, aber Sachschaden in Höhe von ca. 5.000 Euro gab es bei einem Verkehrsunfall am gestrigen Vormittag. Der Fahrer (31) eines BMW kam aufgrund regennasser Fahrbahn in einer Kurve von der Straße ab und stieß gegen ein Verkehrszeichen und eine Straßenlaterne. Der Autofahrer erhielt eine Verwarnung.

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige