5.1 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Polizeibericht, 14. Juni: Spiegel von Autos abgetreten, Unfall verursacht, Einbruch in eine Pizzeria, Diebstähle

Mehr zum Thema

Mehr

    In Markkleeberg zogen drei dem Anschein nach Jugendliche durch die Sebastian-Bach-Straße und traten von zwei Fahrzeugen die Außenspiegel ab +++ An der Abfahrt der BAB 14 kam es beim Einfahren auf die Bundesstraße 6 am Donnerstagabend zu einem Unfall mit Unfallflucht +++ In der Lützner Straße brachen Unbekannte in einen Pizzadienst ein und nahmen einen Kleintresor mit +++ In der Fichtestraße wurde ein Motorrad aus einer Tiefgarage entwendet +++ In Torgau wurde ein 81-Jähriger beim Geld wechseln bestohlen – In allen Fällen werden Zeugen gesucht.

    Spiegel von Autos abgetreten

    Ort: Markkleeberg, Sebastian-Bach-Straße, Zeit: 14.06.2019, gegen 00:55 Uhr

    In Markkleeberg zogen nach Mitternacht zum Freitag drei dem Anschein nach Jugendliche durch die Sebastian-Bach-Straße und traten von zwei Fahrzeugen, einem Ford JAS und einem Mercedes A-Klasse, die Außenspiegel ab. Der dabei verursachte Lärm rief Anwohner auf den Plan, die die Polizei informierten. Die drei hatten sich aber nach der Tat schnell davongemacht und konnten im Umfeld nicht mehr festgestellt werden. Die Polizei sucht nun Zeugen, die die Personen beschreiben können. Bisher ist nur bekannt, dass die Randalierer scheinbar Jugendliche waren, davon zwei männliche und eine weibliche. Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung.

    Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder den unbekannten Tätern geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Leipzig-Südost, Richard-Lehmann-Straße 19 in 04275 Leipzig, Tel. (0341) 3030 – 100 zu melden.

    Unfall verursacht und abgehauen

    Ort: Leipzig, B 6 Höhe BAB 14, Zeit: 13.06.2019, gegen 17:30 Uhr

    An der Abfahrt der BAB 14 kam es beim Einfahren auf die Bundesstraße 6 am Donnerstagabend zu einem Unfall mit Unfallflucht. Eine derzeit unbekannte Fahrerin eines weißen Pkw wollte von der Abfahrspur nach links in Richtung Leipzig einbiegen. Dabei beachtete sie einen vorfahrtberechtigten silbernen Peugeot 206 nicht, der in Richtung Borsdorf fuhr. Der Fahrer musste ausweichen, um einen Zusammenstoß zu vermeiden. Dabei kam der Peugeot ins Schleudern und nach rechts von der Fahrbahn ab, prallte danach gegen die Schutzplanke und kam dort erst zum Stehen. Dabei wurde der 34-jährige Fahrer schwer verletzt und musste im Krankenhaus stationär behandelt werden. Das unfallbeteiligte Fahrzeug entfernte sich vom Unfallort, ohne dass die Fahrerin ihren Pflichten nachkam. Am Peugeot und der Schutzplanke entstand Sachschaden. Die Polizei ermittelt wegen Unfallflucht.

    Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zum Verursacherfahrzeug und zur Fahrerin geben können. Diese wenden sich bitte an die VPI Leipzig, Schongauerstraße 13, 04328 Leipzig, Tel. (0341) 255 – 2851 (tagsüber) sonst 255 – 2910.

    Einbruch in eine Pizzeria

    Ort: Leipzig (Lindenau), Lützner Straße, Zeit: 12.06.2019, gegen 23:55 Uhr bis 13.06.2019, gegen 07:45 Uhr

    Unbekannter Täter hebelte gewaltsam die Haupteingangstür des Pizzadienstes auf und drang in das Geschäft ein. Im Inneren des Geschäftes durchsuchte und durchwühlte er alle Spinde, Regale und das Kühlhaus. Entwendet wurden zwei Mobiltelefone, ein Tablet sowie mehrere Zündschlüssel für die Mopeds. Aus dem Kassenbereich wurde ein verschraubter Kleintresor angegriffen und mitgenommen. Der Stehlschaden beläuft sich auf ca. 500 Euro, der Sachschaden auf ca. 700 Euro.

    Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt geben können, werden gebeten, sich bei dem Polizeirevier Leipzig-Südwest, Ratzelstraße 222 in 04207 Leipzig, Tel. (0341) 9460 – 0 zu melden.

    Diebstahl eines Motorrades aus der Tiefgarage

    Ort: Leipzig (Südvorstadt), Fichtestraße, Zeit: 12.06.2019, gegen 20:00 Uhr bis 13.06.2019, gegen 11:00 Uhr

    Unbekannte Täter entwendeten aus einer Tiefgarage das mittels Lenkradschloss und Bremsschloss gesichert abgestellte orange/schwarz/weiße Motorrad KTM (amtliche Kennzeichen L A 566) des 42-jährigen Halters in einem Zeitwert von ca. 3.600 Euro. Die Ermittler gehen davon aus, dass das Motorrad anschließend in einen Transporter verladen wurde.

    Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder den unbekannten Tätern geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Leipzig-Südost, Richard-Lehmann-Straße 19 in 04275 Leipzig, Tel. (0341) 3030 – 100 zu melden.

    Diebstahl beim Geld wechseln

    Ort: Torgau, Turnierplatzweg, Zeit: 13.06.2019, gegen 09:30 Uhr

    Auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes wurde am Donnerstagvormittag ein 81-Jähriger von einem fremden Mann angesprochen. Der freundliche Herr wollte gern eine 50 Cent Münze gewechselt haben. Hilfsbereit öffnete der Rentner seine Geldbörse und suchte Münzen heraus. Mit Worten und Gesten gab ihm der vermeintlich Hilfesuchende zu verstehen, dass er andere Münzen bräuchte und fingerte ebenfalls in der Geldbörse herum. Nach dem Wechselvorgang bedankte er sich und verschwand sehr schnell. Der Rentner stellte indes fest, dass aus dem Portemonnaie die Geldscheine – drei 20-Euro- und zwei 10-Euro-Scheine fehlten. Die hatte ihm der Unbekannte offenbar unbemerkt aus dem Geldscheinfach gezogen. Er rief die Polizei.

    Den Unbekannten beschrieb er wie folgt:

    • – männlich, ca. 50 Jahre
    • – etwa 1,65 bis 1,70 Meter groß
    • – untersetzt, gedrungen
    • – dunkle kurze, lichte Haare
    • – braune Haut, äußerlich südosteuropäisch
    • – rundes Gesicht

    Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder dem unbekannten Täter geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Torgau, Husarenpark 21, 04860 Torgau, Tel. (03421) 756 – 100 zu melden.

    Feuer in einem Atelierhaus

    Ort: Leipzig (Leutzsch), Zeit: 13.06.2019, gegen 14:53 Uhr

    Gestern Nachmittag brach ein Feuer im Atelierhaus, einem Gebäude der ehemaligen Dietzoldwerke, aus. Ein 41-Jähriger hatte den Rauch bemerkt, welcher aus den Fenstern quoll und die Feuerwehr informiert. Die Kameraden der Feuerwachen Mitte, West und Nord rückten aus und löschten das Feuer umgehend. Dazu entfernten sie die Dacheindeckung und öffneten einen Teil der Fassade. Der Mieter (65) der vom Feuer betroffenen Räume hatte seiner Aussage nach sein Atelier/seine Galerie am Vormittag verlassen und kehrte erst nach Brandausbruch zurück. Demnach bestand für ihn keine Gesundheitsgefahr, auch die weiteren Mieter von Räumen konnten sich rechtzeitig aus dem Haus retten. Zur Höhe des Sachschadens stehen die Angaben noch aus. Nun ermittelt die Leipziger Kripo zu den Umständen des Brandausbruchs, Brandstiftung nicht ausgeschlossen.

    Brandstiftung

    Ort: Leipzig (Knautkleeberg-Knauthain), Seumestraße, Zeit: 14.06.2019, gegen 01:15 Uhr

    In der heutigen Nacht brannte ein Gartenhäuschen von 3 x 2 Metern im Kleingartenverein „Am Stausee“ bis auf die Grundmauern nieder. Ein unbekannter Täter hatte den Sperrmüllhaufen angezündet, der vor dem als Geräteschuppen genutzten Haus lagerte. Außerdem entfachte der Unbekannte einen Feuerholzstapel. Folglich griffen die Flammen auf das Dach des Geräteschuppens über und brannten es komplett nieder, obwohl das Feuer recht schnell entdeckt und die Feuerwehr gerufen worden war. Die Kameraden der Wache Leipzig-Südwest und der freiwilligen Feuerwehren Rehbach und Hartmannsdorf konnten nur noch das Übergreifen der Flammen vom schon lichterloh brennenden Häuschen auf nahe stehende Lauben verhindern. Die Höhe des Sachschadens steht noch aus. Die Polizei ermittelt wegen Brandstiftung.

    Vom Hund gebissen

    Ort: Leipzig (Neustadt-Neuschönefeld), Bergstraße, Zeit: 13.06.2019, gegen 13:00 Uhr

    Um bei seinem Freund, der verreist war, nachzusehen, begab sich ein 25-Jähriger am Donnerstagmittag in die Bergstraße. Im Hausflur kam ihm eine Frau mit drei Hunden entgegen. Unvermittelt biss ihn einer der Hunde ins rechte Schienbein. Die Hundeführerin entschuldigte sich bei ihm, setzte aber ihren Weg fort, ohne ihm Personalien zu hinterlassen. Er rief die Polizei. Die ermittelten dann eine 16-Jährige, die die Hunde ausführte. Gegen sie wird nun wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. Der 25-Jährige musste ambulant medizinisch behandelt werden.

    Einfach so mal gewendet

    Ort: Leipzig (Zentrum-Südost), Straße 18. Oktober, Zeit: 13.06.2019, gegen 19:25 Uhr

    Ein 79-jähriger Fahrer eines Hondas fuhr auf der Straße des 18. Oktobers in stadteinwärtige Richtung. Plötzlich beschloss er, einfach zu wenden, um wieder in stadtauswärtige Richtung zu fahren. Dabei übersah er aber den neben ihm auf der linken Spur fahrenden VW Golf der 37-jährigen Fahrerin. In diesem Fahrzeug saß noch ein 40-jähriger Mann. Beim Wenden kollidierte der Honda-Fahrer mit dem VW Golf. Der 40- jährige Beifahrer wurde verletzt und wurde zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht, das er später wieder verlassen konnte. Die 37-jährige Fahrerin des VW Golf wurde nicht verletzt. Der 79-jährige Unfallverursacher war leicht benommen. Der Gesamtsachschaden an beiden Fahrzeugen beträgt ca. 7.000 Euro. Gegen den 79-Jährigen wurde ein Ermittlungsverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung in Verbindung mit einem Verkehrsunfall eingeleitet.

    Radfahrerin kollidiert mit Kleinkind

    Ort: Leipzig (Engelsdorf), Georg-Große-Straße, Zeit: 13.06.2019, gegen 07:45 Uhr

    Ein Elternehepaar war zusammen mit ihrem vierjährigen Sohn auf dem Fußweg in den Kindergarten unterwegs. Als sie hier um eine Ecke bogen, kam ihnen plötzlich und unerwartet eine junge Radfahrerin entgegen. Die Radfahrerin konnte nicht mehr ausweichen und stieß mit dem Vierjährigen zusammen. Das Kind fiel auf den Kopf und verletzte sich dabei. Anschließend begaben sich die Eltern mit dem Kind noch in den Kindergarten. Hier informierten sie die Rettungsleitstelle. Das eintreffende Rettungswesen brachte den Vierjährigen umgehend in ein Krankenhaus, wo er medizinisch weiterbehandelt und stationär aufgenommen wurde. Die Eltern wurden nicht verletzt. Gegen die 14-jährige Radfahrerin wurde ein Ermittlungsverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung in Verbindung mit einem Verkehrsunfall eingeleitet.

    Linienbus übersehen

    Ort: Leipzig (Zentrum-Südost), Prager Straße in Höhe Alte Messe, Zeit: 13.06.2019, gegen 11:00 Uhr

    Am Donnerstagvormittag kam es auf der Prager Straße in Höhe der Alten Messe zu einem Unfall zwischen einem Pkw und einem Linienbus. Der Fahrer eines Ford Fiesta fuhr stadtauswärts auf der Prager Straße. An der Alten Messe wechselte er den Fahrstreifen über eine durchgezogene Linie, um auf den Linksabbiegerfahrstreifen zur Naunhofer Straße zu gelangen. Dabei übersah er einen neben sich in diesem Fahrstreifen fahrenden Bus der Linie 74. Es kam zum Zusammenstoß. Durch die eingeleitete Gefahrenbremsung des Busfahrers wurden im Bus fünf zehnjährige Kinder (3 x w, und 2 x m) leicht verletzt. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden.

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ