2.8 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Polizeibericht, 17. Juli: Baracke in Flammen, Diebstahl aus Büro, Erwischt

Anzeige

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Anzeige

    In Plagwitz zündeten Unbekannte am Bahngelände eine seit Jahren leerstehende Baracke an +++ In der Nacht drang ein Einbrecher in einen Bürokomplex auf der Gottschedstraße ein und entwendete elektronische Geräte +++ In der Radiusstraße wurde ein Fahrer eines Audi A 6 erwischt, der ohne Fahrerlaubnis und Alkoholeinfluss unterwegs war. Obendrein waren die am Fahrzeug befindlichen Kennzeichen gestohlen.

    Leerstehendes Gebäude brannte

    Ort: Leipzig (Plagwitz), Röckener Straße, Zeit: 16.07.2019, gegen 19:00 Uhr polizeibekannt

    Die Rettungsleitstelle teilte der Polizei einen Brand am Bahngelände mit. Dort stand eine seit Jahren leerstehende Baracke in Flammen. Die Kameraden waren im Einsatz, löschten das Feuer, das auf der hölzernen Terrasse ausgebrochen war. Von dort griffen die Flammen auf das Dach und dann auf das weitere Gebäude über. Das Dach wurde teilweise zerstört. Die Höhe des entstandenen Schadens ist noch unklar. Die Leipziger Kripo hat die Ermittlungen wegen Brandstiftung aufgenommen.

    Diebstahl aus Büro

    Ort: Leipzig (Zentrum), Gottschedstraße, Zeit: 15.07.2019, gegen 18:45 Uhr bis 16.07.2019 gegen 09.00 Uhr

    In der Nacht drang ein unbekannter Täter in einen Bürokomplex auf der Gottschedstraße ein. Nachdem er sich offenbar einen kurzen Überblick über die Räumlichkeiten verschafft hatte, betrat er eines der Büros. Aus diesem entwendete er drei Laptops sowie ein Kopfhörerset. Die elektronischen Geräte haben einen Wert im mittleren vierstelligen Bereich, der Sachschaden konnte noch nicht beziffert werden. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen.

    Ohne Fahrerlaubnis und unter Alkohol unterwegs

    Ort: Leipzig (Lindenau), Radiusstraße, Zeit: 17.07.2019, gegen 01:30 Uhr

    Während der Nachtstunden fiel Polizeibeamten bei einer routinemäßigen Streifenfahrt ein Fahrer in einem Audi A 6 Avant auf. Da der Fahrer einen recht auffälligen Fahrstil aufwies, wendeten die Beamten ihren Wagen, um den Autofahrer einer Verkehrskontrolle zu unterziehen. Als jener dies bemerkte, beschleunigte er sein Tempo und bog auf die nächste Querstraße ab. Der Fluchtversuch war allerdings nur von kurzer Dauer, denn kurz darauf sah der Fahrer (28) wohl die Aussichtslosigkeit auf einen Erfolg ein und hielt am Straßenrand an. Beim Aussteigen schwankte er leicht, wirkte desorientiert und verwirrt. Die anschließende Kontrolle ergab, dass der Leipziger ohne Fahrerlaubnis gefahren war, die am Fahrzeug befindlichen Kennzeichen gestohlen waren und dass er einen Atemalkoholwert von 2,3 Promille aufwies. Er hat sich jetzt strafrechtlich zu verantworten.

    Scheiben vom Büro eingeschlagen

    Ort: Geithain, Leipziger Straße, Zeit: 17.07.2019, gegen 01:15 Uhr

    Anwohner riefen heute Nacht aufgrund eines lauten Knalls und Klirrens von Glas die Polizei, nachdem sie aus dem Fenster geschaut hatten. Dabei beobachteten sie zwei dunkel gekleidete Personen mit Kapuzen über dem Kopf, die vom Wohnhaus, in welchem sich eine Kanzlei befindet, wegrannten. Einer hielt einen Baseballschläger in der Hand. Beide stiegen wenig später in einen Pkw und flüchteten in Richtung Geithainer Stadttor. Einer der Zeugen schaute dann nach und stellte fest, dass Fensterscheiben zerstört waren. Die unbekannten Täter hinterließen Sachschaden in Höhe von etwa 5.000 Euro.´Die Kripo ermittelt wegen Sachbeschädigung.

    Lkw kippte um und verlor Ladung

    Ort: Arzberg (Kötten), B 183, Zeit: 16.07.2019, gegen 16:15 Uhr

    Der Fahrer (55) einer Mercedes-Sattelzugmaschine mit Auflieger war auf der B 183 von Bad Liebenwerda nach Torgau unterwegs. Kurz vor dem Ortseingang Kötten kam der Lkw aus noch nicht bekannter Ursache nach rechts von der Straße ab und prallte gegen einen Baum. Anschließend schleuderte der Sattelzug zurück auf die Fahrbahn, kippte auf die linke Seite und verlor die Ladung (Lehm und Erdreich). Zudem liefen aus der Zugmaschine Betriebsstoffe aus und es entstand Flurschaden links- und rechtsseitig der Fahrbahn. Der 55-Jährige erlitt leichte Verletzungen und wurde deshalb in einem Krankenhaus ambulant behandelt. Die B 183 musste im Bereich des Unfallortes voll gesperrt werden; die Vollsperrung wurde gegen 21:30 Uhr wieder aufgehoben, der rechte Fahrstreifen in Richtung Torgau blieb gesperrt. Im Einsatz waren neben Polizeibeamten und Kameraden der Feuerwehr noch Mitarbeiter des Rettungswesens sowie Mitarbeiter einer Reinigungsfirma. Die Höhe des Gesamtschadens wurde mit ca. 70.000 Euro beziffert.

    Flugunfall

    Ort: Taucha, Gemarkung Pehritzsch, Zeit: 16.07.2019, gegen 15:45 Uhr

    Ein 56-jähriger Pilot eines einmotorigen Flugzeuges Cirrus SR 22 TG6 meldete auf dem Flug von Berlin in Richtung Donaueschingen Öldruckprobleme. Den Flughafen Leipzig-Halle bzw. die Notfalllandebahn in Taucha konnte er nicht mehr erreichen und die Maschine stürzte an einem Fallschirm auf einem Feld nahe Taucha ab. Rettungswesen, Polizei und die Kameraden der Feuerwehr waren schnell am Absturzort eingetroffen. Nachdem der Pilot erst angab, nicht verletzt zu sein, klagte er später doch über Beschwerden und wurde vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht. Das Flugzeug wurde beim Absturz schwer beschädigt, im Feld entstand Flurschaden. Die Höhe des Sachschadens ist noch unbekannt.

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige