Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Polizeibericht, 15. November: Falsches Kennzeichen, Zusammenstoß, Lenkräder und Navis entwendet

In der Idastraße stellten Zeugen einen Pkw mit einer eingeschlagenen Seitenscheibe fest und riefen die Polizei. Kurze Zeit später kam ein Mann, schloss diesen kurz und fuhr davon. Nach einer Prüfung des Kennzeichens stellte sich heraus, dass dieses nicht registriert ist +++ Auf der Kreuzung Erika-von-Brockdorff-Straße/Georg-Schumann-Straße/Kirschbergstraße kam es zu einem Verkehrsunfall zwischen zwei Pkw. Beide Fahrzeugführerinnen gaben an, dass die Ampel für ihre Fahrtrichtung „Grün“ gezeigt hatte – In beiden Fällen sucht die Polizei Zeugen +++ In Volkmarsdorf und Lindenau brachen Unbekannte in BMWs ein und stahlen Lenkräder und Navis.

Pkw mit falschen Kennzeichen

Ort: Leipzig (Volkmarsdorf), Idastraße, Zeit: 14.11.2019, gegen 09:50 Uhr

Zeugen stellten in der Idastraße einen Pkw mit einer eingeschlagenen Seitenscheibe fest. Weil sie davon ausgingen, dass in das Fahrzeug eingebrochen wurde, informierten sie die Polizei. Kurze Zeit später lief ein Mann zu dem Pkw, schloss diesen kurz und fuhr in Richtung Dornbergerstraße weg. Nach einer Prüfung des Kennzeichens durch Polizeibeamte stellte sich heraus, dass dieses nicht registriert ist.

Die Zeugen beschreiben den Mann wie folgt:

  • Größe: ca. 1,70 m
  • Lippenpiercing, Augenbrauenpiercing
  • linker Arm tätowiert
  • schwarze Trainingshose
  • Sonnenbrille im Nacken tragend
  • schwarz-weißes T-Shirt

Angaben zum Pkw:

  • schwarzer Audi (vermutl. A 4 Kombi)
  • Nebelschlussleuchten fehlen
  • vordere Stoßstange hing herunter
  • vordere Beifahrerscheibe eingeschlagen
  • hintere Kennzeichentafel eingebogen
  • Alufelgen

Ermittlungen wegen Urkundenfälschung und Kennzeichenmissbrauch wurden aufgenommen. Zeugen die Hinweise zum Sachverhalt geben können, werden gebeten, sich bei dem Polizeirevier Leipzig-Zentrum, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966-34224 zu melden.

Verkehrsunfall – Polizei sucht Zeugen

Ort: Leipzig (Möckern), Erika-von-Brockdorff-Straße/Georg-Schumann-Straße, Zeit: 15.11.2019, gegen 05:35 Uhr

Am frühen Freitagmorgen kam es zu einem Verkehrsunfall auf der Kreuzung Erika-von- Brockdorff-Straße/Georg-Schumann-Straße/Kirschbergstraße zwischen zwei Pkw. Die Fahrerin eines Chevrolet Kalos fuhr auf der Georg-Schumann-Straße stadtauswärts. Die Fahrerin eines Citroen C2 bog von der Erika-von-Brockdorff-Straße in die Schumannstraße nach links ein. Auf der Kreuzung kam es zum Zusammenstoß im Gleisbereich. Dadurch wurde die Citroen-Fahrerin leicht verletzt. Sie musste im Krankenhaus ambulant behandelt werden. An beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden. Beide Fahrzeugführerinnen gaben an, dass die Ampel für ihre Fahrtrichtung „Grün“ gezeigt hatte.

Die Polizei sucht Zeugen. Insbesondere die, die Hinweise zur Ampelschaltung im genannten Zeitraum geben können. Diese wenden sich bitte an die VPI Leipzig, Schongauerstraße 13, 04328 Leipzig, Tel. (0341) 255-2851 (tagsüber) sonst 255-2910.

Lenkräder und Navis entwendet

Fall 1
Ort: Leipzig (Volkmarsdorf), Mariannenstraße, Zeit: 13.11.2019, gegen 20:00 Uhr bis 14.11.2019, gegen 08:15 Uhr

Unbekannter Täter drang in einen am Straßenrand abgestellten schwarzen BMW 750d xDrive des 46-jährigen Halters ein, indem er die Dreieckscheibe einschlug und entwendete aus dem Innenraum das Radio mit dem Navigationssystem und Teile der Mittelkonsole. Die Höhe des Stehl- und Sachschadens steht noch aus.

Fall 2
Ort: Leipzig (Lindenau), Lindenauer Markt, Zeit: 13.11.2019, gegen 21:30 Uhr bis 14.11.2019, gegen 09:15 Uhr

Unbekannter Täter drang in einen am Straßenrand abgestellten schwarzen BMW 530d des 57-jährigen Halters ein, indem er die Dreieckscheibe einschlug und aus dem Innenraum das komplette Lenkrad mit Airbag sowie das Navigationssystem stahl. Die Höhe des Stehl- und Sachschadens steht noch aus.

Einbruch in eine Firma und Fahrzeug gestohlen

Ort: Leipzig ( Engelsdorf), Engelsdorfer Straße, Zeit: 13.11.2019, gegen 18:00 Uhr bis 14.1.2019, gegen 07:00 Uhr

Unbekannte Täter drangen auf bisher unbekannte Art und Weise in das Objekt ein. In der weiteren Folge wurden sämtliche Räumlichkeiten und Schränke durchwühlt. Dabei fanden sie die Originalschlüssel eines Firmenfahrzeuges, eines weißen VW Caddy (amtliches Kennzeichen L HS 1018). Außerdem nahmen sie noch diverse technische Geräte, wie Laptop, externe Festplatte und ein Antennenmessgerät mit. Bei den weiteren Ermittlungen wurde bekannt, dass die unbekannten Täter kurze Zeit später in Leipzig-Schönefeld von einem anderen im öffentlichen Straßenverkehr stehenden VW Caddy die Originalkennzeichen (L AK 6020) entwendeten. Anschließend brachten sie an diesem VW Caddy das oben genannte Kennzeichen (L HS 1018) an. Am gestohlenen Firmenfahrzeug müssten sich jetzt die amtlichen Kennzeichen L AK 6020 befinden. Die Höhe des Stehlschadens steht noch aus.

Einbrecher drang in Keller ein

Ort: Leipzig (Zentrum), Zeit: 14.11.2019, gegen 13:30 Uhr bis gegen 19:30 Uhr

Die Abwesenheit der Bewohner eines Reihenhauses ausnutzend, hebelte ein Unbekannter den Keller auf und stahl daraus ein angeschlossenes Fahrrad der 51-jährigen Geschädigten. Des Weiteren verschmähte er auch den Inhalt einer Waschmaschine nicht, durchwühlte diese und entwendete daraus noch eine Jeans einer 45-jährigen Frau. Beide Frauen erstatteten Anzeige. Die Höhe des Gesamtschadens ist noch unklar. Die Ermittlungen wurden aufgenommen.

Parfümdieb geschnappt

Ort: Leipzig (Zentrum), Petersstraße, Zeit: 14.11.2019, gegen 17:30 Uhr

Am Donnerstagnachmittag betrat ein 27-Jähriger eine Drogerie-Filiale. Dort hatte er es auf Duftwässerchen abgesehen. Offenbar zielgerichtet ging er zu einem Warenträger, nahm zwei Packungen Herrenparfüms im Wert von 242 Euro heraus und steckte sich beides in seine Jacke. Danach wollte er heimlich aus dem Geschäft verschwinden. Doch zwei Ladendetektive hatten den „Kunden“ mit den „langen Fingern“ bereits im Visier und konnten verhindern, dass er sich mit dem Diebesgut aus dem Staub machte. Die Mitarbeiter verständigten die Polizei. Die Beamten nahmen den Ladendieb vorläufig fest. Nach den polizeilichen Maßnahmen, zu denen ein Dolmetscher hinzugezogen werden musste, wurde der 27-Jährige wieder entlassen. Er hat sich strafrechtlich zu verantworten.

1,10 Promille intus …

Ort: Leipzig (Plaußig-Portitz), BMW-Allee, Zeit: 15.11.2019, gegen 05:50 Uhr

… hatte heute Morgen der Fahrer (38) eines blauen VW Golf: Er wurde von einem Autofahrer und dessen Beifahrer bemerkt, die beide als Kollegen auf dem Weg zur Arbeit waren. An der Kreuzung Delitzscher/Dachauer Straße mussten sie verkehrsbedingt halten und sahen vor ihrem Pkw den VW Golf, dessen Fahrer bei „Grün“ lange zum Weiterfahren benötigte und dann äußerst langsam über die Kreuzung in Richtung Messe fuhr. Die Männer beobachten den Autofahrer weiter, der wenig später „sehr eigenartig“ in den Kreisverkehr und bei dessen Verlassen über die Bordsteinkante fuhr. In Richtung B 2 fuhr er mal schneller und mal langsamer.

Daraufhin verständigte der Beifahrer die Polizei und sein Kollege überholte mit seinem Fahrzeug den VW Golf, verringerte seine Geschwindigkeit, sodass sich der nun dahinter fahrende Golf-Fahrer dem Fahrstil anpassen musste. An der Kreuzung Am Schenkberg/BMW-Allee stoppten Polizeibeamte den VW Golf. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,10 Promille. Die Blutentnahme wurde in einem Krankenhaus durchgeführt. Der 38-Jährige hat sich wegen Trunkenheit im Verkehr zu verantworten.

Diebstahl von E-Bikes – Täter gestellt

Ort: Leipzig (Lindenthal), Karl-Winkler-Straße, Zeit: 13.11.2019, gegen 17:00 Uhr bis 14.11.2019 gegen 05:30 Uhr

Zwei Männer drangen in die Tiefgarage eines Mehrfamilienhauses und ein und brachen dort anschließend die separate Garage eines 74-jährigen Besitzers auf. Aus dieser entwendeten sie zwei E-Bikes im Wert eines mittleren vierstelligen Betrages. Des Weiteren öffneten sie den Pkw des 74-Jährigen und durchsuchten diesen. Außerdem brachen die Täter auch in die Garage eines 54-Jährigen ein. Daraus entwendeten sie diverse Werkzeuge und Arbeitsgeräte. Diese haben ebenfalls einen Wert eines mittleren vierstelligen Geldbetrags.

Als die beiden Männer mit den gestohlenen E-Bikes auf der Delitzscher Straße in stadteinwärtiger Richtung fuhren, wurden sie von Beamten der Bereitschaftspolizei Leipzig angehalten und kontrolliert. Als die Beamten die Codierungsnummer der E-Bikes prüften, flogen die beiden Täter auf. Der Besitzer der E-Bikes konnte ermittelt und der Einbruch in die Tiefgarage festgestellt werden. Die beiden Täter (21, 26), welche bereits polizeibekannt und der Drogenszene zuzuordnen sind, wurden durch die Beamten in das Polizeirevier Leipzig-Nord gebracht.

Durch die zuständige Bereitschaftsrichterin wurden nach Rücksprache eine Beschlagnahme der mitgeführten Gegenstände und eine Wohnungsdurchsuchung bei einem der Täter angeordnet. Außerdem wurde der andere der beiden Täter, bei welchem zudem noch Drogen aufgefunden wurden, festgenommen, da bei ihm Wiederholungs- und Fluchtgefahr bestand. Er wird im Laufe des Tages dem Haftrichter vorgeführt. Die Polizei ermittelt wegen einem besonders schweren Fall des Diebstahls.

Einbruch in zwei Pkw

Ein unbekannter Täter schlug bei zwei auf einer Parkfläche an der Gustav-Esche- Straße/Kilometerweg parkenden Pkw die Scheiben ein und entwendete jeweils Gegenstände aus dem Innenraum.

Fall 1:
Ort: Leipzig (Wahren), Gustav-Esche-Straße/Kilometerweg, Zeit: 14.11.2019, gegen 18:30 Uhr bis gegen 22:15 Uhr

Der Täter zerstörte an einem VW Golf die Scheibe der Beifahrertür sowie die Scheibe und Dreieckscheibe der hinteren linken Tür. Im Anschluss entwendete der Dieb einen Wäschekorb, eine Nintendo Spielekonsole inklusive Spiele, eine Musikbox und ein Buch.

Fall 2:
Ort: Leipzig (Wahren), Gustav-Esche-Straße/Kilometerweg, Zeit: 14.11.2019, gegen 18:15 Uhr bis gegen 22:45 Uhr

Bei einem Audi A 5 zerstörte der Täter die hintere rechte Seitenscheibe und hebelte gewaltsam die rechte hintere Seitentür auf. Aus dem Fahrzeuginneren entwendete er eine Bauchtasche mit darin befindlichen diversen Gegenständen.

Der Stehl- und Sachschaden an beiden Fahrzeugen kann bisher nicht beziffert werden. Die Polizei ermittelt wegen einem besonders schweren Fall des Diebstahls.

Kassendieb gestellt

Ort: Leipzig (Zentrum-Ost), Brandenburger Straße, Zeit: 14.11.2019, gegen 20:00 Uhr

Am Donnerstagabend begab sich ein 22-Jähriger in ein Hotel in der Brandenburger Straße. Er war kein Hotelgast und sein Besuch war nicht freundschaftlicher Natur. Er schlich sich in einen Lagerraum und entwendete dort eine Spirituosenflasche. Im Anschluss lief er hinter den Tresen und forderte die Angestellte auf, die Kasse zu öffnen. Dieser Forderung kam die Mitarbeiterin nicht nach, worauf der Eindringling sich die gesamte Kasse griff und aus dem Hotel flüchtete. Auf der Flucht wurde er durch die hinzugerufene Polizei gestellt. Die Kasse hatte er weggeworfen. Sie konnte aber wieder aufgefunden werden. Der 22-Jährige wurde vorläufig festgenommen. Wegen dieser Diebstähle und weiterer Taten erfolgt noch im Verlaufe des Freitags eine Haftprüfung.

Aggressiver Schnapsdieb

Ort: Leipzig (Eutritzsch), Delitzscher Straße, Zeit: 14.11.2019, gegen 16:20 Uhr

In einem Einkaufsmarkt in Eutritzsch nahm ein unbekannter Mann eine Flasche Kräuterlikör aus einem Warenträger und schickte sich an, diese in seinen Rucksack zu stecken. Mitarbeiter beobachteten das. An der Kasse bezahlte der Unbekannte nur eine Dose Bier, hatte aber sichtbar noch eine Flasche Schnaps einstecken. Als er darauf angesprochen wurde, wurde er aggressiv, schlug und trat nach den Mitarbeitern. Er traf sie aber nicht und verletzte auch niemanden. Mit seiner Beute im unteren zweistelligen Wert verließ er den Markt, trat dabei noch mehrfach gegen die Glastür, ohne diese zu beschädigen. Schließlich nahm er Anlauf und trat gegen ein Fenster. Vergeblich – Schaden konnte er nicht anrichten. Danach rannte er weg und war er noch vor Eintreffen der Polizei verschwunden. Die Polizei ermittelt nun wegen Diebstahl, versuchter Körperverletzung und versuchter Sachbeschädigung.

Unkonzentriert beim Abbiegen

Ort: Leipzig (Südvorstadt), Altenburger Straße/Scharnhorststraße, Zeit: 14.11.2019, gegen 08:12 Uhr

Ein 58-jähriger Fahrer eines VW Volvo fuhr auf der Altenburger Straße und hatte die Absicht, auf die Scharnhorststraße links abzubiegen. Dabei übersah er die 40-jährige Fahrradfahrerin, welche ihm auf der Altenburger Straße entgegenkam. Es kam zum Zusammenstoß zwischen dem Fahrzeug und der Fahrradfahrerin, die darauf stürzte und sich verletzte. Polizei und Rettungswesen waren schnell vor Ort. Die 40-Jährige wurde zunächst vor Ort ambulant behandelt und anschließend in ein Krankenhaus gebracht. Gegen den 58-jährigen Fahrer wurde ein Ermittlungsverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung in Verbindung mit einem Verkehrsunfall eingeleitet.

Pkw-Fahrer öffnete Fahrertür und verursachte Unfall

Ort: Leipzig (Zentrum-Ost), Rosa-Luxemburg-Straße, Zeit: 14.11.2019, gegen 19:20 Uhr

Ein 22-jähriger Fahrer eines VW Polo parkte in der Rosa-Luxemburg-Straße. Beim Öffnen der Fahrertür übersah er vermutlich eine 35-jährige Fahrradfahrerin. Diese fuhr gegen die geöffnete Tür und stürzte. Infolge des Sturzes zog sich die 35-Jährige Verletzungen zu, die in einem Krankenhaus behandelt werden mussten. Sowohl an dem Pkw als auch an dem Fahrrad entstand Sachschaden. Gegen den 22-Jährigen wird wegen einer fahrlässigen Körperverletzung in Verbindung mit einem Verkehrsunfall ermittelt.

PolizeiMelderZeugenaufrufe
Print Friendly, PDF & Email
Leserbrief

Hinweise zum Leserbrief: Bitte beachten Sie, dass wir einen Leserbrief nur veröffentlichen, wenn dieser nicht anonym bei uns eintrifft. Außerdem möchten wir darauf hinweisen, dass eine Teilnahme an Verlosungen des L-IZ Leserclubs mit dem Leserbrief nicht möglich ist.

Ihr Name *

Ihre E-Mail-Adresse *

Betreff

Ihre Nachricht *

Bild/Datei hochladen

Wären Sie mit der Veröffentlichung als Leserbrief einverstanden? *

 
2 Kommentare


Schneller informiert mit dem L-IZ-Melder--> Erfolgreicher Protest gegen AfD – linksjugend Leipzig kritisiert Einsatz der Polizei
Einladung zum Pinguin-Aktionstag
Erfolgreiches Trainingslager – Sonntag Formtest in Dessau
Privat krankenversichert: So lassen sich die Beiträge senken
Barrierefrei: Linkes OBM-Wahlprogramm jetzt auch in Leichter Sprache
Ausstellung im Stadtarchiv zum Architekten Johannes Koppe wird bis Ende Februar verlängert
Podiumsdiskussionen zur Oberbürgermeisterwahl
Weitere Nachrichten:Bewegungsmelder | Wortmelder | Rückmelder | Sport | Polizei | Verkehr



Weitere aktuelle Nachrichten auf L-IZ.de

Sportforschung: Mit Hightech Bewegungen analysieren und die Rolle des Gehirns beim Sport untersuchen
Im neuen Labor des Instituts für Allgemeine Bewegungs- und Trainingswissenschaft werden Bewegungen mit Hightech analysiert. Foto: Annika Schindelarz/ Universität Leipzig

Foto: Annika Schindelarz/ Universität Leipzig

Für alle LeserSelbst Freizeitsportler wissen, dass das Entscheidende am Sport gar nicht Muskeln und Lungenkapazität sind, sondern die Gedanken, die man sich macht. Meist schon, bevor man sich überhaupt erst in Bewegung setzt. Motivation geht durch den Kopf, genauso, wie das Abrufen hoher Leistungen und das gezielte Training auf einen Leistungssprung mit mentaler Fitness zu tun haben. Wer im Kopf bereit ist, Höchstleistungen zu bringen, der hat auch Erfolg. Aber so ganz erforscht ist das noch nicht.
Studierende der Kunstgeschichte zeigen in der Alten Nikolaischule, was aus Leipzigs Stadtbild alles verschwunden ist
Alte Nikolaischule am Nikolaikirchhof. Foto: Ralf Julke

Foto: Ralf Julke

Für alle LeserFast hätte auch die Alte Nikolaischule zu den Gebäuden gehört, die ab dem 4. Februar in der Ausstellung „Das verschwundene Leipzig. Das Prinzip Abriss und Neubau in drei Jahrhunderten Stadtentwicklung“ in der Alten Nikolaischule gezeigt werden. Die Ausstellung macht den Besuchern bewusst, wie radikal sich die Stadt in den vergangenen Jahrhunderten verändert hat. Und damit verschwanden auch jede Menge einst stadtbildprägender Gebäude.
Auch zur Oberbürgermeisterwahl meldet das Amt für Statistik und Wahlen eine hohe Beteiligung bei der Briefwahl
Stand der Briefwahlbeteiligung zur OBM-Wahl 2020. Grafik: Stadt Leipzig

Grafik: Stadt Leipzig

Für alle LeserEs klang so, als wären Leipzigs Statistiker überrascht gewesen, als sie am Freitag, 17. Januar, meldeten: Seit dem 6. Januar hat die Briefwahlstelle im Neuen Rathaus geöffnet und bietet die Möglichkeit, Briefwahl direkt vor Ort durchzuführen. Knapp zwei Wochen vor der Oberbürgermeisterwahl lässt sich bereits ein hohes Briefwahlaufkommen feststellen. Der Trend, dass immer mehr Wählerinnen und Wähler per Briefwahl wählen, setzt sich somit auch bei der diesjährigen Oberbürgermeisterwahl fort. Und das hat nicht unbedingt mit der Spannung zur OBM-Wahl zu tun.
Wolfram Günther lädt eine Delegation der Bauern schon mal ins Umweltministerium ein
Nicht allen sächsischen Kühen geht es so gut und sie kommen - wie diese hier - auch mal ins Grüne. Foto: Matthias Weidemann

Foto: Matthias Weidemann

Für alle LeserAm Freitag, 17. Februar, brachen auch sächsische Bauern mit ihren Traktoren zur Sternfahrt nach Berlin auf. Um sie zu verabschieden, hatte der sächsische Staatsministers für Energie, Klimaschutz, Umwelt und Landwirtschaft Wolfram Günther zwar keinen Termin mehr frei. Aber sein Grußwort verlas dafür Dr. Gerd Lippold, Staatssekretär im Sächsischen Staatsministerium für Energie, Klimaschutz, Umwelt und Landwirtschaft. Und das hat es in sich. Denn im Umgang der Staatsregierung mit den Bauern wird sich jetzt etwas ändern.
Umweltschutz ist nicht mit allen Leipziger OBM-Kandidat/-innen zu haben + Video
Wahlpodium des BUND Leipzig im Zeitgeschichtlichen Forum. Foto: BUND Leipzig

Foto: BUND Leipzig

Für alle LeserAm Donnerstag, 17. Januar, fand das Wahlpodium des BUND Leipzig mit den OBM-Kandidat/-innen im Zeitgenössischen Forum statt. Parallel veröffentlichte der BUND jetzt seine Wahlprüfsteine zur OBM-Wahl am 2. Februar. Die Wahlprüfsteine fragen die Positionen der Kandidat/-innen zu den Themen Stadtgrün, Mobilität, Gewässertourismus, Müllvermeidung, Klimaschutz und Flugverkehr ab.
Grüne: Leipzigs Wärmewende macht Weiterbetrieb von Lippendorf wohl schon 2023 obsolet
Braunkohle-Kraftwerk Lippendorf bei Böhlen. Foto: Michael Freitag

Foto: Michael Freitag

Für alle LeserRecht seltsam fand die Grünen-Fraktion im Leipziger Stadtrat die Meldung, dass der nun zwischen Bund und Kohleländern vereinbarte Ausstiegspfad einen Betrieb des Kohlekraftwerks Lippendorf im Leipziger Südraum bis 2035 vorsieht. „Die Ankündigung, das Braunkohlekraftwerk am Rande Leipzigs bis 2035 am Netz zu lassen, vermittelt den Eindruck, als würden die Lippendorfer Schlote manchem die Sinne vernebeln“, erklärt die Fraktionsvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen, Katharina Krefft.
Wenn die Vorurteile einer Zeitung gleich mal zu Suggestivfragen für ahnungslose Senioren werden
Leipzig, Silvester 2019. Connewitzer Kreuz. Foto: Jan Kaefer

Leipzig, Silvester 2019. Connewitzer Kreuz. Foto: Jan Kaefer

Für alle LeserEs gibt längst genug kritische Artikel über Umfragen und ihre zuweilen manipulativen Wirkungen auf die Öffentlichkeit. Es gibt auch Kritik an den viel zu vielen Wahlumfragen, die oft gerade erst die Stimmung schaffen, die dann über Wählerpräferenzen entscheidet. Aber was die LVZ am Mittwoch, 15. Januar unter der Überschrift „Umfrage: Die meisten Leipziger haben Connewitz-Krawalle satt“ veröffentlichte, hat mit einer seriösen Umfrage nichts mehr zu tun.
Der vierte und letzte Band der großen Leipziger Stadtgeschichte zum Jubiläum der Ersterwähnung
Ulrich von Hehl (Hrsg.): Geschichte der Stadt Leipzig. Vom Ersten Weltkrieg bis zur Gegenwart. Foto: Ralf Julke

Foto: Ralf Julke

Für alle LeserOb das 20. Jahrhundert tatsächlich DAS Zeitalter der Extreme war, als das es der britische Historiker Eric Hobsbawm in seinem 1994 erschienenen Buch „Age of Extremes. The short twentieth century 1914–1991“ bezeichnete, werden noch Generationen von Historikern diskutieren. Ulrich von Hehl jedenfalls, der die Einleitung in den nun vierten Band der Leipziger Stadtgeschichte schrieb, fand den Begriff sehr praktikabel. Auch für die Leipziger Geschichte. Und für diesen vierten Band.
Der Tag: Burkhard Jung liegt in einer Umfrage zur Oberbürgermeisterwahl klar vorn
Burkhard Jung (SPD). Foto: L-IZ.de

Foto: L-IZ.de

Für alle LeserOberbürgermeister Burkhard Jung (SPD) darf sich freuen: Laut einer repräsentativen LVZ-Umfrage würde er aktuell 34 Prozent der Stimmen erhalten. Sein härtester Konkurrent Sebastian Gemkow (CDU) käme nur auf 20 Prozent. Nicht freuen durfte sich AfD-Kandidat Christoph Neumann. Er hatte Alexander Gauland zum Wahlkampf eingeladen, doch der stand im Stau. Die L-IZ fasst zusammen, was am Freitag, den 17. Januar 2020, in Leipzig und Sachsen wichtig war.
Heiko & Roman Lochmann – „Willkommen Realität“
© Philipp Gladsome

© Philipp Gladsome

Als die Zwillingsbrüder Heiko und Roman Lochmann mit zwölf Jahren begannen, als »Die Lochis« im Kinderzimmer Videos zu drehen und diese auf YouTube hochzuladen, hätten sie sich niemals träumen lassen, dass sie einmal zu den erfolgreichsten deutschen Social-Media-Stars zählen würden. Die riesige Fan-Gemeinde der sympathischen Entertainer und Musiker geht inzwischen in die Millionen. Mit zwanzig Jahren haben sie sich nun entschieden, das Kapitel »Die Lochis« zu schließen, um sich künstlerisch weiterzuentwickeln.
Silvester in Connewitz: Anwalt beklagt rechtswidrige Untersuchungshaft
Polizeieinsatz am Connewitzer Kreuz in der Silvesternacht. Foto: L-IZ.de

Foto: L-IZ.de

Für alle LeserDrei Männer befinden sich aktuell in Untersuchungshaft, weil sie sich an den Ausschreitungen in der Silvesternacht in Connewitz beteiligt haben sollen. Der Rechtsanwalt eines Betroffenen bewertet die U-Haft für seinen Mandanten als rechtswidrig. Der zuständige Ermittlungsrichter sei befangen gewesen; es fehle zudem ein wichtiges Dokument. Außerdem beruhe der Tatverdacht lediglich auf den Aussagen zweier Polizisten – doch diese seien nicht besonders vertrauenswürdig.
Absage der Absage: OB-Wahlveranstaltung der AfD darf in städtischer Immobilie stattfinden
Christoph Neumann (AfD) kann seine OB-Wahlveranstaltung in der "Großen Eiche" durchführen. Eine Entscheidung, die nun auch für alle anderen OB-Wahl-Bewerber/-innen gilt. Foto: L-IZ.de

Foto: L-IZ.de

Für alle LeserDa gab es aber ein ordentliches Hin und Her seit dem gestrigen Donnerstag auf den heutigen Freitag, 17. Januar. Erst sprach das Dezernat Wirtschaft eine Kündigung gegenüber dem Vermieter des soziokulturellen Zentrums „Große Eiche“ wegen einer Wahlkampfveranstaltung mit Alexander Gauland (AfD) und Christoph Neumann (AfD) aus, woraufhin sich die AfD wehrte. Von einer möglichen Schadenersatzklagedrohung ist unter der Hand die Rede. Auch das Rechtsamt der Stadt Leipzig schaltete sich ein und am Ende stand eine durchaus wegweisende Entscheidung für derzeitige Wahlkämpfe.
Sachsen muss sich jetzt schon auf einen viel früheren Kohleausstieg vorbereiten
MIBRAG-Tagebau Peres im Kohlerevier Vereinigtes Schleenhain. Foto: Michael Freitag

Foto: Michael Freitag

Für alle LeserDer Mann, der eigentlich den Fachkommentar zum am Donnerstag, 16. Januar, formulierten Kohleausstiegs-Zeitplan der Bundesregierung aus dem Sächsischen Landtag hätte liefern können, ist mittlerweile ja Staatsminister im Umweltministerium: Dr. Gerd Lippold, der Kohlespezialist der Grünen, der nun qua Amt Sachsens Ausstieg aus der Kohle managen muss. Doch am Donnerstag merkte auch die Linksfraktion den Pferdefuß in diesem teuren Peter-Altmeier-Kompromiss.
AfD-Wahlveranstaltung mit Alexander Gauland findet nicht mehr in der Großen Eiche statt + Update
Alexander Gauland (hier am 21.11.2017 im Bundestag) will am 17. Januar 2020 Christoph Naumann bei seiner OB-Kandidatur in Leipzig unterstützen. Foto: Bilderdienst des bundestag.de, Fotograf: Achim Melde

Foto: Bilderdienst des bundestag.de, Fotograf: Achim Melde

Für alle LeserAm Morgen warb die Leipziger AfD auf ihrer Facebook-Seite noch mit dem Konterfei von Alexander Gauland für eine Veranstaltung in der Großen Eiche in Böhlitz-Ehrenberg. Doch der Fraktionsvorsitzende der Rechtsaußen-Partei und sein Leipziger Parteifreund Christoph Neumann, der OBM-Kandidat der AfD, müssen sich woanders ein Plätzchen suchen, um über die „Wende für Leipzig“ zu philosophieren. Denn die „Große Eiche“ ist ein städtisches Gebäude.
Von Kohlekraftwerken, kirchlichen Kassenbüchern und Klimamodellen
Dicke Dampfschwaden über den Kühltürmen. Foto: Matthias Weidemann

Foto: Matthias Weidemann

Für alle LeserAngesichts der großspurigen Ankündigungen von Donald Trump und den politischen Weichenstellungen seiner Ministerien müsste man eigentlich meinen, dass die amerikanische Kohleindustrie gerade goldene Zeiten erlebt. Tut sie aber nicht. Denn immer mehr Kohlekraftwerke müssen schließen – und sie tun es in einem immer schnelleren Tempo.