23.6 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Ergänzung Polizeibericht 17. Februar: Brand eines Mehrfamilienhauses in Grimma, Zeugenaufruf nach Unfall

Anzeige
Werbung

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Werbung

    Die Brandursachenermittler haben heute den Brandort Untersucht+++Mehrere Zeugen beobachteten am Sonntagnachmittag, dass sich beim Abbiegen eines Autos die hintere rechte Tür öffnete und ein Kind samt Kindersitz aus dem Auto fiel+++Ein am 01.02.2020 in Taucha entwendete Porsche Cayenne konnte am Samstagabend in der Nähe der polnischen Hauptstadt Warschau geortet werden.

    2. Ergänzungsmeldung – Brand eines Mehrfamilienhauses in Grimma

    Ort: Grimma, Stecknadelallee 8, Zeit: 17.02.2020, gegen 02:45 Uhr

    Die Brandursachenermittler haben heute den Brandort Untersucht. Danach wurde die Wohnung wieder an die Wohnungsgenossenschaft übergeben. Die Brandausbruchsstelle wurde in der Küche lokalisiert. Offenbar wurde der Küchenherd unsachgemäß bedient.

    Fall aufgeklärt – Neunjähriger sagte die Unwahrheit

    (siehe Pressemitteilung vom 14.02.2020 – Unbekannter riss Kind vom Fahrrad)

    Ort: Torgau, Finkenweg, Zeit: 13.02.2020, gegen 18:30 Uhr/14.02.2020

    Aufgrund einer am 13.02.2020 angezeigten Raubstraftat nahmen Kripobeamte die Ermittlungen auf. Diese ergaben, dass der Junge seine „Geschichte“ erfunden hatte. Der Neunjährige war mit seinem neuen Fahrrad zu seinem Freund geradelt. Dort hatte er das rote Rad mit schwarzen Punkten im Hausflur des Mehrfamilienhauses abgestellt. Als es Zeit war, nachhause zu fahren, fehlte sein Fahrrad.

    Wahrscheinlich aus Angst vor Strafe belog er sowohl seine Eltern als auch die Polizeibeamten. Am Tag darauf plagte ihn dann doch das schlechte Gewissen und er rückte seiner Mutter gegenüber mit der Wahrheit heraus. Zum Glück war auch sein neues Fahrrad nicht weg, wie der Junge zunächst angenommen hatte. Ein Hausbewohner hatte das Kinderrad unter die Treppe zum Kellergang gestellt, aus Vorsicht, weil es nicht angeschlossen war.

    Zeugenaufruf nach Unfall

    (siehe Pressemitteilung vom 04.02.2020)

    Ort: Bundesautobahn 14, Kilometer 89,4 in Richtung Magdeburg, Zeit: 03.02.2020, gegen 13:35 Uhr

    Am 03.02.2020 ereignete sich gegen 13:35 Uhr auf der BAB 14, kurz nach der Anschlussstelle Leipzig-Nord, ein Verkehrsunfall. An diesem waren ein roter Sattelzug und ein roter Pkw beteiligt. Der Autofahrer (64) erlitt schwere Verletzungen und wurde in ein Krankenhaus gebracht. Die Fahrbahn musste für einige Zeit voll gesperrt werden.

    In diesem Zusammenhang suchen die Beamten der Verkehrspolizeiinspektion dringend Zeugen des Unfallgeschehens sowie die Ersthelfer. Diese werden gebeten, sich an die Verkehrspolizeiinspektion Leipzig, Autobahnpolizeirevier, Schongauerstraße 13, 04328 Leipzig, Telefon 0341/255 – 2910 zu wenden.

    Kind fiel samt Kindersitz aus dem Auto

    Ort: Leipzig (Reudnitz-Thonberg), Prager Straße, Zeit: 16.02.2020, gegen 15:00 Uhr

    Mehrere Zeugen beobachteten am Sonntagnachmittag, dass sich beim Abbiegen eines Autos die hintere rechte Tür öffnete und ein Kind samt Kindersitz aus dem Auto fiel. Der Fahrer des Opels Zafira hielt kurz an, packte das im Gesicht blutende Kind samt Sitz wieder in den Pkw und wollte weiterfahren. Doch eine Frau stellte sich ihm in den Weg, sprang dann aber zur Seite, weil der Fahrer auf sie zufuhr.

    Ein Fahrradfahrer, welcher den Vorfall nicht gesehen hatte, vernahm lautes Rufen, schaute sich um, vermutete einen Unfall und stellte sich nun ebenfalls vor das Auto, um den Fahrer am Weiterfahren zu hindern. Doch auch er musste ausweichen. Die Zeugen riefen die Polizei. Anhand des amtlichen Kennzeichens, das sich die Zeugen gemerkt hatten, ermittelten Polizeibeamte die Halterin (31) des Pkw. Sie trafen jene zu Hause an.

    Es stellte sich heraus, dass sie Beifahrerin war, während ihr Mann (syrisch, 36) das Auto lenkte. Er gab an, dass sein Sohn (3) die Tür während der Fahrt selbst geöffnet hätte und daraufhin aus dem Auto gefallen war. Da sich das Kind beim Aufprall verletzt hatte, verständigte die Streife das Rettungswesen. Aufgrund der Verletzungen musste der Junge zur ärztlichen Versorgung in eine Klinik gebracht werden. Der 36-Jährige hat sich nunmehr wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und fahrlässiger Körperverletzung zu verantworten.

    Holzfällarbeiten – Baum fällt in Oberleitung

    Ort: Geithain (Ossa), Bruchheim, Zeit: 15.02.2020 15:20

    Am Samstagnachmittag fällten Eigentümer auf ihrem Grundstück in Ossa Bäume. Dabei fiel ein Baum in eine stromführende Oberleitung und blieb dort hängen. Die Feuerwehr kam zum Ort und beseitigte den Baum. Ob an den Leitungen Reparaturarbeiten erforderlich sind, kann momentan nicht gesagt werden.

    Verkehrsunfall – 22-Jährige kommt von Straße ab

    Ort: Lossatal, Ortsverbindungsstraße Luppa – Kühren (Bundesstraße 6), Zeit: 17.02.2020, gegen 03:30 Uhr

    Eine 22-jährige Fahrerin eines VW Jetta befuhr die Ortsverbindungsstraße von Luppa nach Kühren (Bundesstraße 6). Während der Fahrt kam sie mit ihrem Pkw aus bisher ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab, kollidierte mit einer Eiche und überschlug sich anschließend. Am Pkw entstand Sachschaden. Er war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Die 22-Jährige verletzte sich leicht und wurde anschließend in ein Krankenhaus eingeliefert. Ermittlungen wurden aufgenommen.

    Einbruch in Pflegeheim – Tresor gestohlen

    Ort: Leipzig (Reudnitz-Thonberg), Stiftsstraße, Zeit: 17.02.2020, gegen 01:35 Uhr

    Unbekannte(r) Täter verschaffte sich Zutritt zu einer Pflegeeinrichtung und hebelte das Büro der Hausleitung auf. Aus dem Büro wurde im Anschluss ein Tresor entwendet, welcher am Fußboden befestigt war. Zum Wert und zum Inhalt des Tresors ist derzeit noch nichts bekannt. Des Weiteren wurde ein ehemaliges Arztzimmer geöffnet und dort Schränke sowie Behältnisse durchsucht. Ob aus diesen etwas entwendet wurde, ist bisher nicht bekannt. Auch die Höhe des Sachschadens ist nicht bekannt. Ermittlungen wegen einem besonders schweren Fall des Diebstahls wurden eingeleitet.

    Gestohlener Porsche in Polen sichergestellt

    Ort: Taucha – Polen, Zeit: 15.02.2020, gegen 22:00 Uhr

    Ein am 01.02.2020 in Taucha entwendete Porsche Cayenne konnte am Samstagabend in der Nähe der polnischen Hauptstadt Warschau geortet werden. In Zusammenarbeit mit der polnischen Polizei konnte das Fahrzeug ca. 200 km vor der weißrussischen Grenze angehalten und sichergestellt werden. Die Ermittlungen zum Tatgeschehen dauern an.

     

     

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige