14 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Polizeibericht 20. April: Außenspiegel abgetreten, Ehepaar beraubt, Auto krachte gegen eine Mauer +Update

Anzeige
Werbung

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Werbung

    In der Berliner Straße brachen Unbekannte in einen Bürokomplex ein+++Am Sonntagvormittag musste eine Mitarbeiterin einer Physiotherapie feststellen, dass in das Ärztehaus eingebrochen worden war, denn die Hauseingangstür stand offen und wies Beschädigungen au+++In der Nacht zum Sonntag drangen Unbekannte in die Kfz-Firma in der Essener Straße ein, indem sie die Tür aufhebelten+++In Markkleeberg hatten Unbekannte in der Nacht zum Montag gegen die Außenspiegel von zahlreiche Fahrzeugen getreten.

    Einbruch in Autohaus

    Ort: Leipzig (Schönefeld), Brahestraße, Zeit: 17.04.2020, 14:00 Uhr bis 20.04.2020, gegen 08:50 Uhr

    Ein Mitarbeiter stellte heute Vormittag den Einbruch in ein Autohaus in der Brahestraße fest und setzte umgehend die Polizei in Kenntnis. Es stellte sich heraus, dass sich Unbekannte Zugang über ein Fenster verschafft hatten. Sie durchsuchten sämtliche Räume, brachen eine Tür in einem Verkaufsraum auf und stahlen einen fest verankerten Tresor.

    In diesem befanden sich die Fahrzeugschlüssel von mehreren Fahrzeugen sowie die dazugehörigen Fahrzeugbriefe. Für den Abtransport des Tresors müssen die Unbekannten ein Fahrzeug genutzt haben. Die Höhe des Stehlschadens wurde auf eine niedrige fünfstellige Summe beziffert, der Sachschaden beträgt etwa 500 Euro. Kripobeamte ermitteln wegen des besonders schweren Diebstahls.

    Wer hat während der Tatzeit Beobachtungen gemacht, wer kann Hinweise zu  möglichen Tatverdächtigen und -fahrzeugen geben? Zeugen melden sich bitte bei der Leipziger Kripo in der Dimitroffstr. 1, Telefon (0341) 96 64 66 66.

    Ehepaar beraubt

    Ort: Leipzig (Reudnitz-Thonberg), Viktoriastraße, Zeit: 17.04.2020, gegen 17:20 Uhr

    Am vergangenen Freitagnachmittag kehrten Eheleute (w, 63  und m, 65) von ihrem Einkauf zurück, als sie auf Höhe ihrer Hauseingangstür eine männlich Person bemerkten. Die Beiden betraten den Hausflur und der Mann folgte ihnen in das Haus. Plötzlich griff der Unbekannte nach der Handgelenkstasche des Ehemannes und entriss ihm diese. Anschließend rannte er mit seiner Beute in Richtung der Mühlstraße davon.

    Das ältere Ehepaar folgte ihm, verlor den Tatverdächtigen jedoch in der Mühlstraße aus den Augen. In der Tasche befanden sich diverse persönliche Dokumente und eine niedrige dreistellige Summe Bargeld.

    Der Ehemann wurde bei dem Entreißen der Tasche nicht verletzt und konnte den Flüchtigen wie folgt beschreiben:

    • ca. 170 cm groß
    • ca. 20- 30 Jahre alt
    • schwarze, lockige Haare
    • athletische, sportliche Figur
    • dunkle Jacke
    • dunkelblaue Jeans
    • Turnschuhe

    Bei der entwendeten Tasche handelte es sich um eine schwarze Herrenhandtasche in der Größe A5. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen auf Grund des Verdachts eines Raubdelikts aufgenommen.

    Wer hat während der Tatzeit relevante Beobachtungen im Bereich gemacht bzw.  wem ist der unbekannte Mann  aufgefallen? Zeugen wenden sich bitte an die Leipziger Kriminalpolizei, Dimitroffstr. 1, Telefon (0341) 96 64 66 66.

    Auto krachte gegen eine Mauer

    Ort: Wurzen, Bahnhofstraße, Zeit: 19.04.2020, gegen 19:00 Uhr

    Der Fahrer (33) eines Opel Astra fuhr auf der Bahnhofstraße in Richtung Beethovenstraße. An der Kreuzung bog er nach rechts auf die Dresdener Straße ab. Allerdings geriet er beim Abbiegen zu weit nach rechts und stieß dann gegen eine Mauer. Der Autofahrer blieb unverletzt. Während der Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass er unter dem Einfluss von Alkohol stand.

    Der Vortest ergab einen Wert von 0,52 Promille. Die Blutentnahme wurde in einem Krankenhaus durchgeführt. Der 33-Jährige ist seinen Führerschein vorerst los. Er hat sich wegen Gefährdung des Straßenverkehrs zu verantworten. An Pkw (Totalschaden) und Mauer entstand ein Gesamtschaden in Höhe von etwa 8.500 Euro.

    Aufgefahren – drei Verletzte

    Ort: Eilenburg, Ziegelstraße,Zeit: 19.04.2020, gegen 15:00 Uhr

    Am Sonntagnachmittag war die Fahrerin (57) eines Skoda Fabia auf der Ziegelstraße stadteinwärts unterwegs. Sie hielt verkehrsbedingt an, um dann nach links in die Karl-Marx-Siedlung abzubiegen. Der Fahrer (21) des dahinter fahrenden BMW bemerkte dies wahrscheinlich zu spät und fuhr auf den Fabia auf. Die Skoda-Fahrerin musste mit schweren Verletzungen in ein Leipziger Krankenhaus gebracht werden.

    Auch der Beifahrer im Skoda sowie der BMW-Fahrer verletzten sich und wurden in einem Krankenhaus ambulant behandelt. An beiden Fahrzeugen entstand ein Schaden in Höhe von ungefähr 20.000 Euro. Gegen den 21-Jährigen wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt.

    Einbruch in Bürohaus

    Ort: Leipzig (Zentrum-Nord), Berliner Straße, Zeit: 19.04.2020, gegen 05:00 Uhr bis gegen 18:40 Uhr

    In der Berliner Straße brachen Unbekannte in einen Bürokomplex ein. Sie brachen mehrere Büros in unterschiedlichen Etagen auf, durchwühlten sämtliche Schränke und entwendeten mindestens eine Geldkassette mit Bargeld in unbekannter Höhe.

    Außenspiegel abgetreten

    Ort: Markkleeberg, Hauptstraße, Straße des Aufbaus, Krähenfeldsiedlung, Zeit: 20.04.2020, gegen 00:00 Uhr bis 00:15 Uhr

    In Markkleeberg hatten Unbekannte in der Nacht zum Montag gegen die Außenspiegel von zahlreiche Fahrzeugen getreten. Dabei wurden mindestens drei Pkw beschädigt. Bei über 30 Fahrzeugen in der Hauptstraße, der Straße des Aufbaus und in der Krähenfeldsiedlung waren die Spiegel eingeklappt. Ob diese beschädigt waren, konnte in der Nacht nicht festgestellt werden. Anwohner hatten zwei Personen mit heller und dunkler Kapuzenjacke beobachtet, die mit Fahrrädern unterwegs waren. Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung.

    Einbruch in Ärztehaus

    Ort: Delitzsch, Ludwig-Jahn-Straße, Zeit: 19.04.2020, zwischen 04:25 Uhr und 04:45 Uhr, 20.04.2020, gegen 10:15 Uhr polizeibekannt

    Am Sonntagvormittag musste eine Mitarbeiterin einer Physiotherapie feststellen, dass in das Ärztehaus eingebrochen worden war, denn die Hauseingangstür stand offen und wies Beschädigungen auf. Sie betrat die 6. Etage, in der sich die Räumlichkeiten der Praxis befinden und fand auch hier die Eingangstür offen stehend vor. Sofort rief sie die Polizei. Es stellte sich heraus, dass Unbekannte alles durchsucht und Schränke gewaltsam geöffnet hatten. Es wurde Bargeld in niedriger zweistelliger Höhe entwendet.

    Die Beamten stellten zudem fest, dass auch in der 5. Etage in eine Zahnarztpraxis eingebrochen worden war. Auch hier wurden aus einer Sparbüchse einige Euro und eine kleine Geldkassette mit einem niedrigen zweistelligen Betrag gestohlen. Die Höhe des Sachschadens wurde auf eine mittlere dreistellige Summe geschätzt. Kripobeamte ermitteln wegen des besonders schweren Diebstahls

    VW Passat gestohlen

    Ort: Leipzig (Böhlitz-Ehrenberg), Lise-Meitner-Straße, Zeit: 06.04.2020, gegen 14:00 Uhr bis 19.04.2020, gegen 18:00 Uhr

    Der Halter (26) eines weißen VW Passat stellte am 06.04.2020, gegen 14:00 Uhr, seinen Pkw auf einem Parkplatz in der Lise-Meitner-Straße ab. Als er das Auto am 18.04.2020, gegen 18:30 Uhr wieder nutzen wollte, musste er dessen Fehlen feststellen und verständigte die Polizei. Die Beamten haben den gestohlenen Pkw mit dem amtlichen Kennzeichen FB-BO 214 auf die Fahndungsliste gesetzt. Zum Wert des entwendeten Fahrzeuges liegen derzeit noch keine Angaben vor. Die Ermittlungen wurden aufgenommen.

    Einbruch in eine Kfz-Werkstatt

    Ort: Leipzig (Eutritzsch), Essener Straße, Zeit: 19.04.2020, gegen 04:05 Uhr

    In der Nacht zum Sonntag drangen Unbekannte in die Kfz-Firma in der Essener Straße ein, indem sie die Tür aufhebelten. Es wurden drei E-Bikes entwendet. Der Stehl- und Sachschaden kann derzeit nicht beziffert werden. Ob ein Zusammenhang zu dem Einbruch in der Zschortauer Straße, bei dem ein 21-jähriger Tatverdächtiger gestellt wurde, besteht, wird  nun durch die Kriminalpolizei geprüft.

    Corona – Einsatzgeschehen im Zusammenhang mit der Durchsetzung der Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung

    Im Zeitraum von Sonntag, 06:00 Uhr, bis  Montag, 06:00 Uhr, registrierte die Polizeidirektion Leipzig 14 Einsätze mit Corona-Bezug. Die Einsätze betrafen Mitteilungen bzw. eigene Feststellungen von Treffen mehrerer Personen in Wohnungen, Innenhöfen, auf Spielplätzen und teilweise auch in Gartenanlagen. Meistens genügte ein Hinweis der Beamten hinsichtlich der an diesem Wochenende noch gültigen Corona-Schutz-Verordnung. Nur in wenigen Fällen wurden Ordnungswidrigkeitsverfahren eingeleitet.

    Vermeintlicher Drogendealer überführt

    Ort: Leipzig (Neustadt-Neuschönefeld), Eisenbahn-/Konstantinstraße, Zeit: 19.04.2020, gegen 17:00 Uhr

    Polizeibeamte beobachteten einen Tatverdächtigen beim unerlaubten gewerbsmäßigen Handel mit Betäubungsmitteln und unterzogen den Mann einer Kontrolle. Sie fanden bei ihm einen Bargeldbetrag im oberen zweistelligen Bereich und in seiner unmittelbaren Nähe eine auffällige Dose.

    Diese Chipsdose kontrollierten die Polizisten und fanden darin ein Etui mit 84 Portionseinheiten einer weißen pulverartigen Substanz, einzeln verpackt in Plastikfolie. Bei dem weißen Pulver  handelt es sich laut Vortest um Kokain. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurde der Mann (25, türkisch) vorläufig festgenommen. Gegen ihn wird strafrechtlich ermittelt.

    Flucht vor der Polizei wegen zahlreicher Delikte

    Ort:  Eilenburg, Zscheppliner Landstraße, Zeit:  19.04.2020, gegen 19:35 Uhr

    Am Sonntagabend wollten Polizisten in Eilenburg einen Opel Fontera kontrollieren. Der Fahrer gab jedoch Gas und versuchte mit stark überhöhter Geschwindigkeit zu entkommen. Die Flucht führte über die  B 107. Dabei prallte der Flüchtende in Höhe Mittelweg Eilenburg gegen einen Brückenpfeiler, setzte die Fahrt aber dennoch fort. Durch mehrfachen Spurwechsel hinderte der Fahrer die  Beamten am Überholen. Erst kurz vor Wurzen konnte der Fahrer zum Anhalten bewegt werden.

    Als er noch zu Fuß entkommen wollte und ihn die Beamten festhielten, wehrte er sich auf das Heftigste. Er konnte aber nicht entkommen. Wie sich herausstellte, hatte er keine Fahrerlaubnis, das Fahrzeug war stillgelegt, somit weder zugelassen noch versichert. Stattdessen waren falsche Kennzeichen am Fahrzeug angebracht. Diese waren als gestohlen gemeldet. Auch ergab ein Atemalkoholtest beim Fahrer knapp 1,8 Promille. Er musste zur Blutentnahme. Er muss sich nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, Wiederstand gegen Vollstreckungsbeamte und zahlreicher anderer Delikte verantworten.

    Vorfahrt nicht beachtet

    Ort: Leipzig (Grünau-Siedlung), Lützner Straße Ecke Auenweg, Zeit: 19.04.2020, gegen 15:30 Uhr

    Beim Einbiegen vom Auenweg in die Lützner Straße beachtete die Fahrerin eines Honda CRV einen vorfahrtsberechtigten Mazda 3 nicht. Es kam zum Zusammenstoß auf der Kreuzung, bei dem sich die Honda-Fahrerin (74) und der Mazda-Fahrer (41) leicht verletzten. An den Fahrzeugen entstand ein geschätzter Sachschaden von 12.000€.

    Diebstahl aus Klinik

    Ort: Zwenkau, Pestalozzistraße, Zeit: 20.04.2020, zwischen 04:00 Uhr und 05:00 Uhr

    Mitarbeiter der Klinik sahen heute Morgen eine unbekannte männliche Person, die durch das Gebäude lief und es dann verließ. Wenig später mussten sie feststellen, dass dieser Mann wahrscheinlich ein Arztzimmer betreten, Schränke durchsucht und eine Geldkassette mit einer mittleren vierstelligen Summe Bargeld gestohlen hatte. Einer der Zeugen setzte die Polizei in Kenntnis. Beamte ermitteln wegen des besonders schweren Diebstahls.

    Einbruch in Sportlerheim

    Ort: Eilenburg, Hallesche Straße, Zeit: 18.04.2020, gegen 11:00 Uhr bis 20.04.2020 gegen 08:10 Uhr

    Im Laufe des vergangenen Wochenendes wurde durch Unbekannte die Eingangstür zum Bürogebäude des Sportlerheims in Eilenburg aufgehebelt. Das Büro wurde durchsucht und eine Geldkassette entwendet. Der Stehlschaden wird nach ersten Erkenntnissen auf einen niedrigen dreistelligen Betrag und der Sachschaden auf ca. 200 Euro beziffert. Die Polizei hat die Ermittlung anlässlich des Diebstahls im besonders schweren Fall aufgenommen.

    Zigarettenautomat aufgebrochen

    Ort: Leipzig (Neustadt-Neuschönefeld), Kohlgartenstraße, Zeit: 19.04.2020, gegen 18:00 Uhr bis 20.04.2020, 11:45 Uhr

    Heute Vormittag bemerkte der Inhaber, dass die Tür seines Ladengeschäfts in der Kohlgartenstraße in Leipzig, aufgehebelt worden war. Durch Unbekannte wurden die Räume durchsucht und ein Zigarettenautomat aufgebrochen. Aus dem Automaten wurden Tabakwaren und Bargeld entwendet. Weiterhin wurde ein Werkzeug gestohlen. Der Stehlschaden wird auf einen niedrigen vierstelligen Wert geschätzt. Ein Sachschaden konnte noch nicht beziffert werden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

    Wie frei sind wir Menschen wirklich?

     

     

     

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige