17.6 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Beim Sprühen vom Sicherheitsdienst überrascht

Anzeige

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Anzeige

    Am Freitagnachmittag gegen 15 Uhr wurden auf dem Gelände des Bahnhof Leipzig- Wahren zwei Sprayer auf frischer Tat gestellt. Die beiden Männer im Alter von 21 und 23 Jahren hatten gerade eine Wand auf einer Fläche von rund 25 Quadratmetern besprüht.

    Dabei wurden sie allerdings vom Sicherheitsdienst der Deutschen Bahn beobachtet. Dieser informierte umgehend die Bundespolizei. Die beiden Leipziger wurden noch am Tatort von den Beamten festgenommen.

    Die Bundespolizisten fanden am Tatort umfangreiche Sprayer- Utensilien, die als Beweismittel sichergestellt wurden.

    Die Bundespolizei Leipzig hat gegen die Beiden Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung eingeleitet.

    Die neue Leipziger Zeitung Nr. 78: Wie Corona auch das Leben der Leipziger verändert hat

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige