1.8 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

ARCHIV

Tägliches Archiv: 4. Mai 2020

Gemeinschaftsprojekt „Redynamisierung der Spree“ abgeschlossen

Am Montag (4.Mai) wurde an der Spree zwischen Bautzen und Uhyst offiziell ein mehrjähriges Projekt abgeschlossen, das die Wiederherstellung naturnaher Gewässerstrukturen mit einem besseren Hochwasserschutz verbindet. Die Spree schlängelt sich in diesen Abschnitten nunmehr wieder durch den Wald. Damit können sich hier Auenlandschaften entwickeln, die Lebensraum für wasserliebende Tier- und Pflanzenarten sind. Das Projekt wurde von dem DBU Naturerbe, einer Tochtergesellschaft der Deutschen Bundesstiftung Umwelt, mit knapp einer Million Euro unterstützt.

Ausschreibung Innovationspreis Weiterbildung 2020 wird verlängert

Aufgrund der Auswirkungen durch die Corona-Maßnahmen auf die Weiterbildungsträger hat das Kultusministerium die Bewerbungsfrist für den Innovationspreis Weiterbildung 2020 auf den 2. Juni 2020 verlängert. Die Unterlagen sind digital beim Landesamt für Schule und Bildung, Standort Radebeul einzureichen.

Italienischer Patient genesen und aus dem Universitätsklinikum Leipzig entlassen worden

Am heutigen Montag, 4. Mai, ist Felice Perani aus dem Universitätsklinikum Leipzig (UKL) entlassen worden. Der 57-jährige Italiener litt an der durch das Coronavirus verursachten Lungenkrankheit Covid-19. Seit 24. März wurde er am UKL behandelt. Nun ist er soweit wieder genesen, dass er in ein Rehabilitationszentrum verlegt werden kann – auf eigenen Wunsch hier in Sachsen, in Bennewitz, östlich von Leipzig. Vor der Abfahrt bedankte er sich bei seinen Ärzten und dem gesamten Klinikum: „Grazie a tutti!“

Drittliga-Aufstieg: Warum hat Lok eigentlich ein Spiel weniger als Altglienicke?

Nichts Neues im Streit um den Drittliga-Aufstieg in der Regionalliga Nordost. Erst am Mittwoch tagen die aufstiegsberechtigten Klubs aus der Spitzengruppe wieder mit dem Nordostdeutschen Fußballverband (NOFV). Streitpunkt bei einem Saisonabbruch wäre die Wertung der Tabelle. Lok hat die gleiche Punktzahl wie Tabellenführer VSG Altglienicke, aber ein Spiel weniger. Das ist aber kein Nachholspiel, was aus Witterungsgründen abgesagt wurde, sondern hat nur indirekt mit Lok zu tun.

Neuer Infektions-Rettungswagen transportiert hochansteckende Patienten aus Mitteldeutschland

Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen haben zu gleichen Teilen die Neuanschaffung eines Infektions-Rettungswagens für Patienten mit bedrohlichen Infektionskrankheiten finanziert. Sie steuern jeweils rund 77.000 Euro zu und bringen damit gemeinsam rund 230.000 Euro auf, die in das neue Fahrzeug investiert wurden, und kommen damit ihrer gesetzlichen Verpflichtung aus dem Infektionsschutzgesetz nach. Es legt fest, dass Länder dafür sorgen, dass geeignete Räumlichkeiten und Fahrzeuge für die Isolierung von hochansteckenden Infektionskrankheiten zur Verfügung stehen.

Trauriger Fund am Flughafen Leipzig/Halle

Am 01.05.2020 entdeckte die Bundespolizei ein einsames, stark eingestaubtes Fahrzeug im Parkhaus am Flughafen Leipzig/Halle. Eine Halterabfrage ergab, dass das Fahrzeug einer im April 2019 auf Teneriffa ermordeten jungen Mutter aus Halle gehörte.

Beim Sprühen vom Sicherheitsdienst überrascht

Am Freitagnachmittag gegen 15 Uhr wurden auf dem Gelände des Bahnhof Leipzig- Wahren zwei Sprayer auf frischer Tat gestellt. Die beiden Männer im Alter von 21 und 23 Jahren hatten gerade eine Wand auf einer Fläche von rund 25 Quadratmetern besprüht.

In Erinnerung an 70.000 Opfer: Kreidestriche auf dem Augustusplatz + Interview

Wer in den vergangenen Stunden bei seinem Weg zur Arbeit oder in eines der wieder geöffneten Innenstadt-Geschäfte den nordwestlichen Teil des Augustusplatzes kreuzte und etwas aufmerksam statt des Smartphones die Umgebung sah, konnte eine lange Reihe bunter Striche finden. Relativ regensicher unter der Überdachung auf der Opernseite des Platzes, wie eine Zählung aufgereiht. Ohne großes (Corona)-Getöse hatten am Sonntag, 3. Mai 2020 ein paar Menschen damit der 70.000 Euthanasie-Opfer der Aktion „T 4“ des NS-Regimes in Leipzig gedacht. Unweit des „Demokratie-Ei´s“, für jedes Opfer ein Strich, gegen die Ideologie der Ungleichwertigkeit von Menschen.

Grüne beantragen für den Stadtteilpark Volkmarsdorf ein neues Planverfahren mit richtiger Bürgerbeteiligung

Auch wenn sich Leipzigs Liegenschaftsamt schwertut, die Flächen an der Schulze-Delitzsch-Straße endlich zu kaufen, stimmte es dem Antrag der Grünen-Fraktion, das doch endlich zu tun, weitgehend zu. Bis auf den Punkt, an der Stelle sollte doch ein richtiger Volkspark entstehen, wie es sich die Volkmarsdorfer schon lange wünschen. Aber das sei so nicht geplant, betonte das Wirtschaftsdezernat.

Verkehrsfreigabe der Plagwitzer Brücke ist jetzt für Anfang Juni geplant

Radfahrer und Fußgänger durften die Plagwitzer Brücke im Zuge der Karl-Heine-Straße bereits seit Januar wieder benutzen. Anfang Juni soll nun die vollständige Verkehrsfreigabe erfolgen, kündigen jetzt Stadt, LVB und Wasserwerke an. So können voraussichtlich ab Donnerstag, 4. Juni, Kraftfahrzeuge die neue Querung nutzen, ab 5. Juni fahren die Straßenbahnen dann wieder über die Plagwitzer Brücke.

Diakonissenkrankenhaus: Absage aller öffentlichen Veranstaltungen bis Ende August

Vorerst bis zum 31. August 2020 werden im Leipziger Diakonissenkrankenhaus weiterhin keine Veranstaltungen für externe Teilnehmer stattfinden. Dies betrifft Gesundheitsforen für die interessierte Öffentlichkeit ebenso wie medizinische Fachveranstaltungen. Auch die fortgeschrittenen Planungen zum 120-jährigen Jubiläum des Krankenhauses sind betroffen.

Mittelstandsvereinigung der SPD Sachsen fordert Nachbesserungen bei den Soforthilfen

Eine Umfrage unter allen unternehmerisch tätigen Mitglieder der SPD-Sachsen hat ergeben, das trotz zahlreicher Hilfen wie Sofortzuschüsse, Liquiditätshilfen, Kredite, vereinfachte Regelungen zum Kurzarbeitergeld und der erleichterte Zugang zur Grundsicherung nur etwa die Hälfte (53%) der betroffenen Unternehmen Hilfen erhalten haben. 47% der befragten Unternehmen hingegen haben bisher keine Hilfen erhalten, weil Bedingungen für sie nicht zutrafen oder diese Unterstützung trotz Beantragung nicht ausgezahlt wurde.

Hilfe für Solo-Selbstständige dringend notwendig

„Solidarisch ist man nicht allein!“ unter diesem Leitmotiv – entstanden vor der Corona-Krise – beteiligten sich am 1. Mai in Mitteldeutschland viele Solo-Selbstständige an gewerkschaftlichen Aktionen nicht nur im Internet. So unterstrichen z.B. in Leipzig Honorarlehrkräfte ihre bereits zwei Wochen zuvor auf dem Marktplatz visualisierten Forderungen nach Ausfallhonoraren und Unterstützungsleistungen für den Lebensunterhalt.

Umweltschutz für Bäuerinnen und Bauern lohnenswert machen

Fakt ist: Die Spannungsfelder, in denen sich Bäuerinnen und Bauern in Deutschland und der EU bewegen, könnten herausfordernder kaum sein. Grundwasser-, Klima- und Artenschutz, Tierwohl, Versorgungssicherheit, und all das zu möglichst geringen Preisen – die Liste der Ansprüche ist lang. Der finanzielle Spielraum vieler Betriebe ist hingegen gering.

Corona-Infos für Delitzsch, 4. Mai 2020

Aktualisierte Verordnung online: Der Freistaat Sachsen hat seine neue, ab 4. Mai gültige Corona-Verordnung am Wochenende nochmals überarbeitet. Sie finden die neue bekanntgemachte Verordnung (Veröffentlichungsdatum NICHT 4. Mai, sondern 30. April 2020) auf www.delitzsch.de/corona_delitzsch.

Umfassende Barrierefreiheit nützt allen – Inklusion jetzt

Am 5. Mai findet der Europäische Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung statt. An dem Tag wird dazu aufgerufen, Barrieren abzubauen und die Rechte von Menschen mit Behinderung zu achten. Das diesjährige Motto lautet: „Inklusion von Anfang an. Los geht‘s. Mit Dir!“ Die Aktion Mensch ruft mit einer Programmwoche und Online-Aktionen zur Beteiligung auf.

Polizeibericht 4. Mai: Streifenwagenkennzeichen gestohlen, Motorraddiebstahl, Drogenfund +Update

Im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle stellten Beamte bei dem Fahrer eines VW Golf fest, dass er sein Fahrzeug unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln (Cannabis) geführt hatte+++Ein Unbekannter versuchte sich, durch Einschlagen einer Glasscheibe, gewaltsam Zutritt zu einer Gartenlaube zu verschaffen+++Gestern Morgen erschien der Eigentümer einer schwarzen Suzuki GLADIUS auf dem Polizeiposten in der Wiedebachpassage um anzuzeigen, dass sein Motorrad entwendet wurde.

Diskriminierung in Corona-Zeiten verhindern und für eine inklusive, vielfältige und barrierefreie Gesellschaft einstehen

Zum Europäischen Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung am 5. Mai: „Die Corona-Krise offenbart mit brutaler Härte, wie die besondere Interessenlage von Menschen mit Behinderung durch die Regierungsfraktionen vernachlässigt wurde. Trotz ratifizierter UN-Behindertenrechtskonvention wurden Informationen nur spärlich barrierefrei und in Leichter Sprache zur Verfügung gestellt.“

Welt-Händehygienetag am 5. Mai: Konsequente Reinigung der Hände wichtiger denn je

Eine gute Händehygiene gehört zu den wichtigsten Vorbeugemaßnahmen gegen Infektionen. Zum Welt-Händehygienetag am 5. Mai rät die BARMER daher, nicht nur in Corona-Zeiten auf saubere Hände zu achten.

Helios Klinikstandort Leipzig führt Maskenpflicht ein

Ab sofort gilt im Herzzentrum und Helios Park-Klinikum Leipzig eine Maskenpflicht für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Patientinnen und Patienten sowie für alle Besucher. Damit reagieren die Kliniken, wie die gesamte Helios Gruppe, auf die seit dieser Woche in den Bundesländern geltenden Maskenpflichten. Zudem stellt das Unternehmen Mehrweg-Masken zur dienstlichen und zur privaten Nutzung zur Verfügung. Der Besucherstopp gilt weiterhin.

Aktuell auf LZ