14.6 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Helios Klinikstandort Leipzig führt Maskenpflicht ein

Anzeige

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Anzeige

    Ab sofort gilt im Herzzentrum und Helios Park-Klinikum Leipzig eine Maskenpflicht für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Patientinnen und Patienten sowie für alle Besucher. Damit reagieren die Kliniken, wie die gesamte Helios Gruppe, auf die seit dieser Woche in den Bundesländern geltenden Maskenpflichten. Zudem stellt das Unternehmen Mehrweg-Masken zur dienstlichen und zur privaten Nutzung zur Verfügung. Der Besucherstopp gilt weiterhin.

    „Mit der Maskenpflicht fördern wir die Sensibilität für die aktuelle Corona-Situation. Die Hygienevorschriften gelten nicht erst am Patientenbett. Jeder sollte für sich selbst Verantwortung tragen, um sich und seine Mitmenschen bestmöglich vor einer Ansteckung zu schützen. Bringen Sie Ihre Maske beim Klinikbesuch unbedingt mit“, so Sabine Anspach, Klinikgeschäftsführerin des Herzzentrums Leipzig.

    In Sachsen gilt die Maskenpflicht bereits beim Fahren in öffentlichen Verkehrsmitteln und beim Einkaufen für alle Bürgerinnen und Bürger. Die Helios Mehrweg-Masken, die bereits in der vergangenen Woche an Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen in nicht patienten-nahen Bereichen ausgegeben wurden, können bei sachgemäßem Umgang und einer täglichen Reinigung bei mindestens 60 Grad mehrmals wiederverwendet werden. Patienten und Besucher der Kliniken, die keine eigene Maske mit sich führen, werden mit Mehrweg-Masken ausgestattet und zum hygienischen Umgang informiert.

    „Unser gemeinsames Anliegen muss es sein, die Pandemie weiter einzudämmen. Hier tragen wir als Klinik eine ganz besondere Verantwortung, weil wir Patienten behandeln, die ein erhöhtes Risiko für einen schweren COVID-Verlauf haben“, ergänzt Julian Zimmer, Klinikgeschäftsführer des Helios Park-Klinikums Leipzig. Für das Zentrum für Seelische Gesundheit gilt die Maskenpflicht ebenfalls.

    „Wenn es die Therapie von psychischen Erkrankungen erforderlich macht, kann die Maskenpflicht gelockert werden. Die Entscheidung trifft in diesem Fall das Behandlungsteam gemeinsam mit dem Patienten und legt ein individuelles, der Situation angemessenes Vorgehen fest“, ergänzt Zimmer. Dabei gelte in jedem Fall die Abstandsregel von mindestens 1,5 Metern.

    Die neue Leipziger Zeitung Nr. 78: Wie Corona auch das Leben der Leipziger verändert hat

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige