10 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

2. Polizeibericht 21. Juli: Schüsse, Zeugenaufruf zu Auseinandersetzung nach Fahrausweisprüfung

Mehr zum Thema

Mehr

    Kurz nach einer verbalen Streitigkeit schoss ein unbekannter männlicher Tatverdächtiger mit einer noch nicht bekannten Schusswaffe auf einen unbekannten männlichen Geschädigten+++Am vergangenen Samstag, den 18. Juli 2020, berichtete die Pressestelle der Polizeidirektion Leipzig mit der Medieninformation 348|20 von einer Auseinandersetzung nach einer Fahrausweisprüfung am Waldplatz.

    Schüsse abgegeben

    Ort: Leipzig (Anger-Crottendorf), Wurzner Straße, Zeit: 20.07.2020, gegen 20:30 Uhr

    Kurz nach einer verbalen Streitigkeit schoss ein unbekannter männlicher Tatverdächtiger mit einer noch nicht bekannten Schusswaffe auf einen unbekannten männlichen Geschädigten. Danach entfernten sich die Beteiligten mit bislang unbekannten Fahrzeugen vom Ort. Über erlittene Verletzungen oder weitere Tatumstände liegen der Polizei aktuell keine Erkenntnisse vor. Die Ermittlungen wurden durch die Polizeidirektion Leipzig aufgenommen und dauern an.

    Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt geben können, werden gebeten, sich bei der Kripo, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666, zu melden.

    Zeugenaufruf zu Auseinandersetzung nach Fahrausweisprüfung

    Ort: Leipzig (Zentrum-Nordwest), Haltestelle „Waldplatz“, Zeit: 16.07.2020, gegen 17:45 Uhr

    Am vergangenen Samstag, den 18. Juli 2020, berichtete die Pressestelle der Polizeidirektion Leipzig mit der Medieninformation 348|20 von einer Auseinandersetzung nach einer Fahrausweisprüfung am Waldplatz.

    Die Staatsanwaltschaft Leipzig und die Kriminalpolizei Leipzig haben unter anderem die Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung aufgenommen.

    Nach erster Prüfung ist das vorhandene Videomaterial der Leipziger Verkehrsbetriebe nicht verwertbar. Spezialisten der Polizeidirektion Leipzig versuchen nun die Aufzeichnungen wiederherzustellen und auszuwerten.

    Aus diesem Grund werden Zeugen gesucht, die sachdienliche Hinweise geben und somit zur Aufklärung der Straftat beitragen können.

    1. Wer hat eine körperliche oder verbale Auseinandersetzung zwischen den Beteiligten am 16. Juli 2020 beobachtet?
    2. Wer hat diesen Vorfall ggf. ähnlich dem aus den sozialen Medien bekannten Video gefilmt?
    3. Wer hat an dem Donnerstagnachmittag die betroffene Straßenbahn der Linie 7 genutzt und kann Angaben zu Feststellungen machen, die sich in der Bahn ereigneten?

    Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt geben können, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666, zu melden.

    LVB-Kontrolleur nach Würgegriff vom Dienst freigestellt

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ